Anschlag auf deutsche Demokratie

Hat er einen Rückfall, trinkt er wieder?

Das wurde ganz offen gefragt. Schulz Vorwurf an Merkel trifft die GroKo ja selbst. Denn deren Politik wird auch vom Ausland her mehr als skeptisch betrachtet.

So schreibt die Jüdische Rundschau messerscharf

In den sich bereits deutlichst abzeichnenden Untergang steht vielen voran die kaum noch nachzuvollziehende Selbstaufgabe-Politik des heutigen Merkel- , Steinmeier- und Maas-Deutschlands, die dem rasanten islam-bedingten Abbau unserer freiheitlichen säkularen und demokratischen Gesellschaftsstrukturen und einem massiven Anwachsen islam-bezogenen Judenhasses auch in unserem Lande Tür und Tor geöffnet haben.

Hat Martin Schulz etwa die Jüdische Rundschau gelesen?

Nicht ohne Verschulden der Politik der deutschen Kanzlerin ist in der Türkei ein weiteres islamisches Unrechtssystem und eine per Ermächtigungsgesetz und Pressegleichschaltung nach dem Muster Nazi-Deutschlands geführte Diktatur entstanden, deren Herrscher parallel zum blutrünstigen iranischen Mullah-Staat von der Eroberung und Entjudung Jerusalems sowie der Vernichtung Israels besessen ist, ohne dass das Konsequenzen etwa für die NATO-Mitgliedschaft dieses derart unzuverlässigen, dem Westen in Wahrheit feindlich gegenüber stehenden türkischen Machthabers hätte.

Schreibt man so über die B’nai B’rith- Ordensträgerin Merkel? Muss sie den Orden bald zurückgeben, den auch Richard von Weizsäcker, Helmut Kohl und der Lobbyist Mathias Döpfner verliehen bekamen;  oder ist das nur die einzelne Meinung von Dr.Korenzecher?

Anschlag auf die Demokratie?

Drei Jahre lang versuchte der Untersuchungsausschuss der Bundesregierung die Spionage-Affäre um den amerikanischen Geheimdienst NSA und den Bundesnachrichtendienst (BND) aufzuklären. Nun endet der Ausschuss mit einem Zerwürfnis. Die Koalition hatte Linke und Grüne am Freitag überraschend aus dem Ausschuss abberufen und anschließend den Abschlussbericht im Alleingang veröffentlicht.
Das hört sich nicht gut an. Angesichts der üblen Details, die nach oben kamen und kommen, möchte man schnell einen Deckel des Vergessens darüber legen. Wie auch die seltsamen Vorgänge am Breitscheidplatz zu großer Sorge veranlassen.
Schulz hat wohl die Aufgabe, möglichst wenig Stimmen für die SPD einzufahren. Er beleidigt nicht nur die Kanzlerin, sondern ganze Bundesländer im Osten sowie hunderttausende AfD Wähler, die mal so eben als Nazis diffamiert werden. Da sind sie dann in guter Gesellschaft, wird doch gerade bundesweit gegen die Kritiker der Abgasverseuchung des Himmels durch Flugzeuge ebenso vorgegangen.
Dieser Staat scheint in die Hände seltsamer Leute geraten zu sein. Abgeordnetenwatch und Lobby Control leisten hier gute Arbeit, leider von der breiten Öffentlichkeit wenig beachtet. Hinterher schreien sie wieder Lügenpresse!
Wer sich in Deutschland in komfortable, unkontrollierbare  Positionen gebracht hat, das ahnt man am Aufwand der Lobby und deren beachtlich freien Zugang zum Reichstag und den Abgeordneten.
Der Tod von Helmut Kohl hat auch an  Konsul Fritz Ries erinnert, der viele große Politiker „aufgebaut“ hat. Hier sieht man schön, wie manche „Patienten“ über Jahre aufgebaut und in Position gebracht werden. Bis in höchste Ämter hinein wird „gesponsert“
Wenn nun eine Berliner Zeitung schreibt

Berlins Unterwelt ist an die arabischen Clans verloren

dann ist die Oberwelt an die Clubs verloren, wie man heute ganz rabulistisch raffiniert die Logen und Seilschaften nennt.
Aber hier müssen wir noch etwas tiefer denken. Der tiefe Staat führt ein regelrechtes Eigenleben, was selbst dem eigentlichen Aufsichtsgremium PKGr relativ verborgen bleibt. So lange wir die Kanzlerakte und die geheimen Zusätze zu diversen Verträgen nicht kennen, wissen wir nicht, wer alles hinter den Kulissen die Fäden zieht. Was ist mit den Superreichen, die mittels geschickt getarnter „Stiftungen“ Einfluss nehmen?
Allerdings ist uns da bisher ein großer und entscheidender Fehler unterlaufen: Viele Gesetze müssen heute durch Gerichtsbeschluß bestätigt werden. Letztendlich entscheiden Richter, was so „in Kraft“ tritt. Hier hat die Öffentlichkeit ihre Aufsichtspflicht sträflich vernachlässigt.
Auch hier geben mehr als eigenartige Entscheidungen Grund zur Sorge – wer steht hier auf welcher Sponsoren-Liste? Einige der obersten Richter geben sich ein wenig zu viel Mühe, als graue Maus oder „Richter Harmlos“ daher zu kommen – zumindest für die Öffentlichkeit.
Dass die Gesellschaft heute so ungerecht abgeurteilt wird und es zu solchen Verwerfungen kommt, ist im wesentlichen der Justiz anzulasten. Über dreitausend Richter hatte Erdogan auf seiner Liste. Wie viele in Deutschland Trojaner sind, ein falsches Spiel spielen? Man weiß es nicht, ahnt es aber.

Die Paukbodenkameraden, Burschenschaftler und Freimaurer sind deutlich aus der Justiz zurück gedrängt. Früher brauchte ein Jurist gar nicht erst antreten, wenn er nicht in der richtigen Sodalität war. Diese Gruppenzugehörigkeit spielt heute noch eine große Rolle, wenn es sich auch in andere Clubs verschoben hat.

Auf die Fragen, welche ihrer Volksvertreter der Freimaurerei huldigen und ob sich dadurch nicht Interessenskonflikte ergeben, geben sich die meisten Parteien erschreckend zugeknöpft.

Der Journalist, Buchautor und TV-Produzent Guido Grandt hatte für sein  Buch „Schwarzbuch Freimaurerei“ erstmals im Zuge der so genannten „Transparenzregelung“, bei der nicht nur die Beschäftigungsverhältnisse, Nebentätigkeiten und Einkünfte der einzelnen Abgeordneten, sondern auch deren Vereinstätigkeiten veröffentlicht werden sollten, alle Volksparteien (CDU/CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKEN), sowie den Bundestag angeschrieben, um u.a. herauszufinden, welche Politiker welcher Parteien dem Bund der Freimaurer angehören, die zumeist eingetragene Vereine in Deutschland sind, wie diese Politiker die Weltanschauung der Freimaurer mit dem Staatsamt vereinbaren können, denn Politiker, die Freimaurer sind, sollten der „freimaurerischen Ideologie nicht zuwiderhandeln“ (Internationales Freimaurer-Lexikon) und ob es nicht gefährlich ist, wenn sich eine politische, geistige und wirtschaftliche Elite in geheimen Kreisen trifft, dort nichtöffentliche Riten zelebriert und Dinge bespricht, von denen die Öffentlichkeit nichts mitbekommt? Zumal Frauen offiziell nicht in die „regulären“ Freimaurerlogen aufgenommen werden dürfen und dies eindeutig Diskriminierung ist, denn im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland steht in Artikel 3: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt…Niemand darf wegen seines Geschlechts…benachteiligt oder bevorzugt werden.“ Wie also können deutsche Politiker dennoch Mitglied eines solchen „Geheimbundes“ sein?

Der Journalist Guido Grandt kommt zu dem Schluss, dass die Volksvertreter sich geradezu scheuen zu dieser Thematik Stellung zu beziehen. Das Buch wurde beim KOPP-Verlag veröffentlicht und ist sicher mit ein Grund, weshalb dieser Verlag mit Hass und Hetze überzogen wird und sich auf Messen gegen Gewalt durch die üblichen „Kampftruppen“ erwehren muss.

Diejenigen, die heute gar nicht mehr wählen, haben offensichtlich aufgegeben, denn hier ist der einfache Mann überfordert, diese komplizierten hoch geheimen Seilschaften, Clans und Clubs zu durchschauen. Die Presse ist keine große Hilfe, sitzen die Chefredakteure selbst mit „hochgekrempelten Hosenbein“ am Tisch und die Herausgeber leisteten zwischen „Boas und Jachin“ stehend ihren heiligen Schwur?
So gesehen ist es wirklich egal, wenn man nicht wählen geht. Andererseits wäre eine eigene Nichtwählerpartei heute die große Wahlgewinnerin, könnte die GroKo beenden und Merkel würde auf einer Ranch in Paraguay ihren Ruhestand genießen.

Advertisements

Wenn du das Maul nicht hältst!

Diese Drohung kennt manch ein Umweltschützer und Atomkraftgegner. Kann man die  per medialer Hetze nicht mundtot machen, dann wird man deutlicher. Die feinen Herren machen sich die Finger nicht selbst schmutzig, da gibt es Sondereinsatzgruppen. Crystal Meth konsumiert man ja auch nicht selbst, sondern bezahlt die kleinen Strichjungs damit.
Eine aufgeblasen Kampagne gegen Hass und Hetze wird aktuell geritten, man braucht etwas zum Vorzeigen, muss Aktivität und Kompetenz vortäuschen. Wenn aber über Jahre bestimmte Hetzkloaken völlig ungestört hetzen können/dürfen, dann liegt welcher Verdacht nahe?
Haben sie sich auch schon oft gefragt:

Wie kann so eine Pfeife Minister sein?

Das kommt daher, dass man die Drohung, eine aufs Maul zu bekommen, kontern können muss, – oder Clubmitglied ist.
Hinter den Kulissen der Politik geht es oft rauer zu, als der Michel ahnt. Hat man etwas zu verkaufen, kann man es gewinnbringend einsetzen. Als Chef einer Behörde oder mit Security Clearance, ist die Verlockung groß, Geld oder Postion zu erobern. Verfällt das Druckmittel, oder der „Club“ zieht die schützende Hand zurück, dann staunt der Michel schon wieder, wie schnell man zurück im Glied ist.
So sickern oft „Enthüllungen“ durch die Stakeholder in die Medien, die schon starker Tobak sind. In Deutschland sind jedoch manche so mit dem Ruf „Lügenpresse“ beschäftigt, dass sie den Wink mit dem Zaunpfahl nicht erkennen – oder dämmern dumpfdödelnd herum. Siehe die tapfere Bericherstattung zum #FumeEvent!

Diese Enthüllungen sollen aber den kleinen Mann nicht aufklären, sondern da werden die Claims abgesteckt. Man haut einen raus, um dem Gegner zu zeigen: Das könnte für dich ungemütlich werden.
So sind auffällig viele Stasi-Akten von prominenten Zeitgenossen verschwunden. Augenzeugen von damals wissen ja, wer sich da reichlichst bedient hat. Deshalb staunt man nicht schlecht, wer da gegen #Trump so die Backen aufbläst.
Aber hier liegt auch eine Erklärung dafür auf der Hand, weshalb Ex-Stasi so erstaunliche Karrieren machten?

Gestern noch DDR-Bürger an die Stasi verraten, heute beste Sendezeit in den Medien und die Kohle kommt von allen Seiten geflogen?

Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
Jedenfalls haben es investigative Journalisten nicht einfach, wenn sie Missstände aufdecken wollen. Oft werden sie von den „Club“mitgliedern im Vorfeld bereits ausgebremst. Dann kommt schnell der Ruf „Wo sind die Beweise?!“ – und es wird brisant. Kann man die Beweise nicht liefern, ist man Verschwörungstheoretiker, kann man sie liefern und diese unterliegen der „Geheimhaltung„, dann braucht man ein schnelles Pferd und kann mit Snowden lange Karten spielen.
So geht dann mancher das Risiko ein, verkauft seine Erkenntnisse meistbietend. Und der Michel wundert sich: Wie kann so ein Dödel so ein Amt bekommen?

Wie gefährlich und gewaltbereit sind Dekarbonisierer!?

Diese zweite Sodalität handelte unter der Aufsicht und mit der ganzen Autorität der ersten, und es brachte die Bewohner der ganzen Erde dazu, das erste Tier anzubeten, das Tier, das eine tödliche Wunde gehabt hatte und geheilt worden war.
Es tat große und Aufsehen erregende Dinge und ließ vor den Augen der Menschen sogar Feuer vom Himmel auf die Erde fallen.
Mit Hilfe solcher außergewöhnlicher Taten, zu denen es von den vorhergehenden Logenbrüdern ermächtigt war und die es in seiner Gegenwart vollbrachte, gelang es ihm, die Bewohner der Erde irrezuführen.
Außerdem sorgte der „Club“ dafür, dass alle – Kleine und Große, Reiche und Arme, Freie und Sklaven – sich ein RFID-Kennzeichen auf die rechte Hand oder auf die Stirn machen ließen.

Hier ist Weisheit ´gefragt`. Wer Verstand und Einsicht hat, der finde heraus, was es damit auf sich hat.

Mein lieber Mann, da steht aber auch ein Blödsinn in manchen Büchern. Kein Wunder, dass eine Theologin warnte:

Nicht alles 1:1 glauben, sondern nur als sinngemäße Allegorie betrachten.

Folgerichtig werden heute sog. Verschwörungstheoretiker medial öffentlich gekreuzigt, Allegorier jedoch belobhudelt. Auf der Bühne des Kirchentages werden die Vorzüge des Drohnenkrieges dargestellt- Jesus hat offenbar keine Lust mehr, zu diesen Leuten zurück zu kehren. Verständlich!
Aber eines schlägt dem Fass dann doch den Boden aus:
Sie können bestimmt eine Reihe von Strategen, Parteien und Spendensammler aufzählen, die wie im Wahn „Klimawandel und Umweltschutz“ rufen. Eine Partei ist zu regelrechten manischen Decarbonisierern mutiert, viele haben über die Jahre zuvor  „Atomkraft nein Danke!“ gerufen. Diese Strategen waren nicht immer zimperlich, die Gegenseite jedoch auch nicht: „Wenn Du das Maul nicht hälst, machen wir Dich und Deine Familie platt“ – es ging und geht ja auch um Milliarden – und die Gesundheit der Menschen, unser aller Zukunft.
Aber stellen sie sich vor, die führenden Strategen einer bestimmten Partei würden nun zur Hauptsendezeit von den Medien als „potentielle Terroristen“ dargestellt, „man müsse damit rechnen, dass dies Entcarbonisierer ein Kohlekraftwerk in die Luft jagen“!
Genau das macht man gerade mit völlig unbescholtenen mutigen Umweltaktivisten, welche die Verseuchung der Luft per Flugzeug anprangern. Sie werden als mögliche gefährliche Terroristen diffamiert. Wer sich einigermaßen in Täuschland auskennt, der ahnt, wie stark die Kacke dann dampfen  muss! Man sollte nun erst recht auf bestimmte Dinge achten!

Hier ist Weisheit ´gefragt`. Wer Verstand und Einsicht hat, der finde heraus, was es damit auf sich hat.

 

 

Völlig unterbewertete Berufe: Der Verdummdödeler

Im Bundestag, allgemein in der Politik, sind viel hochwohlgeborene Intelligenzler unterwegs. Viele Juristen sitzen im BT, aber auch wenn der BT mal etwas leerer wirkt, so ist der doch voller Lehrer.
Lassen wir einmal die „gekauften“ Titel außen vor, so wurden doch auch schöne Doktorarbeiten vorgelegt. Die Doktorarbeit eines leider verstorbenen Politikers wird als Ulk bei Burschenschaftlern heute noch als „Comedy“ aufgeführt. Axel Stoll wäre neidisch, allerdings auch verstorben.

Apropos Burschenschaftler aka Bierverschiss: Das war in meiner Kindheit sehr förderlich, wenn sich Lehrer und Vater des Apothekersöhnchens vom Paukboden her kannten. Eine regelrechte Abiturgarantie war die gemeinsame Arbeit am „Rauhen Stein“!
In den besseren Familien war Abiturlosigkeit ein Stigmata, der Abiturlose fast ein Untermensch. Solche Begriffe sind heute nicht mehr gewünscht, durch Prekariat rabulistisch verwässert. Heute schaltet man auch den Rechtsanwalt ein, ist das Abitur gefährdet.
Kein Burschenschaftler, kein „Maurer“? Dann sind andere Möglichkeiten gefragt:

Blaue Fliesen ebnen den Weg.

Jedenfalls wurden manche Knaben durch den Zwang zum Abitur regelrecht traumatisert, zum Abschluss geprügelt. Kein Wunder, dass sich der Hass auf den Staat bereits früh in den 68ern entlud:

Deutschland verrecke und Lügenpresse rief das Apothekersöhnchen und nach „Bomber Harris“ ruft heute noch das Pastorentöchterchen!

Bei den Straßenschlachten der Autonomen waren nur wenige Täter aus dem Prekariat – auch der RAF – Terror kam aus dem gehobenen Bildungsbürgertum. In der Bewegung „2. Juni“ waren wenigstens einige aus dem Arbeitermilieu, die Westberliner Stadtguerilla war überwiegend aus dem „höheren Bildungsniveau“! 39 Prozent der „Bewegung“ waren weiblich! Das Prekariat wäre von den verkopften intellektuellen Studenten überfordert gewesen, Normalbürger riefen vom Straßenrand hasserfüllt strafbare Kommentare in die Demos hinein. Das Prekariat, ein festes Fundament für Deutschland, auch gegen das unsichere Bildungsbürgertum. Bis in unsere Tage, wo das impfmüde Bildungsbürgertum durch #Impfplicht zur Räson gebracht werden muss! Beschämend!

Aber zurück zum Bundestag!

Trotz geballter Hochintelligenz lassen sich die geistig Begnadeten ihre Reden schreiben. Ebenfalls von geistig reich Gesegneten. Und das kann in die Hose gehen, wenn dich im Bierzelt dann große Augen ansehen, wie die einer Kuh beim Abflaten. Du nix verstehn? Oachkoatlzschwoaf?
Hier kommt dann der wichtige Beruf des Verdummdödelers ins Spiel, Verdummdödelung eine Untergruppe des #Nudging! Der Verdummdödeler muss nun Redemanuskripte wieder geistig „herunter brechen“, um sie dem Volk verständlich zu machen. Da geht viel Substanz verloren, es ist auch zeit- und kostenaufwendig, weil die Verdummdödeler hohe Gehälter beziehen, auch wenn diese durch die Lobby stark gesponsert werden.
Aber wenn man die intelligenten Reden erst wieder verdummdödeln muss, weshalb lässt man die Politker nicht gleich selbst ihre eigenen Texte schwadronieren? Erste Probeläufe zeigten unterschiedliche Resultate. Einem bekannten SPD-Politiker hat das Experiment gewaltigen Stimmenverlust gebracht. So sollte man die Verdummdödelung den gelernten Verdummdödelern überlassen, nicht umsonst sind das ausgewiesene Nudging-Experten!
Nur in den seltensten Fällen sollte man einen Politker gar „in fremden Zungen“ sprechen lassen, zumal dann nicht, wenn er nicht vom Heiligen Geist beseelt ist, wie ehedem die Apostel.

 

Morgen gründe ich ein „freies Wendeland“!

Am Morgen des 4. Juni 1980 wurde das Gelände (Königreich?)“Freies Wendland“  durch die niedersächsische Polizei mit Unterstützung anderer Länderpolizeien und des Bundesgrenzschutzes geräumt. Etwa 3500 Beamte nahmen laut Mitteilung des Niedersächsischen Innenministeriums an dem Einsatz teil.[10] Rechtsgrundlage für die Räumung waren Verstöße der Besetzer gegen verschiedene Nebengesetze, wie das Landeswaldgesetz, die Bauordnung, das Feld- und Forstordnungsgesetz und das Meldegesetz. Auch befürchteten die Behörden eine Wiederholung der Waldbrandkatastrophe von 1975, da wegen der hohen Temperaturen von bis zu 30 Grad eine hohe Waldbrandgefahr bestand. Zudem stand das besetzte Gelände im Eigentum der Deutschen Gesellschaft für Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen (DWK).

Die zum Räumungszeitpunkt etwa 2000 anwesenden Besetzer hatten sich auf dem Dorfplatz zu einer Sitzblockade versammelt. Die Räumung, bei der viele der Besetzer von Polizeibeamten weggetragen wurden, ging weitgehend friedlich vonstatten.[11] Der Piratensender Radio Freies Wendland berichtete von einem Turm des Geländes den ganzen Tag über die Räumung. Nach deren Abschluss dankte die Polizei den Demonstranten über eine Lautsprecherdurchsage für deren Gewaltlosigkeit.[12]

Quelle


Dass da einiges faul ist im Staate Dän.. äh Deutschland, das hat sich ja herumgesprochen. Spätestens seit Sigi Pop Gabriel dazu schwadroniert hat.

Der One People’s Public Trust (OPPT) hat seinerzeit gleich einmal die weltweite Elite „gepfändet“ und jedem Bürger ein ordentliches Vermögen zugeschrieben.
Eine Verfassung geschrieben und zur Unterzeichnung vorgelegt hat Demokratie für DeutschlandVom Volk fürs Volk„, dazu gibt es noch diverse Reichsregierungen, die eigene Ausweise ausgeben und den unermüdlichen Rüdiger Hoffmann von „staatenlos.info“, der das Thema wohl hartnäckig am umfassendsten ausgearbeitet hat, wie auch viele Einzelkämpfer, die sich für souverän erklären.
Allen gemeinsam ist, dass man sich gegenseitig Fehler vorwirft, sich nicht wirklich leiden kann. Immerhin hat der angebliche „Reichsbürger“ Xavier Naidoo den Goldenen Aluhut bekommen, die ZDF-Anstalt nicht, die da ja auch einiges vom Stapel gelassen hat.


Das ist alles schwere Kost, die selbst für Insider schwierig ist, es nur ganz wenige Experten gibt, die das auch noch einigermaßen verständlich rüber bringen. Der breiten Öffentlichkeit ist es insgesamt wieder mal egal. Durch verschiedene „Ereignisse“ sind „Reichsbürger“ als mehr oder weniger fiktive Gruppe insgesamt kriminalisiert worden. Der Begriff ist ein inzwischen fast inflationär eingesetztes Stigmatisierungslabel, da der Begriff „Nazi“ durch Überstrapazierung und die seltsamen Vorgänge zum ersten NPD – Verbot, ausgelutscht ist. Siehe auch aktuell den regelrechten #Hessensumpf, zu den NSU-Morden.
Beamte bekommen heute Schulungen, wie sie mit Reichsbürgern und Souveränen umgehen sollen, was inzwischen zu fast satirischen Vorgängen führt, sollen doch laut bayerischem Minister Herrmann nun auch Reichsbürger in den Behörden und Ämtern aufgespürt werden. Im Mobbing-Weltmeisterland Deutschland, das für viele inzwischen ein „Täuschland“ ist, eine Steilvorlage für alle Mobber, die mal eben den Kollegen zum Reichsbürger mobben.


Selbst wir Umweltschützer sind ja Nazis bzw. ist die Kritik an Flugzeugabgasen „Reichsbürger-Ideologie“ – meinen die Medien.

Aber es gibt  ein großes ABER!

Ich habe es oft geschrieben: Wer Schulden hat und meint, diese nicht bezahlen zu müssen, wenn er schnell Reichsbürger wird, sich irgend ein Zeichen auf den Briefkasten oder KFZ-Kennzeichen klebt, der lebt in einer realitätsfernen Traumwelt. Schöne Grüße, wenn das Russen-Inkasso statt des Gerichtsvollziehers kommt.


Wo in aller Welt funktioniert das Erklären der eigenen Freiheit ohne Machtmittel?
Sehen wir uns die UNO oder den Internationalen Gerichtshof an. Papiertiger ist noch untertrieben. Selbst diese Institutionen sind nur noch Marionetten der wahren Machthaber. Das hat man vorsichtshalber gleich mit gelabelt:

Wer glaubt, unbekannte Machthaber hinter den Kulissen ziehen die Fäden, der zeige ein wichtiges Merkmal eines „Verschwörungstheoretikers“.


Dieses Label „Verschwörungstheoretiker“ funktioniert noch – beim kleinen Mann. Immerhin sind bei Wikipedia die angeblichen Verschwörungstheoretiker meistens Akademiker! Aber kennen sie die hundert oder 1000 reichsten Menschen? Kann man leicht googeln. Aber wer sind diese Leute, was tun die, wie setzen sie ihre gigantischen Vermögen ein und welche Politiker stehen auf deren Lohnlisten? Wer oder was ist Black Rock? Sicher ziehen keine Hintermänner die Fäden, denn Politiker sind immer unabhängig – besonders in Deutschland! Auch wenn dort zahlreiche Lobbyisten eigene Hausausweise für den „Reichstag“ haben.
Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber Deutschland wird nie wieder „Souverän“ sein.

Die deutsche Bevölkerung  darf nicht einmal ihren Bundespräsident wählen. Die Regierung hat auf wichtige Vorgänge keinen Einfluss. Die Atombomben sollten abgeschafft werden, wurden jedoch erneuert. In der Berliner Chausseestraße sitzen 5000 Strategen, von welchen niemand weiß, was die so treiben, auch das parlamentarische Kontroll-Gremium  nicht! Eine Nebenregierung?
Ob Deutschland eine Firma oder eine Finanzagentur ist – in Zeiten der Globalisierung völlig unwichtig. Wenn über Deutschland der Daumen nach unten gedreht wird, werden viele erkennen müssen, wie unwichtig das alles ist. Diejenigen, die die Welt besitzen, brauchen keine Verfassung und keinen Ausweis. Es reicht Geld!


Freiheit kann man nicht einfach erklären. Die muss man erkämpfen und sie dann verteidigen, sichern. Meinen sie wirklich, sie können heute irgend ein großes Tier mit einem Ausweis beeindrucken? (Außer der Mitgliedskarte beim Capital Club) Erklären Sie doch morgen ihrem Chef, dass nun die Firma ihnen gehört! Wäre ein Anfang! Erklären Sie sich ab morgen für souverän. Viel Erfolg!

Miese Terrormethode: Sinnloses Herumfliegen!?

Mal schön durchatmen – aktuell blauer Himmel über Berlin-Stralau!
176c1-chemsUnd schon sitzt man in der Gedankenfalle. Denn die Fluchseuch -Abgase bleiben uns erhalten. Auch wenn man sie nicht sieht. Das Leichentuch- #Shield, das David Keith und die Royal Society nun in der oberen Atmosphäre aufspannen wollen, werden wir hier unten nur als ständig gedimmten Himmel wahrnehmen. plasmaAndere Spielereien sieht man auch kaum noch. Wenige wissen, dass manche Satelliten per Plasmaantrieb gesteuert werden. Damit kann man auch in der Atmosphäre toll herum spielen. Blau eingefärbt und die Leute sind sogar noch begeistert

 

Heute müssen wir aber eine andere Schreckensnachricht genauer ansehen
Warnung BKA:

Terroristen könnten tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen!
Rundflug über BerlinGenug Geld hätte der IS ja, um dies besonders hinterfotzig durchzuziehen:
Einfach tausende Kämpfer per Linien- oder Charterflug sinnlos über Deutschland herumfliegen lassen – mit Bonusmeilen belohnt! Besonders für Berlin hätte die enorme zusätzliche Umweltverseuchung fatale Folgen, denn hier müssen die Airlines ohnehin schon lange Warteschleifen ziehen, wenn in Tegel und Schönefeld Hochbetrieb ist.
Alleine durch die weltweit verblasenen Schadstoffe der Fluchseuche, werden mehr Menschen getötet, als durch den Terror und selbst die Kriegshandlungen können nicht mithalten.
Schüler würden erkrankt dem Unterricht fernbeiben, Arbeitnehmer massenhaft ausfallen, die Krankenkassen kollabieren. Preise für Grabstellen wären unbezahlbar.
Erst im Mai zeigten die Ergebnisse einer weltweiten Studie, dass jährlich etwa 5,5 Millionen Menschen auf der ganzen Welt frühzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung sterben. Jetzt warnt die Internationale Energieagentur (IEA) vor der zukünftigen Entwicklung: Sofern nichts weiter gegen die schlechte Luft getan werde, dürfte die Zahl der dadurch bedingten Todesfälle bis 2040 auf 7,4 Millionen pro Jahr ansteigen. Derzeit sterben jährlich etwa 6,5 Millionen an den Folgen von verunreinigter Luft sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen.
Dämon im KopfFalls jemand mal auf die kranke Idee käme, Luftverschmutzung als Mittel gegen die DüseÜberbevölkerung einzusetzen, wobei die Bevölkerung an ihrer Dezimierung durch „Urlaubsflug“ noch Spaß hätte, dann könnte man das frühzeitig erkennen: Fliegen wäre preiswerter als Taxifahren und man würde versuchen, die derzeit knapp 4 Milliarden Passagiere wenigstens noch zu verdoppeln, bevor die Natur mit immer mehr Katastrophen den Stecker zieht. Auch wenn Fluchseuche überwiegend in der Tropopause fliegen, wenn Dein Häuschen weg gespült ist, du an den Schadstoffen erkrankst, dann hat man andere Probleme, als zum Saufen nach Malle oder zum Pimpern nach Thailand zu fliegen.
Evtl. zieht auch ein gnädiger Gott nochmal die Reißleine und stoppt die Selbstvernichtung seiner fehlerhaften Schöpfung – man könnte ja die virenverseuchte Software im Gehirn der Strategen erneuern, wenn sich da nicht schon schwarzmagische Mentalitäten eingenistet haben!

In diesem Sinne: Kommt lasst uns Menschen vergiften! Und uns gleich mit!

Die fette Kuh? Schlachtreif?

Deutsche werden in der internationalen Presse gerne als Schweine dargestellt. In der Literatur wird es dann auf die Spitze getrieben

Das Schwein

EXTREM BAND 1

Die größte literarische Sauerei des Jahrhunderts … Überlege Dir gut, ob Du die Tür zu Edward Lees Welt wirklich öffnen willst.

das-schwein

Bestimmte verwirrte Seelen sprechen auch vom Schweinestaat und Deutschland verrecke, rufen nach Bomber Harris usw.

bomber-harries-do-it-again

Die aktuelle Medien-Hetze gegen völlig unbescholtene mutige Umweltschützer, welche die Abgassituation kritisieren, hat mich sehr tief bewegt. Denn die Totengräber der Demokratie sind wieder am Werk. Alles, was ihnen nicht in den Kram passt, wird verhetzt. Selbst die 250 000 TTIP-Kritiker einer großen Demonstration in Berlin, wurden von der ehemals (fast) seriösen Presse als „von rechten Hintermännern“ gesteuert, verhetzt.

Eine eigenartige Kabale hat seit längerer Zeit ein erhöhtes Interesse, Deutschland zu destabilisieren. Wenigsten eine Sicherheitslage wie in Frankreich will man haben. Aber die breite Bevölkerung ist träge und müde. Die Bildungsbürger sind gar impfmüde, selbst das medizinische Personal ist nur zur Hälfte durch geimpft.

Was kann man also tun, um die Deutschen auf die Straße zu treiben, Szenarien zu erzeugen, die einen Notstand rechtfertigen? Bisher muss man das für viel Geld per Crisis Actors erledigen lassen. Reicht aber nicht.

 

Olga

Drei Tage kein warmes Essen und die Deutschen würden aufmarschieren; das wäre aber nicht das gewünschte Szenario, nur fast. Evtl. funktioniert es nun, wenn man die Terroranschläge auf Menschen richtet, die mehr vitale Überlebensenergie und Willen haben, als die lendenmüden Deutschen, die krass überaltert sind.  Mindestens 60 Jahre alt, Basecap und Brille, so wird der aufmüpfige besorgte Bürger von heute beschrieben.

Eins ist klar: Globalisierung, Industrie4.0 und der Finanzmarkt können eine parlamentarische Demokratie nicht mehr gebrauchen, selbst wenn sie so operettenhaft verunstaltet ist, wie  #Nudging – Täuschschland.

Insider haben erstaunlich hohe Summen darauf gewettet, ob der Notstand in Deutschland noch vor der Wahl kommt. Sollte diese Wahl wie gewünscht verlaufen, wäre der Notstand fast überflüssig. Die Möglichkeiten sind jedoch zu verlockend, um zu widerstehen.

Jedenfalls hat man den bisherigen Terror bereits wunderbar als Hebel einsetzen können, um die demokratischen Grundrechte  im Handstreich zu verdummdödeln.

Einen Notstand braucht die Deutsche Bevölkerung eigentlich nicht, denn sie will sich bücken und mit schwerer Last beladen werden – das liegt in den Genen!

 

 

 

 

 

Geschützt: Headhunter großer Politiker: Konsul Fritz Ries!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Üble Medienkampagne unter der Gürtellinie: Als ob man einen Kübel #Slurry – Kerosin über den Kopf bekommt!

Wie auf Knopfdruck, fast zeitgleich, hat die Medienlandschaft wieder eine üble Kampagne gegen Umweltschützer los getreten, die an längst vergangene Zeiten erinnert. Dabei will man ausgerechnet besorgte Menschen zu „Reichsbürgern“ und gewaltbereiten „Hetzern“ diffamieren. Noch nicht ein Kritiker der Flugzeugabgase wurde wegen Gewalttaten angeklagt! Sollte in nächster Zeit  ein entsprechendes  Szenario eintreten, gehört solch ein Stratege  durchleuchtet, ob er nicht auf einer der bekannten Lohnlisten als „Crisis Actor“ bzw. #PSYOP auftaucht.

Da geht man immer ganz raffiniert vor, erhebt zu gewissen Themen keine Fakten, keine Forschung, um im Bedarfsfall genau das anzuprangern. Wo reichlich Daten erhoben werden, haben selbst Abgeordnete Schwierigkeiten, heran zu kommen. Der große deutsche Wolkenpapst, ein Uni-Professor, hat derzeit keine ZEIT für Interviews. So muss die entsprechende Tageszeitung wieder ihren eigenen Brei zusammen rühren.

Aber heute muss jeder selbst tätig werden, selbst recherchieren, besonders dann, wenn es um die eigene Gesundheit geht, denn milliardenschwere Interessen sind im Spiel, verbreiten ihre eigenen „FAKTen„!

Selbst einmal die Luftqualität der Atemluft messen, mit einem kostenlosen Flightradar den Himmel beobachten! Das ist heute FAKT!

Fakt oder Verschwörungstheorie: Der weltweite Flugverkehr verbläst im Jahr so viele Schadstoffe, wie der gesamte weltweite Autoverkehr? Falsch! Denn die Emissionen des Flugverkehrs müssen mit einem Faktor von mindestens DREI gegenüber bodennahen Emissionen berechnet werden, weil sie direkt in sensible Luftschichten verfrachet werden, wo ihre Toxizität durch das Cracken per UV-Licht nochmals erhöht wird!

Ist also das Flugzeug das schädlichste Fortbewegungsmittel? Falsch! Denn alleine die zwanzig größten Containerschiffe stellen den weltweiten Verkehr in den Schatten.

Der Schaden für Umwelt und Gesundheit durch den Flugverkehr ist deshalb so gefährlich, weil hier eine besondere Form der Nanopartikel verblasen wird, die wir vom Hochfrequenz-Schweißen her kennen. Dazu wird ein weltweites Rechercheteam im Herbst veröffentlichen, das ähnlich wie zu den #Panamapapers denzentral arbeitet.

Viele begreifen nicht, dass auch die enormen Mengen Flugzeugabgase irgendwann eingeatmet werden, auch wenn sie ursprünglich „weit oben“ verblasen  und dann  noch vom Winde verweht werden.

Wer das relativiert und verharmlost, mit aller Gewalt in die Ecke #Verschwörungstheorie stellt, der macht sich zum Mittäter.

Wenn die aktuelle Medienkampagne, die offensichtlich nicht ohne „Anreiz“ geritten wird, mit so viel Energie und Aufwand die #Abgassituation darstellen würde, dann wären wir heute viel weiter. Aber leider ziehen da übermächtige Kräfte die Fäden.

Das soll ja ein Merkmal der Verschwörungstheoretiker sein: Man würde meinen, „dunkle Hintermänner“ ziehen heimlich die Fäden!

Schon mal die Berichterstattung zum #Dieselskandal gelesen?

Man sollte sich nicht zum kostenlosen Handlanger der Lobbyseilschaften machen: Raus aus Fängen der Güldnen Aluhut-Gehirnwäsche und nach einer entsprechenden Therapie zurück zu den selbstständig Denkenden! Freies Denken macht Dich zum Freidenker!

Kann man das noch stoppen?

Ja, es ist möglich! Eine internationale #Strafjustiz existiert, wir alle müssen nur fordern, sie für Umwelt- und Klima-Notfälle anzupassen.

D.h. auch, dass bereits ausgeführte #Klimamanipulationen, wie sie Chinesen und Saudis betreiben, thematisiert werden   und geprüft werden muss, ob angebliche „Forschungen“ nicht bereits „Ausführungen“ sind, ohne rechtliche Grundlage, ohne die Bevölkerung zu informieren bzw. zu fragen!

Wir fordern, dass der #Ökozid als internationales Verbrechen anerkannt wird.

Medien und Sender, die gegen wehrlose Bürger ein Haberfeldtreiben eröffnen, sollte man boykottieren!

 

Mal wieder eine Aluhutkampagne durch den Blätterwald treiben! Damit die Werbekunden zufrieden sind!

„Der Aluhut steht für rechtsradikale Reichsbürger oder manische Umweltschützer.“ Schreibt Tomasz Kurianowicz in der ZEIT vom 11.6.2017! Somit wäre die gewünschte Verknüpfung gleich am Artikelbeginn vollzogen.

„Sie tanzen verwirrt unter einem Himmel giftiger Kondensstreifen.“

Mehrmals im Jahr wird so ein Grütz-Brei ausgewürgt, dann als Journalismus hingerotzt. Die sinkenden Printmedien-Verkaufszahlen wird man damit nicht mehr aufhalten können. Unterdessen wird jedoch die Zahl der Verschwörungstheoretiker immer länger – die Liste bei Wikipedia besteht überwiegend aus Akademikern.

„Der Aluhut verweist direkt auf eines der größten Probleme der Gegenwart: den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge zu erkennen, zwischen profunder Wissenschaftskritik und dummer Hetze.“

Da sollte der Autor Tomasz Kurianowicz nochmal in die Geschichtsbücher sehen! Den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge zu erkennen, das war ein Problem aller Zeiten. Leicht hatten es die Gebildeten natürlich, als der gemeine Mann nicht schreiben und lesen konnte. Kein Wunder, dass alle großen Weltreligionen aus diesen Zeiten kommen. Heute wäre eine Religionsgründung so nicht mehr möglich, zumal man sich weltweit im Web informieren kann.

Jay Rockefeller sagt: „Das Internet hätte niemals existieren sollen“

Das musste auch der IPCC spüren, der seine „neue Weltreligion“ gerade scheitern sieht. Zu viele Scharlatane sind dazu entlarvt worden, auch wenn der IPCC-Klerus drohte:

Klimaleugner solle man zerquetschen.

Aber gehe ich heute auf Filterbubble-Parteitage der großen Parteien, gehe in die verschiedenen Kirchen mit ihren seltsam unwissenschaftlichen Vorträgen/Predigten, dann brauche ich nur noch die Arbeiten der letzten Nobelpreisträger lesen, um völlig verwirrt zu sein:

Wahrheit, welche Wahrheit?

Die Wahrheit der Werbekunden der Medien?
Die wissenschaftliche? Von welchem Professor? Von jenen, die noch der Newton’schen Physik anhängen – oder den Quantentechnikern? Stephen Hawking verbreitet die Verschwörungstheorie „Gibt keinen Gott“ – andere namhafte „Welterklärer“ widersprechen vehement. Alle Wissenschaftler, die nicht auf einer religiösen Lohnliste stehen, haben die drei abrahamitischen Religionen längst entzaubert. Die großen kirchlichen Feste sind folgerichtig eher von Brauchtum, denn Überzeugung, geprägt, die Kirchen meist leer, wo die armen Seelen in dumpf süßlicher Weihrauch-Luft im hohen Gewölbe, über Jahrhunderte in Verschwörungstätertum gefangen gehalten wurden und werden; Häretiker mit all jenen Strafen belegt wurden, wie man sie heute bei den vermeintlichen „Verschwörungstheoretikern“ wieder aus dem Kästchen holt.
Die großen Vermögen, die großen „kirchlichen Lehren“, sie alle stehen auf dem Boden von Verschwörungstheorien/praktiken, haben ihren Honig daraus gezogen. Auch heute noch ernähren sie ihren Mann. Die Betreiber des Goldenen Aluhut wollen davon leben und für den einen oder anderen Journalisten fällt regelmäßig ein Artikelchen ab, bei dem man nicht viel recherchieren muss.

Auffällig, dass es eine ganz bestimmte Gruppe von Medien sind, die mehrmals jährlich ziemlich gleichlautende Artikel dazu wie eine Sau durch den Medienwald treiben. Wie die zusammen hängen? Schauen sie sich mal die Werbekunden an! Hier könnte man direkt eine neue Verschwörungstheorie starten.
Seit einiger Zeit bekommt diese an sich harmlose lustige Angelegenheit eine neue hetzerische Qualität. Ich habe es ja schon angedeutet, dass man hier bewusst Dinge miteinander zu einem Brei verrührt, um zu diffamieren. Denn „dumme Hetze“ kommt ins Spiel und die unvermeidlichen Reichsbürger, die nun das abgenudelte „Nazi“ – Stigmatisierungslabel neu beleben sollen. Und schon tönt es auch wieder alt bekannt durchs Land: Bücher der Verschwörungstheoretiker verbrennen – danach diese selbst? Jedenfalls sind Verschwörungstheoretiker ohne großes Federlesen zum Abschuss frei gegeben, quasi vogelfrei. Das Haberfeldtreiben kann beginnen


Für des Deutschen liebstes Hobby, dem Mobbing, ist es fast eine Erfolgsgarantie, wenn man den Verdacht streuen kann: Du, der S. aus K. soll auch so ein Reichsbürger sein!
Und so wird der eine oder andere Journalist gewollt oder ungewollt zum Totengräber der Demokratie. Bis dann ein deutscher Erdogan zum Ausmisten erwählt wird. Dann ist er zufrieden, der Homo Mutantus, schaut begeistert zum Himmel, wo schnurgerade Homomutatus Wolken völlig „harmlos“ kilometerlang am Himmel stehen und ihn langsam dimmen. Irgendwann geht das Licht für uns ohnehin alle mal aus – oder ist das schon wieder eine Verschwörungstheorie?
Ansonsten hören wir einen der ganz großen Verschwörungstheoretiker – Erich Kästner