Neuer Goldrausch durch Klimawandel!

help-the-ice-caps-are-melting
Seit Al Gore wissen wir ja, wie man als neuer „Schlotbaron“, nun als „Carbon-Klimawandel-Baron“, richtig viel Geld verdienen kann.


Politische Gegner wie Klimaskeptiker bezeichnen Gore als ersten „carbon billionaire“[62] („Kohlenstoff-Milliardär“), der im Gegensatz zu den Schlotbaronen des 19. Jahrhunderts nicht vom Aufstieg der Montanindustrie, sondern einer Verringerung der kohlenstoffbasierten Wirtschaft mittels gesetzlicher Regelungen, Risikokapitalinvestitionen und Staatsaufträgen finanziell erheblich profitiert habe.



Im Zusammenhang mit seinem Engagement bei KPCB wurden bereits im April 2009 bei einer Anhörung des Kongresses mögliche Interessenkonflikte thematisiert. So fragte die republikanische Abgeordnete Marsha Blackburn, inwieweit Gore über seine Beteiligungen von einer verschärften Klimagesetzgebung persönliche Vorteile hätte.[44] Die Kontroverse wurde nicht weiter öffentlich beachtet, bis im November 2009 bekannt wurde, dass KPCB indirekt einen Staatsauftrag von 560 Millionen Dollar erhalten hatte.[45] Gores Investmentfonds GIM besaß 10 % der Anteile an der Chicago Climate Exchange, der amerikanischen Terminbörse für den Emissionsrechtehandel und dieser wiederum die Hälfte der European Climate Exchange. Quelle


Ursprünglich hatte man mit Wetterderivaten auch eine ganz gute Idee: Etwa die Ernte vor wetterbedingtem Verlust schützen, indem man sie per Wetterderivat absicherte. Schnell wurde  das pervertiert, wie die Derivate auf Nahrungsmittel auch. Mit Wetterderivaten, meist unter dem Tisch gehandelt, konnte man gut am Klimawandel verdienen. Im Vorteil war natürlich, wer bestimmte Wetterereignisse vorhersagen konnte 😉


Aber der Klimawandel löst bereits einen neuen Goldrausch aus, der gigantisch werden könnte. Man kann schon geraume Zeit in entsprechende Firmen investieren, die sich auf eine eisfreie Arktis einstellen. Immerhin kann man in Grönland Kartoffeln ernten und unter Glas wachsen Erdbeeren. Auch wenn das Eis immer wieder mal zunimmt, insgesamt ziehen sich etwa in Alaska Gletscher zurück.


Alleine ein einziger Gletscher legte dabei  Goldreserven frei, von welchen man zwar wusste, die aber durch das Eis zu kostspielig in Exploration und Förderung gewesen wären. Alle, die hier in der Vergangenheit bereits Aktien erworben hatten, auf den Klimawandel und Erderwärmung setzten, werden nun reich belohnt.



Während man der breiten Masse per Klimaklerus #IPCC was vom Pferd und #Klimaabgabe erzählt, ist die Erregung der Elite fast eine sexuelle. Mit triefendem Maul  kann man es nicht erwarten, bis die Arktis weitgehend eisfrei sein wird. Allerdings kommen auch die Sünden der Vergangenheit zu Tage: Im kalten Krieg wurden Unmengen Schadstoffe und Sondermüll im damals vermuteten ewigen Eis zurück gelassen. Die Täter von damals, generieren sich heute als „Retter“, um hinter dem Vorhang, die nächsten Sauereien zu planen.



Denn die Arktis ist so voller Bodenschätze, dass wohl eine wüste Gegend übrig bleibt, wenn man in Jahrzehnten den Abbau beendet hat? Zumal bestimmte Schadmentalitäten durchaus die Alternative III im Kopf haben: Den ausgeplünderten Planeten Erde einer kleinen Zahl Dummdödel zu hinterlassen, während man sich „außerhalb“ eine neue „Erde“ schafft. Schon hat man konkrete Pläne des green planet building, wie man sich andere Planeten, oder auch den Mars, bequem herrichten könnte 😉



Dabei ist es auf der Erde heute bereits sehr teuer, saubere grüne Regionen quasi unter Reinraumbedingungen zu schaffen, denn die Atmosphärenchemie der Erde ist verseucht – weltweit! Gigantische Summen wären nötig, um sich extraterristisch einzurichten.



Da könnte man die gewaltigen Reichtümer der Arktis gut gebrauchen! Als „Forschungen“ getarnt, lässt man den Bürger bereits mit bezahlen, an der „Erforschung“ der enormen Bodenschätze – die Erträge wandern dann wieder in die Kassen der Wenigen, welche bereits heute die Erde besitzen!



Genau das gleiche Umweltphänomen, das im Goldenen Dreieck Kanadas zu rasanten Gewinnen führte, findet derzeit wieder statt. Diese neuen Entdeckungen wurden größtenteils nur deshalb gemacht, weil sich Gletschereis und Schnee in der Region des #GoldBelt zurückzogen und Gesteine enthüllten, die von Menschen noch nie gesehen wurden.



Evtl. lagert in der Arktis die letzte Chance für die Menschheit. Denn wenn nicht private Gier mit den enormen Bodenschätzen befriedigt werden würde, sondern mit den Gewinnen weltweit Umwelt-Projekte gefördert werden würden, könnte man die Erde doch noch retten, auch ohne hintervotzige #Klimaabgabe?


Aber das bleibt ein Traum, denn perfide Pläne machen bereits offen die Runde. Immerhin haben Gläubige noch die versprochene Hoffnung:


„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann. Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“



Der renommierte britische theoretische Physiker und Bestsellerautor, der für seine Theorie zu Zeit und Raum bekannt ist, sagte, dass die Wissenschaft eine überzeugendere Erklärung für die Entstehung des Universums biete und wies darauf hin, dass wissenschaftliche Fakten sich nicht gut mit den Wundern in Einklang bringen ließen, welche die Religion für wahr hält. Quelle


Weil aber die Meinung Hawkings von der Elite begierig aufgenommen wurde, es gäbe gar keinen Gott, so muss sich diese Truppe ihre neue Erde selbst bauen! Und wie man so hört, ist man mächtig dabei!


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00


Manchmal hilft nur Zynismus!?




Jedenfalls ist eines klar: Sollten sich die Vorhersagen von STRATFOR ebenso genau zum geplanten Krieg der EU mit Russland erfüllen, wie bereits zur Migrationswelle gesehen, dann ist Klimawandel KEIN Thema mehr!


Advertisements

Kerosinregen: Ein Verbrechen an Mensch und Umwelt, für die Täter folgenlos!


Jede Transportmaschine zeigt täglich, wie man auch mit großen Gewichten sicher landen kann. Das wäre auch für Passagiermaschinen möglich, allerdings mit Kosten verbunden. So sprüht man das Kerosin aus Profitgier einfach mal in die Atmosphäre, was die ohnehin kritisch – belastete Atmosphärenchemie noch weiter schädigt.


Jeder, der schon einmal so eine Kerosindusche abbekommen hat, im Krankenhaus behandelt wurde, weiß, dass Lobby, Mietmaulmedien und Stakeholder in der Politik, hier lügen, dass sich die Balken biegen – im wahrsten Sinne „bis zum Erbrechen„!


Rätselhaft bleibt damit der Vorfall, der sich am 28. Juli 2004 über Süddeutschland ereignete, als eine Boeing 777 der Malaysia Airlines aufgrund technischer Probleme zügig landen und dazu innerhalb von 35 Minuten 71,4 Tonnen Kerosin in einer Höhe von 3000 Metern ablassen musste. Kurze Zeit nach dem Fuel Dump gingen rund hundert Meldungen von Anwohnern beim Landratsamt Villingen-Schwenningen ein. Grund waren körperliche Beschwerden, wie Brennen im Hals und starkem Durstgefühl. Die deutschen Behörden zeigten jedoch kein Interesse daran, den Vorfall näher zu untersuchen. Quelle


Die Dreistigkeit, mit der hier die Natur und die Gesundheit der Menschen aufs Spiel gesetzt wird, übertrifft die kriminelle Energie der Autobauer beim #Dieselskandal um Dimensionen.


Die Täter gehören vor Gericht und eingesperrt, wie mancher Diesel-Umweltverseucher!


Was ist das für ein Hohn, dass riesige moderne NEO-Triebwerke stundenlang warmlaufen dürfen, was für Autofahrer verboten ist, man am Boden einen Rasenmäher nach EU-Emissionsverordnung betreiben muss, um kein  Bußgeld zu bekommen und die Fluchseuche dürfen hunderte Tonnen in die Atmosphärenchemie eingeben. Zur Freude der Atmosphärenchemiker, die dann, gut bezahlt, kräftig „forschen“ können!


 

bunte-wolken-

Die Farben verraten die Zusammensetzung der Atmsphärenchemie

Flares-milit

Sog. #Flares enthalten hochgiftige Chemikalien

Eine Milliarde Tonnen Kerosin werden weltweit mindestens in die Atmosphäre geblasen, genaue Zahlen gibt es nicht, von ca. 4 Milliarden Passagieren, welchen die dadurch entstehende gesundheitsschädliche Atmosphärenchemie egal ist, obwohl sie doch auch atmen müssen. Die gigantischen Mengen des höchst schädlichen militärischen JP8 kommen noch dazu! Was alleine ein Panzer, ein Kriegsschiff bzw. ein Kampfjet an Gift in die Atmosphärenchemie einbringen, ist erschreckend. Das Militär hat jedoch quasi Narrenfreiheit – der Weltklimarat will ja auch bei der Masse der Bürger abkassieren! Das wäre dann der Gipfel der Verdummdödelung, wenn die Klimaabgabe über Umwege in die Rüstung fließen würde. Zuzutrauen ist es geisteskranken Schadmentalitäten!



Informationen zur  Schädlichkeit des Fluchverkehrs werden von einer weltweiten aggressiven Lobby unterdrückt, ja man könnte fast meinen, die Flugzeuge würden ein Heilklima schaffen, wie es bei „Messungen“ um Flughäfen immer wieder festgestellt wird.


Dabei sind lt. CIRRUS im normalen Flugzeugabgas Dutzende Schad- und Giftstoffe, die übrigens auch verblasen werden, wenn keine kilometerlangen persistenten Chemikalienstreifen am Himmel zu sehen sind! Auch hier werden aus reiner Profitgier Additive durch die Triebwerke gejagt, zur Reichweitenoptimierung, mit schlimmen Folgen für die Bevölkerung, die Erkrankungen als Kollateralschaden klaglos hinnehmen muss, oft auf den Kosten und dem Leid alleine sitzen bleibt.


Fast alle Studien zur Luftverseuchung und Veränderung der Atmosphärenchemie sind lobbygesteuert, die Behörden sehen noch brutaler weg, als beim Dieselskandal!
Weltweit steigen Herzerkrankungen und Lungenerkrankungen, auch an den vielen „neuen Volkskrankheiten“ hat der Flugverkehr seinen Anteil! Meist noch mit Steuern subventioniert!


chemtrail-flugz-totenkopf


Das, was alleine der Flugverkehr mit unserer Atmosphäre, der Atmosphärenchemie und somit mit unserer Atemluft anstellt, ist ein Verbrechen – allerdings mit inzwischen vier Milliarden Beteiligten, für die der Urlaubsflug quasi ein Heiligtum ist.


Wer das kritisiert, wird schnell zum Ökonazi gestempelt.


Des Menschen Wille, ist sein Himmelreich!


Aber man sollte alle Fakten, alle Infos, alle Folgen für Umwelt und Gesundheit, auf den Tisch legen. Evtl. trägt es ja zur Willensbildung bei!?


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00


Geschäftsmodell Rüstung: Wer zahlt, wird beliefert!

Da kann man gar nicht genug Diktator sein oder mit dem parlamentarischen Rechtsstaat irgend was gemein haben, Menschenrechte missachten, beliefert wird man doch – wenn man zahlen kann!


Ist die Welt in der Hand von Gangstern und Verbrechern?


Übrigens: Weil in Berlin gerade so viele Tausend hinter dubiosen Veranstaltern her laufen:


Es gibt eine weltweite seriöse Friedensbewegung, wo jeder mitmachen kann. Auch jene, die heute keine Partei mehr guten Gewissens wählen können.
Wenn man „Hass stoppen“ und „Unteilbar“ sein will, dann sollte man sich die Veranstalter genau ansehen und nicht blind hinter einem neuen #Frame hinterher laufen.


Auch den Frame #GRÜN sollte man sich ganz genau ansehen, wenn man als junge Eltern eine Partei wählt, die einen eigenen Pädophileneintrag bei Wikipedia hat und an einem völkerrechtswidrigen Krieg beteiligt war.



So war ja ausgerechnet Daniele Ganser für den Goldenen Aluhut nominiert. Kein Wunder, dass er selbst in diesem Dunstkreis aus Sonnenstaatlern und Psiramhetzern nur 11 % Stimmen bekam. Denn wenn jemand akribisch wissenschaftlich arbeitet und Quellen belegt, dann Ganser.


Immerhin gewann ausgerechnet BILD mit 29 % Stimmen im Bereich Medien. BILD, die sonst immer ausführlich zum GH berichteten, schweigen diesmal wie geschockt! Ob sich da der „Goldene Aluhut“ verhoben hat? Die BILD möchte man nicht zum Feind haben!


Atmosphärenchemiker – lustige Berufsbezeichnung – aber niemand lacht!

isnt fun

Wirbelphase, Dispersionsphase oder Dissipationsphase? Was meinst DU?


Wenn ein Maler- und Lackierer hustend beim Lungenarzt vorspricht, der dem verdutzten Patienten erklärt, dass das wohl von seinen Plattfüssen kommt, nicht vom jahrelangen Einatmen der Lösungsmittel, dann haben wir in etwa auch den Berufsstand der Atmosphärenchemiker skizziert:


Diese befassen sich mit Atmosphärenchemie und erklären kilometerlange flugzeuginduzierte künstliche Abgaszirren zu harmlosen Wasserdampf! Oder sollten es doch Chemikalienstreifen sein? Übrigens: Unsere Atmosphäre enthält heute eine ganze Reihe „Lösungsmittel“ – so schließt sich der Kreis 😉 zu den Malern und Lackierern!


Bayernwahl!

Der Niedergang der Politik geht seit Jahren mit dem Niedergang der Medien Hand in Hand. Lügenpresse, Lückenpresse, Mietmaulpresse – oder Schweinepresse, wie Udo Ulfkotte spottete – da kann sich jeder etwas aussuchen.


Aber auffällig war schon, dass bei der ganzen Berichterstattung zur Bayernwahl das von der CSU in Auftrag gegebene Gutachten zur Verfassungsmäßigkeit der Merkelpolitik keine Rolle spielte, nicht einmal in einem Nebensatz.



Das ist seltsam. Erschütterte das Gutachten doch das politische Berlin gewaltig und um so unverständlicher war dann, dass Seehofer Merkel wieder mit zur Kanzlerschaft verhalf.


Nun wurde die CSU ordentlich abgestraft. Insgesamt wissen wir in Deutschland inzwischen ganz gut, dass es relativ egal ist, wer Täuschland regiert, denn die Politiker gestalten längst nicht mehr, sondern führen nur aus, was man ihnen anschafft.
So werden dringende Probleme auch über Jahre nicht angegangen und man sieht desinteressiert zu, hat ja keinen „Auftrag“, etwas zu machen. Die Parole heißt heute:


Der Markt wird es schon regulieren!


Während der „Markt“ in Berlin und Brüssel mit riesigen Lobby-Seilschaften bestimmt, was Phase ist, entstehen so mitten in unseren Städten Sonderwirtschaftszonen, wo oft Millionen steuerfrei verdient werden!


So wird sich für den vermeintlichen Normalbürger oder Kleinen Mann nichts ändern, außer dass man ihn noch mehr zur Kasse bittet, etwa über die Klimaabgabe, der sich die großen Umweltverseucher wieder geschickt entziehen werden – Dank ihrer Stakeholder in der Politik!

Aber gehören Verfassungsbrecher nicht vor Gericht, anstatt in die Regierung?


 

Die Wahrheit über die Frankenberger Legende! Oder doch ein Irrtum?

wieder da.jpg
Die Frankenberger-These, auch Frankenreiter-These, ist eine in der historischen Forschung weitgehend als widerlegt geltende These, die eine jüdische Abstammung Adolf Hitlers behauptet.


Unter Berufung auf die nicht mit letzter Sicherheit geklärte Abstammung von Hitlers Vater Alois Hitler – der 1837 als unehelicher Sohn der Hausmagd Anna Maria Schicklgruber zur Welt kam – stellt die Frankenberger-These die Behauptung auf, dass der unbekannte Erzeuger von Hitlers Vater ein jüdischer Kaufmann aus Graz namens Leopold Frankenberger (oder Frankenreiter) – oder dessen jugendlicher Sohn – gewesen sei und dass Adolf Hitler demnach im Sinne der später von seinem eigenen Regime veranlassten Nürnberger Rassengesetze ein „Vierteljude“ gewesen sei.


Bereits 1956 wies Franz Jetzinger darauf hin, dass „der Name Frankenberger […] gar nicht jüdisch“ klinge und dass es daher „erst bewiesen werden“ müsse, dass Frankenberger – selbst wenn er tatsächlich der Vater Alois Hitlers gewesen sein sollte – tatsächlich Jude gewesen sei.


Das ist so nicht ganz richtig: Mein Vater Friedrich Wilhelm Frankenberger wurde genau in der Mitte des WKI geboren und stand dann auch vor dem Problem, dass Namen wie „Berger“ oder eben „Frankenberger“ im Volksmund auf jüdische Herkunft hindeuteten. Dazu hatte mein Vater ein Gespräch meines Großvaters aufgeschnappt, der sich in der NS-zeit dazu Sorgen machte. Völlig umsonst, denn meine Familie wurde nicht von den Rassegesetzen betroffen.


Immerhin hatte ein Rabbi, dem sich mein Vater anvertraute gesagt:


Buberl, du bist ke Jid, du bist e Gojim!


Immerhin gibt es ja unsere eigene Familienlegende, von Ohr zu Ohr, über die Generationen weitergegeben, dass wir eben doch Semiten seien, allerdings aus Manasse und Ephraim, also quasi aus Joseph. Die verlorenen Stämme spielten allerdings bei den Nazis keine so große Rolle! Gott sei Dank, denn der Rabbi „verschwand“, mein Vater blieb!


Allerdings könnte ich die Herkunft meiner Familie als familiäre Frankenbergerthese nur schwer beweisen, umfangreiche DNA-Untersuchungen wären nötig, wie bei den #Lemba!
Ein wenig anders sieht es bei der neuen Frankenberger-Legende aus, deren Urheber ich nach gewissen Hetzportalen bin, allerdings als Frankenberger-Irrtum gelabelt:
Als so genannter


„Frankenberger Irrtum“


werden im Internet laienhafte und falsche Angaben von Frankenberger charakterisiert, die sich auf Aussagen zu einem besonderen Typ von Flugzeugtriebwerken beziehen, die als Turbofan bezeichnet werden. In Chemtrail-Anhängerkreisen wurde in letzter Zeit behauptet (Stand: Dezember 2015), dass moderne Turbofan-Triebwerke mit einem hohen Nebenstromverhältnis überhaupt keine Kondensstreifen erzeugen könnten. Demnach müssten die sichtbaren Kondensstreifen in Wirklichkeit durch die Beimengung zusätzlicher Substanzen erzeugt werden. Frankenberger schreibt dazu:


„Besorgte Piloten, welche durch die „Abzapfluft“ besonderen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt sind (es kam durch defekte Systeme zu Beinahe-Abstürzen), haben als Hinweisgeber nun darüber aufgeklärt, dass die ausschließlich verwendeten Turbofan-Mantelstromtriebwerke KEINE kilometerlangen persistenten Trails hinterlassen können!“ und „Wenn Sie irgendein großes Flugzeug sehen, das einen kurzen, nicht-persistenten Kondensstreifen hinterlässt, handelt es sich um einen neuen nicht-persistenten Chemtrail. Behalten Sie im Kopf, dass eine langsam steigende Anzahl von Chemtrail-Jets die Lackierung kommerzieller Fluglinien erhielten. Diese trügerische Taktik kommt ebenso bei Drohnen des Militärs zur Anwendung.“

Das war damals wirklich so, dass uns Piloten auf die Mantelstromtriebwerke hinwiesen, die seit vielen Jahren ausschließlich im Passagierbereich geflogen werden.
Aber wir sahen das beim Anti-Chemtrailbuch so schön, dass man bequem die Gegenseite wunderbar einen Teil der Arbeit machen lassen kann! Denn durch das laienhafte Buch von J.L. kamen sehr viele Menschen erst auf das Thema, viele schlossen sich uns an.
So haben wir auch bei der Frankenberger-These einen Knochen hingeworfen, der nach pawlowscher Manier aufgenommen wurde, der Frankenberger-Irrtum wurde „kostengünstig“ weit verbreitet und wir sparten einen Teil der Arbeit.



Denn wir haben ein wenig übertrieben und sagten: Überhaupt keine Kondensstreifen mehr! Allerdings im Nachsatz, denn die eigentliche Aussage war und ist bis heute richtig: dass die ausschließlich verwendeten Turbofan-Mantelstromtriebwerke KEINE kilometerlangen persistenten Trails hinterlassen können!“ Und schon gar nicht unter 2000 m Flughöhe, wie heute zahlreich gesehen!


In einem Werbefilm wären kilometerlange Trails ungünstig, zumal die Fluglobby jammert: Wegen der angespannten Konkurrenzlage könne man kein „Umweltauflagen“ verkraften! Das wird den #IPCC freuen! Aber die #Klimaabgabe soll ja auch der kleine Dummdödel berappen, nicht die Großverseucher?


Jedenfalls haben sich viele Leute mit den Triebwerken beschäftigt und sind SELBST von dem lächerlichen Wikipedia-Artikel weg gekommen, den sie uns sonst immer so triumphierend um die Ohren schlagen wollten.


Natürlich können auch moderne Turbinen natürliche Kondensstreifen erzeugen, wofür aber mehrere Parameter stimmen müssen.
Was aber selbst das Umweltbundesamt als „künstliche flugzeuginduzierte Zirren, die oft jahrelang in der Atmosphäre bleiben“ bezeichnet, ist NICHT NATÜRLICH.



Ich hoffe, ich habe nochmal ein paar Leute aufgestachelt bzw. provoziert, die Frankenberger-These aka Frankenberger Irrtum zu widerlegen! Auf gehts!


Übrigens: die Generation der NEO-Triebwerke ist überwältigend. Zahlreiche Patente wurden dazu neu aufgelegt. Alleine die Turbinenschaufeln sind eine Art Wunderwerk an speziellen Legierungen, welche überhaupt den Druck und die Hitze aushalten. Trotzdem gab es nicht nur mit den Kondensstreifen Probleme:


„Bis Ende April müssen die Piloten das Triebwerk vor dem Abflug drei Minuten bei geschlossenen Türen warm laufen lassen. Andernfalls könnte es sich beim Start unter Volllast verziehen. Danach wird die Warmlaufphase zwar kürzer, doch nur schrittweise. Es könnte bis zum Jahresende dauern, bis der Jet sofort nach dem Schließen der Türen zur Startbahn rollen darf.“

Im Gegensatz zum Auto, ist bei riesigen Turbinen Warmlaufen also erlaubt!

Lufthansa hatte 122 A320neo-Jets bestellt. Einen Lieferplan für die Neo-Jets über 2018 hinaus gebe es nicht, hieß es im Mai. Nur soviel: bis 2025 wolle man alle bestellen Neos erhalten haben. Allerdings gibt es bereits jetzt Lieferprobleme! Quelle

Alleine die Chinesen wollen bis dahin 6000 neue Maschinen in Betrieb nehmen – ein Umweltgau!

Die PurePower®-Triebwerksfamilie von Pratt & Whitney und der MTU treibt Reiseflugzeuge der nächsten Generation an. Die neuen Triebwerke bieten angeblich Verbesserungen im zweistelligen Prozentbereich bei Kraftstoffverbrauch, Schadstoff- und Lärmemissionen sowie Betriebskosten. Ihr Untersetzungsgetriebe zwischen Fan und Niederdruckverdichter sowie der antreibenden Niederdruckturbine erlaubt es dem Fan, langsamer zu drehen. Die Streifen werden jedoch noch länger?


Ganz so toll war das aber alles nicht wirklich: Wiederholt hat der Chef von Qatar Airways Airbus schon öffentlich gedroht, die gesamte Order von 50 (inklusive Optionen bis zu 80) A320 Neo zu annulieren, wenn die Probleme mit dem neuen Flugzeug nicht sehr schnell gelöst würden. Im Juni setzte er dann ein erstes Zeichen und bestellte ein Flugzeug ab.


Was genau die „Probleme“ waren, könnte ich mir gut vorstellen! Testen sie selbst: Wenn sie einen besonders langen Kondensstreifen zäh am Himmel sehen, testen sie den Flieger mit einer kostenlosen Flugradar – App: WER fliegt da gerade WIE hoch? Der AHA-Effekt ist riesig!


Mal sehen, was passiert, wenn die Sensation gelingt

Das Triebwerk der Zukunft.

Die TU Berlin will einen technischen Quantensprung wagen.



Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

#Unteilbar: Mystifizierung des naiven weltfremden Linkspopulismus?

Die diversen Veranstalter haben vor der Demo richtig Gas gegeben und man konnte schön sehen, dass es sich lohnt, bestimmte Codes und Frames zu bedienen, denn dann steht man schnell wie Goldmarie im Steuergeldregen. Zumindest Gemeinnützigkeit bekommt man!  Manche Stiftungen, gerne mit Ex-Stasi besetzt, werden regelrecht mit Steuergeldförderung und Spenden bestimmter Sodalitäten überschüttet.


Plakate, Handzettel und Medienwerbung waren im Vorfeld reichlich vorhanden, so dass bei schönstem Wetter dann auch 15000 aufliefen, bald waren es offiziell 40000, was dann bis zu den Abendnachrichten eine „Viertelmillion“ der Aufrechten und Guten sein sollten.
Man erinnert sich an die Anti-TTIP Demo in Berlin, wo die 500000 Teilnehmer flugs heruntergerechnet wurden mit dem Hinweis: Die sind wohl von dumpf-nationalistischen  „Rechten“ gesteuert.


Wer die #unteilbar Demo steuern könnte, ließ die CDU verlautbaren:
Man distanzierte sich wegen diverser dubioser Veranstalter und Teilnehmer. Offenbar wurde diese Demo von LINKS gesteuert.

„Wenn heute demokratische Politiker oder gar Minister Seite an Seite mit linksextremistischen Organisationen durch die Stadt ziehen, dann ist das entweder naiv oder politisch unverantwortlich“, sagte CDU Generalsekretär Evers.


{مَنْ أَمْسَكَ كَلْبًا فَإِنَّهُ يَنْقُصُ كُلَّ يَوْمٍ مِنْ عَمَلِهِ قِيرَاطٌ إِلا كَلْبَ حَرْثٍ أَوْ مَاشِيَةٍ}
„Wer immer einen Hund hält, von dem wird täglich ein Karat (ein riesiger Berg) seiner guten Taten abgezogen, mit Ausnahme eines Hundes, der zum Zwecke der Landwirtschaft oder dem Hüten von Vieh gehalten wird.”(Sahih Bukhari, Nr. 2197)

#Unteilbar: Wenigstens wurden die Teilnehmer hier nicht von prominenten #Gegendemonstranten verunglimpft, wie beim Berliner #Frauenmarsch, wo die Undemokraten der Antifa ja wenig weltoffen Steine und Böller geworfen haben.

#Unteilbar: Hier nun jedoch Antifa-nahe Grüppchen dabei, die #unteilbar #bunt und #Weltoffenheit fordern. Ob auch Strategen aus der #Rigaer dabei waren, die gerne mal Polizisten mit Gehwegplatten vom Hausdach aus bewerfen oder gesuchte #G20 – Gewalttäter.



Der glorifizierte, mystifizierte Linkspopulismus in seinem ganzen Widerspruch und seiner Verwirrung war hier zu sehen, denn einige Gesichter kennt man doch von Demos gegen die maroden #r2g-Schulen und hohen Mieten, wo es manchen Strategen „zu bunt“ wird?


Aber ganz sicher erkenne ich hier Gesichter, die sich überwiegend in den Berliner steuerfreien Sonderwirtschaftszonen aufhalten – wegen der „Einkaufsmöglichkeiten“ – auf welche die Berliner Clubszene auch immer gerne zurückgreift:



Hundeleine


Wo es nach Urin und Erbrochenem riecht, da verorten manche Strategen ganz besonders „bunt und weltoffen„? Aber weshalb zieht man dann nicht gleich durch die Clangebiete? Das fragte ich mich bereits zum #CSD! Geht doch rein in die „bunten und weltoffenen Areas“! Dort droht dann auch keine Gefahr von den bösen Rechten!


Man kann allen, die bunt und weltoffen sein wollen, nur wünschen: Hoffentlich kommt nicht doch die Scharia über euch! Denn dann wird es weniger bunt! Kinderehe, Beschneidung und Frauenrechte, sowie Toleranz mit Homosexuellen – das wird BUNT! Evtl. kommen dann über Italien noch die „Menschenrechtler“ der #BlackAxe dazu, dagegen ist jeder „Rechte“ ein Waisenknabe!


Umweltschutzbeauftragter der Streifkräfte

Umweltminister gibt es, Friedensminister nicht. Eine kleine Petition dazu in Deutschland schmierte ab, es unterschrieben nur 320 Leute. Wer heute Angriffskriege plant, nennt sich rabulistisch  Verteidigungsminister und würde sich hüten, von Angriffskrieg zu sprechen. Es sind Friedenseinsätze! Selbst Bundespräsidenten, die sich da verplappern, müssen allerdings ihren Hut nehmen. Das Geschäftsmodell „Rüstung“ darf nicht in Frage gestellt werden!



Aus Schwarz mach Weiß, aus Eins mach Keins, das ist das Hexenenmaleins!

So banal – so wirkungsvoll. Man staunt immer wieder, wie leicht man heute mit rabulistisch-euphemistischen Trickserreien nudging-mäßig punkten kann.



Jedenfalls gibt es bei Satanisten keinen Religonsbeauftragten. Diesen Posten bekommt man aber trotzdem, wenn man als Politiker mit Crystal Meth im Strichermilieu erwischt wurde. Umweltschutzbeauftrager des Militärs, das ist schon bemerkenswert.

Aktiv im Umweltschutz:

Die Bundeswehr ist grün!

Berlin, 20.07.2016.
Bundeswehr und Umweltschutz. Für viele sind das zwei Wörter, die nicht zusammenpassen. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich: Das Gegenteil ist der Fall. Die Bundeswehr zeigt auf diesem Feld großes Engagement – nicht zuletzt, weil sie Bedingungen bietet, die anderswo kaum noch anzutreffen sind.


FroschWenn die Bundeswehr mit dabei ist, wenn Syrien bombardiert wird, werden dann die Pläne dem Umweltschutzbeauftragten vorgelegt, der sie vorher überprüft und genehmigt? Evtl. stößt er auf ein kleines Wäldchen, vergleichbar dem Hambacher Forst, das wegen Gelbbauchunken und Schluchtenkäfer nicht bombardiert werden darf, auch wenn sich dort „Terroristen“ verschanzen?


Da sind wir dann beim Hambi. Wie viele echte Umweltschutzbeauftrage, ernannt oder selbsternannt, im Hambacher Forst unterwegs sind, man weiß es kaum. Nach meinen Recherchen sind dort viele unterwegs, die mit Umweltschutz wenig am Hut haben. Die beteiligten Umweltorganisationen haben wir zur Verseuchung des Himmels alle informiert – ohne Erfolg, im Gegenteil, bei Facebook wird man da gerne mal geblockt.



Die Leute im Hambi kommen mir vor, wie  jemand auf der untergehenden Titanic, der sich beim Steward über die Schräglage des Schiffes beschwert und mit Klage droht!



Denken wir nun aber an die Klage gegen Frankreich, die nach 22 Jahren vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen der Atombombenversuche angeklagt werden:


Verbrechen gegen die Menschlichkeit.


Kaum bekannt: Genau aus diesem Grund haben Frankreich und Israel die ENMOD-Konvention nicht unterschrieben: Wegen der Atombombenversuche! Weshalb eigentlich nicht? Die anderen Atommächte haben alle unterschrieben! Wohl im Wissen, dass die ENMOD-Konvention von Anfang an Makulatur war und die Großmächte ja blöde gewesen wären, wenn sie auf das Instrument der Wettermanipulation zu Kriegszwecken verzichtet hätten.


Und so gehen die Chinesen das Thema Geoengineering mit allen Unter- und Spielarten ganz offen an. Wie dämlich, wie verpeilt, muss man da sein, wenn man heute von einem „PlanB“ spricht, der nur im äußersten Ernstfall eingesetzt wird. Lachhaft!


Der Ernstfall ist seit den 90er Jahre da, seit dem ein riesiges Plasma-Energiefeld durch unser Sonnensystem rauscht und zu großen Veränderungen in unserem Planetensystem führte.


Wie gesagt, für viele unglaubliche ausgeführte Dinge hätten die Militärs und die Politik sogar Möglichkeiten, dies ganz gut mit „Argumenten“ zu rechtfertigen.
Um Dimensionen schwieriger ist es für Umweltaktivisten und eingebundene Juristen bzw. Politiker, diverse Klimamanipulationen vor Gericht zu bringen. Der Internationale Strafgerichtshof ist ein stumpfes Schwert, von den USA nicht „anerkannt“! Mal sehen, was bei der Klage gegen Frankreich überhaupt heraus kommt.


Militärische Geheimnisse werden auch so gehandhabt: Streng geheim. Es besteht eine gewisse Narrenfreiheit – trotz Umweltbeauftragten. So liegt seit Jahren eine Strafanzeige gegen Chemtrailaktivitäten beim Berliner LKA. Natürlich unbearbeitet. Denn selbst wenn man wollte, damit wäre ein LKA überfordert. Es müsste eine SOKO-Chemtrail eingerichtet werden (Wer zahlt das, wer übernimmt die polit. Verantwortung?) und diese wären wegen der Komplexität des Themas wieder auf „Experten“ angewiesen. Diese offiziellen Experten stehen dann wieder auf der Lohnliste der Täter und wenn sie wirkliche „Experten“ mit „Security Clearance“ sind, unterliegen sie der strengsten Schweigepflicht.


Weltweite Rechercheteams sind dem Thema seit Jahren auf der Spur! Aber die Geheimhaltung des Militärs ist unüberwindbar, auch wenn man bei der DARPA weit zu HAARP recherchieren kann. Rechtlich fast teuflisch raffiniert ist die ganze Sache mit den #ENMOD-Verstößen aufgebaut. Längst hat man Politiker als Stakeholder in die Parlamente geschleust, die ähnlich wie bei den Panama-Papers gesehen, eine „Quasi“-Straffreiheit in die Gesetze haben einfließen lassen.


persil-chematrail-schriftzug


Deshalb muss man bei möglichen Strafanzeigen ganz unten ansetzen. Unabhängige Ermittler, in Begleitung von Staatsanwälten mit Sonderbefugnissen, müssten verdächtige Flugzeuge zur Landung zwingen können und die Seuchenvögel auseinander nehmen dürfen? Auch, wenn diese als „Forschungsflugzeuge“ getarnt sind. Unwissen schützt vor Strafe nicht. Sollte also ein Pilot hochbedenkliche Substanzen in die Atmosphäre einbringen, ob aus Profitgründen oder zu militärischen Zwecken, sollte er sich dafür zu verantworten haben! Denn das ist die Lachnummer überhaupt: Skywriting zu Werbezwecken ist in Deutschland aus Umweltschutzgründen verboten!

Welch ein Hohn!


isnt fun

Wirbelphase, Dispersionsphase oder Dissipationsphase? Was meinst DU?

Zweitausend großflächige Geoengineering-Forschungen haben Rechercheure weltweit unter die Lupe genommen und sind sich sicher, dass diese heute Teil des „menschengemachten“ Wetterchaos“ sind!



Bei den schrecklichen weltweiten Unwettern, die nun auch Mallorca getroffen haben, sind Milliarden Schäden und viele tausend Tote zu beklagen. Wenn wir das ungeprüft und klaglos als „unvermeidbare Kollateralschäden“ hinnehmen, dann braucht man auch gegen die Folgen der Atombombenabwürfe nicht  zu klagen. Die in Deutschland lagernden A-Bomben sollten ja abgeschafft werden, hatte man angekündigt. Stattdessen wurden sie gegen neue Exemplare ausgetauscht. Wollen wir hoffen, dass sie in dem angekündigten heißen „Friedenseinsatz“ zwischen NATO und Russland nicht zum Einsatz kommen bzw. als Ziel dienen. Denn dann kann sich der Umweltschutzbeauftragte der Bundeswehr seinen Job in die Haare schmieren!



Übrigens: die Umweltbeauftragen wurden alle angeschrieben. Antwort: Wir wissen von nix von HAARP und Wettermanipulation! Dann zieht mal schön weiter eure Abgaskringel am europäischen Himmel – manche finden die ja sogar „schön“ und atmen die JP8-Schadstoffe völlig ungerührt ein, die auch über dem #Hambi zum Boden kommen? Obowohl: Über Wäldern haben wir ja oft einen „Kamineffekt“! 😉



Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

BILD gewinnt Goldenen Aluhut! Da gratulieren wir brav!

Aluhut preisverdächtig


„Nominiert“ war ich auch schon, gewonnen hat dann unsere Ria. Und Xavier Naidoo!
Das machen die Betreiber des gemeinnützigen Studentenulks ganz raffiniert und nehmen auch immer ein paar bekannte „Verschwörungtheoretiker“ aufs Korn. Dies bringt Medienpräsenz, denn die lässt doch reichlich nach.




So werden seit zwei Jahren die #Chemtrailkritiker nicht mehr extra aufgeführt, sind Teil der allgemeinen Verschwörungstheorien! Unter den Gewinnern sind keine Chemmies mehr! Das ist wohl Folge dessen, was ein bekannter „Skeptiker“ so ausdrückte: Wir können die Chemmies nicht mehr pauschal als Dummköpfe hinstellen, weil zu viele Infos über Geoengineering und Solar Radiation Management öffentlich wurden!


Die meisten Gewinner wird die breite Öffentlichkeit gar nicht kennen, aber durch die Auszeichnung etwas mehr bekannt werden? Das Anti-Chemtrailbuch hatte ja auch den Effekt, dass sich viele Leser erst dadurch mit dem Thema „Verseuchung der Atemluft durch Flugzeugabgase“ beschäftigten. So wurde der „Autor“ J.L. zum heimlichen Chemtrailpapst 😉


War die Springerpresse für die 68er-Generation noch ein rotes Tuch, so also nun heute  für die gemeinnützigen Verschwörungstheoretiker-Retter, die „Aussteigern“ helfen wollen.
Das ist zum Lachen: Wem wird denn WIE geholfen, von der BILD los zu kommen? 
Jedenfalls hat die BILD Möglichkeiten, den Strategen vom Goldenen Aluhut mal genauer auf die Finger zu sehen. Anhänger der Piratenpartei und der Spaßpartei „Die Partei“ halten sich in dem Umfeld auf, sowie die berüchtigten Sonnenstaatler!   Aber wo soll hier die Gemeinnützigkeit begründet sein? Nur weil man bestimmte Codes und Frames bedient, bekommt man Spenden und Gemeinnützigkeit? Was ist das denn für eine Nummer?


Man denke nur an den vom Aluhut gedissten Daniele Ganser! Dessen Vorträge sind ausverkauft, weil er als Historiker bestimmte Dinge eben sehr akribisch und belegbar angeht. Wenn jemand KEIN Verschwörungstheoretiker ist, dann wohl Ganser!


Bin mal gespannt, wie lange die ihren Unfug noch treiben dürfen. 130000 Follower haben die Aluhütler alleine bei Facebook. Wer dort mal die Diskussionen verfolgt, bekommt einen Schock: das müssen überwiegend sehr junge IBIMSe sein, die dort schwurbeln. Man sollte lieber diesen Uninformierten helfen, bei der Aluhut-Sekte auszusteigen!


Dann wurde diesmal Rüdiger Hofmann bedacht. Hier sollten sich interessierte ruhig mal völlig unaufgeregt und unvoreingenommen mit dem Thema GG 139 und GG 146 beschäftigen. Reichlich Material hat staatenlos.info zusammen getragen – und zeigt eine Lösung auf!


Interessante Kombi der Gewinner: BILD und Rüdiger! Herrlich!


Nominiert war auch Martin Bäumer, weil er seine Wähler ernst nahm und drei Anfragen an den Niedersächsischen Landtag richtete, betreffs Geoengineering und Schadstoffe in der Luft. Wie krank ist das denn, so einen tollen Politiker zu nominieren?


Übrigens – weshalb bekam BILD den Aluhut?


Die BILD für jahrzehntelange tendenziöse Berichterstattung, die sehr nah an der Grenze zur Fake News liegt, sowie der Tatsache, dass die BILD durch diese Form des „Journalismus“ Verschwörungstheorien und deren Verbreitung aktiv fördert.


Die Not ist groß im reichen Deutschland!

Wäre eine Wertschöpfungssteuer Teil der Lösung?

Manche Landstriche veröden, weil die Bürger weg ziehen, in anderen Regionen treten sich die Menschen auf die Füße, zahlen horrende Mieten.


Das kennen wir in Deutschland ganz gut, dass es  innerhalb der Städte Armutsviertel gibt. Das war schon immer so, Zille hat dies ein wenig romantisiert. Von wegen „Zille sein Milieu“. So wirklich schön war dit nit!


Aber in den Armutsgebieten entwickeln viele ebenso romantische grüne Visionen, wie man die Armen wenigsten beschäftigen kann. Meist bleiben die Projekte aber für eine größere Zahl Armer nicht praktikabel. Wenn man einigen Hausfrauen Nähmaschinen beschafft und sie damit beschäftigt, dann ist das keine wirkliche Hilfe für die vielen armen Hausfrauen.


Es gilt ja nicht, ein paar Dutzend Leute zu beschäftigen, sondern Hunderttausende. Denken wir nur daran, dass eine Million Menschen in Deutschland obdachlos sind, Tendenz steigend. Selbst der Mittelstand steht heute oft auf wackeligen Beinen, wenn es ihn überhaupt noch gibt, in manchen Regionen.



Nun dämmert auch noch die digitale Industrie4.0 herauf, die uns mit brachialer Gewalt treffen wird, zusammen mit der sog. „Künstlichen Intelligenz“! Lässt man deshalb so viele Schulen heute vergammeln, weil man die IBIMse dann nicht mehr braucht? Zwar werden durch die Industrie4.0 Arbeitsplätze geschaffen, aber um Dimensionen mehr überflüssig, und damit die Menschen?



Ganz offen, oder hinter vorgehaltener Hand, spricht man heute darüber, wie man von den vermutlich 8 Milliarden Menschen auf eine Zahl herunterkommen könnte, die auch noch „umweltverträglich“ ist. Der Alarmismus des #IPCC sagt es aber nicht offen: Das Bevölkerungswachstum muss gestoppt werden, besonders dann, wenn alle auf einem Niveau leben wollen, wie wir es im „reichen“ Deutschland tun!

Armut in Deutschland
Aber wo bleibt das Geld? Besonders ausländische Besucher erschrecken, wenn sie sehen, wie Deutschland verfällt – außerhalb gewisser Touristen- und Vorzeigehotspots kann man nur den Kopf schütteln!


Kann ein bedingungsloses Grundeinkommen die Lösung sein? Aber wie finanzieren, wenn immer mehr Steuerflüchtlinge ihr Geld in die Steueroasen in „Sicherheit“ bringen, immer weniger einen steuerpflichtigen Job haben?


Eine Lösung hätte die Produktivitätssteuer sein können. Das heißt, das z.B. ein Betrieb, der in großen Mengen maschinell produziert, aber kaum Arbeitnehmer hat, entsprechend anders besteuert wird, als ein mittelständischer Betrieb, der vielen Menschen Arbeit gibt. Leider ist es umgekehrt! Die großen Konzerne entziehen sich weitgehend der Steuer!


Schade, dass ausgerechnet die LINKE die Produktivitätssteuer vor Jahren ins Spiel brachte. Damit war sie tabu! Man sollte sie schnell wieder zur Diskussion bringen!
Eine Wertschöpfungsabgabe ist eine Steuer bzw. Abgabe, die an die Wertschöpfung in einem Unternehmen anknüpft und an Stelle der derzeitigen Sozialversicherungsbeiträge erhoben würde. Allerdings preschen hier die Lobbyseilschaften fast schon gewalttätig aufeinander. Und die Elite bleibt ohnehin bei ihrem Mantra:

Lohnverzicht und Mehrarbeit für die verbliebenen Arbeitnehmer!