Palmer zieht den Schwanz ein. Er will weiteren Psychoterror vermeiden!


 

Da hatten die Ur-Grünen – Kaliber noch anderen Mumm: Etwa die, welche sich mit der Atomlobby angelegt hatten. Die waren ratz fatz zu Staatsfeinden erklärt, ein #HolgerStrohm musste das Land verlassen, sonst hätten sie ihn und seine Familie „platt gemacht“!



 

RIP Petra Kelly


 
Was für fatale Folgen solche weichen #Phthalat– Politiker zeitigen, zeigte sich schon daran, wie sich die Grünen unter Schröder in den völkerrechtswidrigen Balkankrieg haben locken lassen.


Man ahnt nun auch, weshalb die cremigen Phthalat-Politiker einen kritischen Blick zum Himmel möglichst vermieden haben, über all die Jahre! Und falls doch, sahen sie nur einen zwar eingetrübten, aber ansonsten „normalen, harmlosen Himmel“! Folge von #CrystalMeth?

 
Echte Umweltaktivisten waren da stärker, härter, mutiger: Da wird dir schon mal dein Häuschen abgefackelt, man versucht dich, vor die S-Bahn zu „schubsen“! Dein Vergehen: Du findest das Geschehen am Himmel eben nicht „normal“, stellst kritische Fragen!

 
Ich persönlich finde das Schweigen der Grünen zur chemischen Verseuchung des Himmels, zu Wettermanipulation und den Ionsophärenanlagen noch widerlicher, als Pädophilen– Drogen und Kriegsteilnehmer – Vergangenheit. Denn wir werden bald sehen, (Experten und Insider wissen es lange), um wie viel schlimmer manche Sauereien sind!
 

Aber leider, jetzt ist es zu spät!

 
Auch das werden wir 2019 sehen – schade für die #fridaysforfuture Schüler. Die können sich bei den #parentsforfuture bedanken, denn die haben sich wunderbar hinter die Fichte führen lassen, wie ihre Urgroßeltern und Großeltern ja auch. DAS scheint am deutschen GEN zu liegen! Bekannt als Dummdödel Untertan-GEN!

Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


China and Russia have modified an important layer of the atmosphere above Europe!


Erinnern wir uns zurück! Tatsächlich wollte niemand mit Kittlitz sprechen, denn etliche Berichte, bis ins TV hinein, wurden anders gesendet, als man es versprochen hatte. Es kam auch genau der Artikel heraus, wie wir ihn vorab geahnt hatten.


Von uns Kritikern der Sauerei am Himmel wurden ja immer Beweise verlangt, obwohl wir über keinerlei finanzielle Förderung verfügen. Die Presse hätte vieles aufdecken können, ohne ein internationales Rechercheteam, wie man es zu den Panamapapers aufgefahren hat.
Allerdings nur bis zu einem Punkt, an dem die Mauer der Geheimhaltung steht. Da ist dann Ende. Aber das, was bis 2017 ganz gut aufgedeckt war, reichte bereits für einen „dringenden Tatverdacht„!


Heute, 2019, könnten wir auch viel weiter sein, wenn die ZEIT über die Ionsphärenanlagen in Sura berichten würde, wie der New Zealand Herald oder die Daily Mail, oder die China Morning Post. Aber man schweigt, denn das wäre dann so richtig peinlich, fast eine Art Relotius-Gschmäckle wäre zu schmecken, denn die Ionosphärensauerei lässt gleich mehrere Verschwörungstheorien krachend platzen.
Aber immer mehr Menschen sehen die deutsche Presselandschaft ohnehin  so, wie sie ist: Als traurige Gestalt! Leserschwund ist das Resultat, „Artikel“, wie die von Kittlitz,  haben ihren Anteil!


Wir werden also unsere Informationen weiter aus internationalen Medien holen, besonders aus der Schweiz! Deutsche Medien sind heute längst „Teil des Problemes“!
Die schlechte Nachricht: Ob die Mietmaulmedien nun berichten, oder nicht, viel ändern können wir heute nicht mehr. Maßgebliche Whistleblower sprechen von einer HumptyDumpty – Situation. Die UNEP schockte ja mit der Behauptung: In zwölf Jahren ist Zapfenstreich!


Obwohl Russen und Chinesen die Katze aus dem Sack gelassen haben, wird die Tragweite der Sauerei nur schwer an die breite Bevölkerung zu vermitteln sein – ändern werden wir wohl nichts mehr können.


Anbei die Zeilen einer bisher sehr aktiven Mitstreiterin:

Und nun zu dem, was mich dazu bewogen hat, vorerst keine Infos wie Videos, Fotos etc. von unserem völlig verstellten Himmel, wie sie in den folgenden Beiträgen, die ich zugesendet bekommen habe, zu sehen sind, mehr weiterzuleiten. Diese Videos enthalten z.T. auch falsche Infos wie z.B. die Flughöhe etc., denn diese Sprüher fliegen weit unterhalb der Tropopause, also nicht in 10 oder 9 km Höhe. Die Tropopause, wo der Linienverkehr stattfindet, ist nicht von der Erde aus zu sehen, schon gar nicht, wenn der Himmel dermaßen vernebelt ist. Sie fliegen außerdem knapp unterhalb der Schallgrenze, also schneller, als 7 bis 800 km/h. Der öffentlich zugängliche Flightradar erfasst diese Flüge nicht. Es werden Flüge angezeigt, deren Tracker eingeschaltet sind und meistens über diesen Sprühern fliegen, die zu sehen sind, widergegeben. Im Übrigen habe ich schon wesentlich schlimmere Sprüh-Aktionen gesehen.
Giftgasangriff auf Kassel-Staufenberg-Vorharz

Chemtrailangriff Bodensee-Allgäu-Feuchtwangen-Crailsheim 21März 2019

Ich habe schon öfter geschrieben, dass es überhaupt keinen Sinn macht, ständig nur Videos etc. zur Entstellung und Vergiftung des Himmels anzufertigen und zu veröffentlichen mit mehr oder weniger immer denselben „Beweisen“, wenn nicht auch gleichzeitig etwas dagegen aktiv politisch unternommen wird. Es war ein Kommentar unter einem der Videos dieser Autoren und die Art, in der diese Videos gemacht sind, die mich dazu veranlasst haben, die Entscheidung zu treffen, nur noch Infos zu Aktionen gegen diesen Wahnsinn in den RB aufzunehmen und weiterzuleiten. Der Kommentar lautet:

„Jetzt bin ich aufgewacht. Was nun?“

Die Frage wurde von den Autoren und auch von anderen KommentatorInnen nicht beantwortet…
Ich gebe diese Frage an die Runde weiter. Was könnt ihr diesem Menschen antworten? Was kann dieser Mensch dagegen tun? Gibt es z.B. eine Mailaktion oder eine Petition etc. an die Regierungen in den deutschsprachigen Ländern bzw. der EU, Geoengineering, Klima- und Wettermanipulation zu verbieten? Gibt es Gruppen, Netzwerke in D, die explizit gegen CE/GE vorgehen, denen sich dieser Mensch anschließen kann?

Nebenbei bemerkt: Über Orgonite, Chembuster, Naturharmoniestationen und was es sonst noch so an kruden „Geschäftsideen“ egoistischer Dummköpfe gibt, lachen sich diese Verbrecher tot, wie man unschwer an den sich immer wieder wiederholenden Aufnahmen von unserem Himmel erkennen kann. Sie sprühen und sprühen solange, bis der Himmel halbwegs dicht ist!
Seit über 10 Jahren setzen sich ein paar wenige AktivistInnen in verschiedenen Ländern unserer Erde für den Widerstand gegen dieses Verbrechen ein und es hat sich kaum etwas verändert, weil es keinen breiten Widerstand und keine Vernetzung gibt. Diese Menschen stehen quasi allein an der „Front“ und sind Angriffen von allen Seiten ausgesetzt: Angriffe durch bezahlte und unbezahlte Hacker, sog. Trolle, gehirngewaschene EsoterrikerInnen etc., Angriffe auf ihr Leben, ihre Gesundheit durch Söldner der Banken-Konzern-Militär-Mafia, die dahintersteckt und der wir so gut wie alle großen Kriege in den letzten 150 Jahren zu verdanken haben. Es hilft weder ihnen noch uns und unserem Lebensraum Erde weiter, wenn nicht endlich ein breiter Widerstand gegen diese und andere verbrecherische Machenschaften dieser Mafia entsteht!
Die nur ein Ziel hat:
Alles, aber auch wirklich alles unter ihre Kontrolle zu bekommen!
Und sie haben es schon fast geschafft!
Ich bin sicher, dass bis zu 80% der Menschen davon überzeugt sind, dass absichtlich Aerosole und irgendwelches sonstiges giftiges Zeug in unserer Atmosphäre versprüht werden. Ein gesunder Menschenverstand kann auch zu keinem anderen Ergebnis kommen. Es wissen sicher auch bis zu 80% der Menschen, dass unsere Nahrungsmittel und unser Wasser mit Antibiotika, Pestiziden usw. vergiftet sind und sie wissen auch, dass Mobilfunkstrahlung nicht gesund ist, dass es keinen Plastikmüll geben sollte, sie wissen, dass Autos ganz sicher keine saubere Atemluft in die Atmosphäre blasen usw. usw.. Wo es hakt, dass sich kaum etwas an alldem verändert, möge sich also bitte jede/r selbst fragen und die ehrliche Antwort darauf ist die Antwort, die wir dem Menschen geben können, der fragt, was er dagegen tun kann:
Verantwortung übernehmen und aktiv an einer Veränderung mitarbeiten, Seite an Seite mit anderen Menschen, die eine friedliche und gesunde Welt wollen! –

Eure Renate –

Aber tatsächlich haben sich verschiedene Aktivisten weit in die Politik vorgearbeitet, etliche Petitionen eingereicht. Alleine die Experten/-innen von „End Ecocide“ haben 17 Entwürfe von Änderungsanträgen zur Satzung des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGh) vorbereitet, um die Liste der schwerwiegendsten internationalen Verbrechen zu erweitern: Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Aggressions- und Kriegsverbrechen sowie das Verbrechen des Ökozids. Diese Änderungsanträge sind bereits seit Jahren in den Händen vieler Staatsvertreter/-innen und wurden am 29. November 2015, am ersten Tag der COP21 in Paris, an Ban Ki Moon übergeben. Allerdings ohne die Medienpräsenz zu bekommen, wie 1992 Severn Suzuki, oder nun Greta Thunberg.


Was also nun. Warten wir mal ab, ob die Russen und Chinesen zu ihren Ionosphärenanlagen nochmal nachlegen – und zwar so, dass das vereinigte Medien-Schweigekartell nicht mehr schweigen kann. Aber ich sage voraus: Hier werden wir das Wunder sehen, dass sich dann Medien und „Umweltschützer“ an die Spitze der Bewegung setzen werden: Haben wir doch immer schon gesagt! Die ZEIT allerdings nicht!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Diejenigen, die gewählt sind, haben nichts zu sagen – aber sie wissen ohnehin nichts!

Der Bundestag ist heute ein Tal der Ahnungslosen, denn die wissen zwar viel unnützes Zeug, aber das Entscheidende nicht. Das hat auch mit #plausibledeniability zu tun, damit man im Fall des Falles nicht haftbar gemacht werden kann.



Seehofer belustigte bei Pelzig bereits das Publikum mit entsprechenden Sprüchen. Das lachte, klopfte sich auf die Schenkel – letztendlich war es den Leuten egal.



Nicht wirklich egal, aber doch tabu, sind für Bundestagsabgeordnete und Politiker Themen, an welchen man sich nur die Finger verbrennen kann, kaum Wählerstimmen gewinnt. Wie etwa die Organisierte Kriminalität, die sich seit Jahren ein bisschen sehr auffällig ungehindert in Deutschland und der EU ausbreiten kann. Dazu gehören dann Waffenhandel, Drogenhandel, Menschenhandel, Pädophilie und Satanismus. Und Verstöße gegen die UN #ENMOD Konvention!


Denn der Politiker möchte ja in erster Linie angenehm seine Diäten verzehren – keinen Ärger. Und Ärger gibt es mächtig, wenn ein Politiker vorwitzig seine Nase „hinter den Vorhang“ stecken will, wo entscheidende Dinge gehandhabt werden. Etwa von Militär – oder dem MIK.


Und das bringt viele Politiker, aber auch Wissenschaftler, in eine schizophrene Situation: Sie wissen oft ganz gut, dass sie gegen unsichtbare Windmühlen angekämpfen. Fast wie Don Quichotte, nur mit dem Unterschied, dass das Unsichtbare doch real ist.


Die meisten Politiker sind auf vielen Gebieten völlig unwissend, teils auch aus Bequemlichkeit, teils tut man nur so, wenn man selbst Stakeholder einer Lobby ist. Längst werden bestimmte Dinge eben über den Tiefen Staat, das Militär, die Geheimdienste, also über MIK und OK abgewickelt. Mancher Stratege, der das Gesamtbild nicht kennt, denkt und meint wirklich, er arbeite für das Gute und Gerechte!
Wie sehr hier verschiedene Realitätsebenen parallel laufen, sieht man schön bei den #Frames #Umweltschutz und #Klimaschutz.


Durch die Wirtschaftswunderjahre und die wachsende Industrie hatten wir in den 70er Jahren eine stark belastete Umwelt, die Atemluft war von Smog bedroht. Ergo verkündete man eine kommende Eiszeit, weil die Staubpartikel das Sonnenlicht dimmten. Man sprach bereits von „Global Dimming“, also einer „Globalen Verdunkelung„, weil deutlich weniger Sonnenlicht den Boden erreichte. Durch Umweltschutzmaßnahmen wurde die Luft viel sauberer, aber siehe da: saubere Luft lässt die Sonnenstrahlen bis zum Boden durch, sorgt für eine Erderwärmung. Die stark verschmutze Luft hält dagegen die Sonnenstrahlen ab, deshalb die These von der kommenden Erdabkühlung. Weil die Erderwärmung angeblich rasant stieg, (durch die saubere Luft?), kamen nun durchgeknallte Schadwissenschaftler auf die Idee, einen Aerosolschirm aufspannen zu müssen, um die Erderwärmung zu stoppen.


Was Mietmaulpolitiker sind, konnten wir anhand dieser Thematik schön sehen, denn das Gros der Politiker plapperte immer brav nach, was „Experten“ ihnen aufschrieben.
All das vorgespielte Spektakel, mal so, mal so, hat aber mit den tatsächlichen Gründen für den „komischen Himmel“ – mit Erderwärmung und #Klimawandel, wenig zu tun – schon gar nicht mit der zur neuen #Weltreligion aufgebauten #CO2 #Fakescience.


Dort, wo es der „Gesellschaft des Spektakels“ noch relativ gut geht, sind die Leute laut ominösem Glücksatlas zufrieden wie nie„! Dabei herrscht weltweit bereits Heulen und Zähneklappern, Milliarden haben kaum frisches Trinkwasser, bzw. gar keines. Auch hier muss der ominöse Klimawandel als Generalargument herhalten, weshalb die Armut weltweit so groß ist. Ob es auch dem Klimawandel geschuldet ist, dass heute eine Handvoll Psychopathen die Welt besitzt? Aber während man täglich mit dem Leben der C-und D-Prominenz per TV überflutet wird, kennt man diese Herren der Welt kaum, wie ja auch kaum jemand mehr als drei Nobelpreisträger der letzten Jahre zu nennen weiß!

Böser Fehler!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Kinder als Opfergabe?

Bauernopfer

Bauernopfer, um die Dame im Spiel zu retten?

Um die Götter zu besänftigen, wurden durch die Jahrtausende Opfer gebracht, auch Menschenopfer. Das geschieht heute nicht mehr so offen. Zwar sitzen einige der hohen Herren in „Clubs“, in welchen bestimmte „Opfer“ auch heute noch verlangt werden, aber insgesamt geht man da raffinierter und „verdeckt“ vor.



Dass unser Lebensstil, mit dem wir den Erdball verseuchen, Opfer fordert, das sollte dem Dümmsten klar sein, gerade zum #earthday, den wir jeden Tag halten sollten.
Die #fridaysforfuture Bewegung will nicht Opfer sein, will ihre Zukunft nicht für den Lebensstil der Vorgängergeneration hingeben. Sie sind quasi sauer, Greta will deshalb „Panik“ verbreiten. Die Enttäuschung wird entsprechend groß sein, wie die von Severn Suzuki, die bereits 1992 die „Greta“ gab!



Dabei hatte Ministerin Giffey erst noch gemahnt: Wir sollten überhaupt mal dankbar sein, in Deutschland leben zu dürfen – auch die aufgebrachten Klima-Schüler.


Kabul Kids

(piqs.de ID: da6d75b27b29b208496e80b96b14ea8e) Geopfert für die „Demokratie“ – wie viele werden für die angebliche Klimarettung geopfert? 

Denn jene Politiker, die nun endlich handeln sollen, scheren sich um Kinder eher wenig. Im Gegenteil. Die US-Schadministerin Albright verblüffte mit der Aussage, dass hunderttausende getötete irakische Kinder, „ein fairer Preis“ für die Demokratie sei, welche man dem Irak gebracht habe. Sind Greta und ihre Dummgebliebenen wirklich so naiv, zu glauben, diese Schadmentale würden was am Klima verbessern, welches sie alleine mit ihrem Militär so versaubeuteln?



Das werden die Uninformierten und Bildungsfernen gar nicht wissen, dass man bereits über den „Preis“ für die „Klimarettung“ nachgedacht hat. Denn im Falle des Falles, würden bestimmte Geoengineeringmaßnahmen zur Klimarettung Millionen Menschenleben kosten – auch Kinderleben! Kinder, die heute bereits die seltenen Erden für die Batterien der E-Autos aus dem Boden kratzen!



Tatsächlich sollten die #fridaysforfuture Kids dankbar sein, überhaupt in Deutschland leben zu dürfen, wo immerhin noch „der schöne Schein“ einer Art „Demokratie“ aufrecht gehalten wird. Das geht oft über Nacht und die Elite senkt den Daumen über ein Land – dann ist es übermorgen schon vorbei mit Nussnougatcreme zum Frühstück.


Offenbar hat man bestimmte Kollateralschäden, auch in Deutschland, in Kauf genommen, denn weltweit laufen Dutzende „Wettermaschinen“ – zu deren Betrieb man die Atmosphäre chemisch bearbeiten muss – mit fatalen Folgen – und „Opfern“ weltweit!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Christus aus dem Grab auferstanden! Aber wie schaffen wir aus Echokammer und Fliterbubble heraus unsere eigene „Auferstehung“?

Offenbarung 1,7:

Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde.


Wenn ich heute in Berlin zum Himmel sehe, dann finden sich dort überwiegend flugzeuginduzierte künstliche #Homomutatus – Zirren! Der arme Jesus, wenn er durch die Brühe und Giftsuppe kommen muss – da hätte mancher bereits die Nase voll! Ob er sich deshalb nicht sehen lässt? In Israel diskutiert und rätselt man auch, weshalb der Messiah ben David nicht kam, wo man doch so sehr auf ihn hoffte – nach alle den Zeitläufen!





Besonders zu Ostern bestaunen wir Freidenker immer wieder, wie sich die Menschen über die langen Jahrhunderte hindurch so in der religiösen Filterbubble haben halten lassen. Wir haben heute das Jahr 2019 und Archäologen und Historiker legten doch die Karten lange auf den Tisch. Allerdings sehen nur noch sieben Prozent der Christen zu Ostern den religiösen Hintergrund – alle anderen Bürger freuen sich über Freizeit, Geschenke und Abfeiern!


Wer eine Ausbildung zur sog. Führungspersönlichkeit mitmacht, der kennt das Thema ja: Gefordert wird „neues Denken“ – raus aus alten Schemen, Filterbubbles. „Kreativität der Gedanken“ ist gefordert, wie beim Brainstorming oft angewandt.



Aber neues, eigenes, kreatives Andersdenken, das ist bei der breiten Öffentlichkeit nicht so gefragt. Die Kreativen in den Werbeagenturen sprechen ihre Werbekundschaft deshalb oft mit kindlich naiver Babysprache an, als ob sie einen an der Klatsche haben, quasi „bluna“ sind?



Wir alle kennen die Geschichten der Aussteiger, etwa ausgestiegene Banker, die dann plötzlich minimalistisch daher kommen. Etwas „völlig anderes“ machen wollen, etwas Sinnvolles.
In Wissenschaft und Forschung ist das üblich, mit Theorien und Annahmen zu arbeiten, wenn man an einem toten Punkt angekommen ist. Oft zeigt sich erst nach Jahren der Irrweg oder eben die überraschende Lösung. Auch Ermittler müssen mit wenigen Beweismitteln und Zeugen zurecht kommen – erst mal mit Theorien arbeiten.


Ob man als „(Verschwörungs-)Theoretiker“ auf der richtigen Spur ist, merkt man früh an den aggressiven Reaktionen derer, die etwas zu verbergen haben. Dann wird das ganze Arsenal an Totschlagargumenten abgefeuert: Verschwörungstheorie, Spinner, Bekloppter, Nazi, Antisemit und möglicher Terrorist.


Aktuell platzen gerade eine ganze Reihe solcher angeblicher Verschwörungstheorien; Medien, die sich da weit aus dem Fenster gelehnt haben, um ihre Werbekunden bei Laune und Kasse zu halten, schweigen nun auffällig laut!


Wettermanipulation mit Ionosphärenanlagen, chemische Bearbeitung der Atmosphäre, mit schrecklichen Folgen, womöglich Einsatz von sog. #SmartDust – das alles ist seit dem #Dürresommer 2018 auf dem Tisch. Dazu kommt die CERN Physikerin Dr. Katherine Horton, die richtig harten Tobak aufs Tablett bringt. Um Gottes Willen, lass es nicht wahr sein, kann man da nur beten.


Aber Gott scheint tot zu sein?


Hat er früher schon mal eingegriffen, wenn ein übermütiger Nimrod vom Turm zu Babel „Blitze“ gegen die Götter schleuderte, wie heute Schadmentale gegen die Ionosphäre, ok, #Sintfluten sehen wir heute weltweit, und Vernichtungen, wie gegen Sodom und Gomorra auch – aber wer steckt dahinter? Ein Gott – oder seine missratenen Söhne, wie sie ein Alexander der Große einer Legende nach noch angetroffen haben will. Das Antlitz der Sphinx soll so einen Gottessohn zeigen – einen gewissen ASU!


Immerhin hören wir heute immer wieder: Kein MENSCH würde das machen.
Jetzt dämmert mit der Indusrie4.0 und sog. künstlicher Intelligenz eine „Neue Zeit“ für die Menschheit herauf. Viele werden endgültig zu nutzlosen Essern. Ob Vorhersagen, wie auf den Georgia Guidestones, bald verwirklicht werden? Viele werden von den Deagel-Prognosen gehört haben.
An erster Stelle handelt es sich bei http://www.deagel.com um eine militärische Webseite. Es gibt jede Mengen an Nachrichten zum Thema Militär, Rüstung sowie zivile Luftfahrt.
Auf der Webseite von Deagel gibt es auch eine Unterseite mit Angaben für 183 Länder. Es werden Zahlen genannt über die Bevölkerungsanzahl, das Bruttoinlandsprodukt, die Militärausgaben und die Kaufkraft. Wenn man ein einzelnes Land anklickt findet man weitere Daten zu: Währung, Landfläche, Bevölkerungsdichte, Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, Staatshaushalt, Import, Export. Diese Angaben des jeweiligen Landes werden mit den Zahlen der Welt, inkl. Prozentangaben, ergänzt.


Dort wurde  ein enormer Bevölkerungsrückgang für Deutschland vorhergesagt, der so nicht eingetreten ist. Im Gegenteil, während Yücel sich noch freute „Hurra, Deutschland schafft sich ab!“ – haben wir heute durch die Zuwanderung 82 Millionen Bürger auf dem Siedlungsgebiet der BRD/ehem.DDR. Evtl. hat sich Deagel zu sehr auf die meist zutreffenden Vorhersagen von #STRATFOR verlassen, nach der ein Krieg EU-Russland unvermeidbar ist – die Mobilmachung ist bereits abgeschlossen.


Leider haben wir alle keinen Zugang zu Vorgängen der hohen Politik, besonders dann nicht, wenn sie geheim gehalten werden.


Durch die Vorgänge in Sura wurde der Vorhang allerdings ein wenig gelüftet. Wie sich das auf den geplanten Krieg EU-Russland auswirkt, wissen wir nicht. Jedenfalls ist einiges los, hinter dem Vorhang!


Da sind wir wieder beim auferstandenen Jesus. Spielt er noch eine Rolle? Mittlerweile glauben mehr an das Fabeltier #Buraq, als an ihn. Was ist mit jenen Kräften, welche die Präastronautik so befeuert haben, den umtriebigen #Nephilim, von den Sumerern Anunnaki genannt?
Was ist mit den weltweit gesichteten außerirdischen Raumschiffen, bereits in der alten Indus-Zivilisation gut bekannt, wo eine Inanna in einem eigenen Kampfjet durch die Lüfte düste? Die Bundesregierung will ihre UFO-Akten nicht offenlegen! Man brauche einen „Wissensvorsprung“, so die Begründung.


Was immer Nimrod für Speere gen Himmel warf, die den Zorn der Götter erregten, welche Speere werden sie evtl. wieder verärgern? Oder ist Gott doch tot, bzw. gar nicht existent, wie die quäkende Stimme von Hawkings behauptete?


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Exarchia – Anarchia -ANTIFA ausgebootet?

Exarchia (griechisch Εξάρχεια) ist ein Stadtviertel nördlich des Zentrums der griechischen Hauptstadt Athen, das lange als Studentenviertel und Szenetreffpunkt galt.


Schon traditionell nehmen hier Protestaktionen und Demonstrationen ihren Ausgang. Im November 1973 begann hier der Aufstand am Polytechnikum gegen die Herrschaft der Militärjunta, der nach einigen Tagen blutig niedergeschlagen wurde. Seit Jahren gilt Exarchia insbesondere als Zentrum von anarchistischen Autonomen, die regelmäßig an politischen Kundgebungen und Demonstrationen „teilnehmen“. Das Stadtviertel wird daher gerne als Anarchia bezeichnet.


Im März 2009 rissen Bewohner des Stadtteils Pflaster und Asphalt eines Parkplatzes auf und pflanzten Büsche und Blumen ein, um einen Park anzulegen. Außer dem kleinen Strefi-Hügel gab es bis dahin keine Grünfläche in Exarchia. (Quelle Wikipedia)


Am 6. Dezember 2008 wurde der 15 Jahre alte Alexandros-Andreas Grigoropoulos in Exarchia von Polizisten erschossen. Daraufhin brachen in Athen und anderen griechischen Städten schwere Unruhen aus, bei denen zahlreiche Geschäfte, Banken und Autos in Brand gesetzt wurden. Bereits 1985 waren landesweite Unruhen ausgebrochen, nachdem der 15 Jahre alte Michalis Kaltezas von Sicherheitskräften durch einen Kopfschuss getötet worden war.


Regelmäßig flammten seither Unruhen auf, zum Todestag des jungen „Anarchisten“!



Stavros Balaskas, Vizepräsident der griechischen Föderation der Polizeibeamten, schlug nun am 6. April 2019 Alarm. Allerdings weniger wegen der „Anarchisten“:

„Das Quartier hat… Züge, Kompanien, Bataillone, Kalaschnikows. Ich weiß nicht mehr, ob wir als Polizei das politische Mandat haben, das Gebiet zu räumen. Diese Region ist jetzt Sache der Armee.“


„Es hat jetzt zu viele illegale Einwanderer in Exarchia, die Drogenhändler [und] Waffenhändler sind… sie haben im Wesentlichen den ganzen Ort übernommen.“Michalis Chrysochoidis, ehemaliger griechischer Minister für Bürgerrechte, der für die Auflösung der inländischen Terrororganisation „17. November“ im Jahr 2002 verantwortlich war, 8. April 2019.


In Exarchia hatten linke anarchische Gruppen, die kriminelle Aktivitäten durchführen und Anwohner terrorisieren, zusammen mit Migranten eine „No-Go-Zone“ geschaffen, wo selbst die Polizei Angst hat davor, sie zu betreten.


Aber das kennen wir mittlerweile europaweit. Seltsame Grauzonen und fließende Übergänge zwischen bestimmten „Gruppen“! Besonders da, wo die einen Drogenkonsumenten sind, die anderen die Dealer! Siehe dazu die jüngsten Entwicklungen im „failed-state“  Berlin! 



Interessante Parallelen sind zu sehen: In Italien verdiente die Mafia schönes Geld an der sog. #Seenotrettung, schleppte allerdings die #BlackAxe ein, die dann schnell versuchten, der einheimischen Mafia das Wasser abzugraben. Nach bestialischen Ritualmorden, die ganz Italien in Angst und Schrecken versetzten, Ereignisse, die bei uns der #Lückenpresse zum Opfer gefallen sind, zog Salvini quasi in Notwehr die Bremse, um die eigene Bevölkerung zu schützen. Mittlerweile warnt der deutsche BND vor der nigerianischen Mafia, die ja ungehindert zuwandert, während die Bundeswehr Jagd auf „Piraten“ macht und an zwölf Einsatzorten den Terror bekämpft.


antifa_traum_wirklichkeit


In Exarchia zeigen die Migranten nun auch der verdutzen ANTIFA, wo der Barthel den Most holt. So kann es gehen: Die Geister, die ich rief!



 

Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Operation Popeye – Let’s do mud instead of war!


Eigentlich sagt man:

Make Love, not War!

Während des Vietnamkrieges sagte man

Make Mud, during War!

Die Operation Popeye (Projekt Controlled Weather Popeye / Motorpool / Intermediary-Compatriot) war ein stark klassifiziertes Programm zur Änderung der Wetterbedingungen in Südostasien zwischen 1967 und 1972 . Die Cloud-Seeding- Operation während des Vietnamkrieges lief vom 20. März 1967 bis zum 5. Juli 1972 in dem Versuch, die Monsunzeit zu verlängern , insbesondere über Bereiche des Ho-Chi-Minh-Pfades . Die Operation wurde genutzt, um Regen zu induzieren und die ostasiatische Monsunzeit zu verlängern, um die Bemühungen der US-Regierung im Zusammenhang mit dem Krieg in Südostasien zu unterstützen.


Über Jahre hinweg großflächigen Eingriff ist Wetter, dazu riesige Flächen entlaubt. Heute weiß man ganz gut, dass das Wetter nicht an Landesgrenzen halt macht. Wenn man an einem Ort das Wetter manipuliert, dann kann der Effekt tausende Kilometer entfernt Jahre später eintreten. Und tatsächlich gab  es weltweit Wetterchaos – wie aus heiterem Himmel, wie es selbst alte Menschen nicht kannten. Die Mietmaul-Meteorologen hatten alle Hände voll zu tun, um alles als „völlig normal“ zu verkaufen – bis heute!


Nach dem Vietnamkrieg verbot die UN mit der #ENMOD solche Aktivitäten, was den Großmächten relativ egal war. Man wollte lediglich kleinere Länder davon abhalten, diese relativ preiswerte Möglichkeit zu nutzen, beim Feind mächtig Schaden anzurichten.


Über die Jahrzehnte hat man da trotz Verbot kräftig weiter geforscht und alle kritischen Nachfragen sofort in die #Verschwörungstheorie verortet.


Climate Change Through Climate Engineering Header
Im Dürresommer 2018 dann die Sensation: Russen und Chinesen ließen die Bombe platzen und zeigten die Möglichkeiten ihrer Ionosphärenanlage in Sura. Gleichzeitig kündigten die Chinesen an, am südchinesischen Meer die größte Ionosphärenanlage der Welt zu bauen, bei uns als HAARP bekannt. Mehrere Dutzend solcher Anlagen soll es heute weltweit geben, ein halbes Dutzend ist als „Forschungsanlage“ gut bekannt.
Russen und Chinesen erklärten den erstaunten Experten: Die Zeit der Forschung ist vorbei, jetzt wird nach Bedarf eingeheizt – und zwar richtig! Aber viel erklären brauchten sie nicht, denn die NATO-Militärs wissen ganz gut Bescheid, was mit HAARP alles möglich ist.


Eine Anfrage von mir bei der Bundeswehr ergab die übliche Antwort: Wir wissen von nix, aber das nach bestem Wissen und Gewissen.


Nachdem die Russen und Chinesen an die Öffentlichkeit gingen, wohl um eine letzte Warnung gegen den NATO-Aufmarsch zu geben, schwiegen die Mainstream-Medien einerseits geschlossen, feuerten aber nochmal wie im Wahn auf die Chemtrailgläubigen. Nicht nur Nazis, sondern mögliche Terroristen seien das, konnte man im TV vernehmen. Denn die chemische Bearbeitung der Atmosphäre hängt eng mit den Ionosphärenanlagen zusammen, mit fatalen Folgen für die Bevölkerung: Millionen könnten erkranken und sterben, was dann eines der größten Verbrechen an der Menschheit wäre.


Hierzu bitte nochmal das Video über Wetterkrieg aus dem Jahre 2009 ansehen, das schon recht deutlich wird, wenngleich man immer wieder mal den #Frame #Verschwörungstheorie einstreuen musste, um überhaupt über das Thema senden zu können.



Nun, zehn Jahre später werden also aus der Theorie endgültig traurige Wahrheiten und Gewissheit, wenngleich die breite Bevölkerung völlig uninformiert bleibt.


So wissen die #Fridaysforfuture Schüler nicht annähernd, auf welchem „Sumpf“ ihre Zukunft steht. Greta wurde von uns Freidenkern mehrfach informiert und wartet wohl noch ab, bis sie „unangreifbar“ wird. Immerhin sehen manche in ihr schon eine Art weiblichen Jesus, aber da wissen wir ja, wie das aus ging, als er die „Wahrheit“ verkündete.


So bleibt Greta auch folgerichtig noch diffus, noch! Immerhin hat sie mit der #Flygksam Bewegung bereits ein Zeichen in die richtige Richtung gesetzt – auch hier schweigen die deutschen Medien wieder einmal lautstark. Warten wir also 2019 ab, was Russen und Chinesen dann vorführen: Kommt diesmal eine kleine Eiszeit?

Wintereinbruch


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Der Traum vom eigenen Königreich


Adrian Ursache selbst wollte nicht #Reichsbürger genannt werden. Aber das bestimmen heute ja heute immer andere, wie man gelabelt wird. Weil er auf einen Polizisten geschossen hatte, wurde er nun zu sieben Jahren Haft verurteilt!


Dass das mit den „selbstregierten Königreichen und autonomen Gebieten“ nix werden kann, hätte man   von den linken Autonomen lernen können, die über viele Jahrzehnte versucht hatten, eigenständige „autonome Wagenburgen“ oder gar eine „Republik freies Wendland“ zu errichten.



So wie viele Reichsbürger nicht „Reichsbürger“ genannt werden wollen, so sprechen die Linken heute auch von „autonomen Freimräumen“! So heißt es auf einer Webseite der linken „Rigaer94-Freunde“: „Der Staat und die Bullen geben sich wie immer alle Mühe selbstverwaltete Freiräume abzuschaffen.“



So weit ist man da von den Reichsbürgerträumen gar nicht verschieden. Doch die Autonomen sehen sich nicht nur von den „Bullen“ bedroht, sondern ausgerechnet von jenen Reichsbürgern, die auf ihre „Freiräume“ Anschläge verüben würden.


Richtig autonom, d.h. dann: Keine Elektrizität, kein Wasseranschluss, keine Heizung, weder Internetanschluss noch Trinkwasser. Ein ganzjähriges Leben wie auf dem Campingplatz, das führen die Bewohner der Berliner autonomen Wagenburgen.
In Berlin gibt es allerdings nur noch wenige Wagenburgen und autonom besetzte Freiräume. – die bekanntesten stehen in Friedrichshain, Kreuzberg und Treptow. Auch diese Leute möchten nicht gerne „Autonome“ genannt werden, weil dieser #Frame entsprechend als „linksradikal“ besetzt ist, ähnlich wie der #Frame Reichsbürger negativ geladen ist. Und man wolle doch nur einen alternativen Lebensstil leben, frei von Zwängen, wie regelmäßige Arbeit!


Kaum noch bekannt, dass am Gelände der East-Side-Galerie 1996 eine autonome Wagenburg geräumt wurde: Die Räumung war laut Innensenator Jörg Schönbohm (CDU) »zum Schutz der Gesundheit, der Umwelt sowie der Inneren Sicherheit und Ordnung zwingend geboten« Grüne erregten sich und sprachen vom „Putzzwang“ des Senators! Das Gelände war damals ein Kriminalitätsschwerpunkt in Berlin.


Bekannt war die autonome Rollheimer Wagenburg am Potsdamer Platz! Im Wagen zu wohnen sei längst kein Ausdruck mehr, Obdachlosigkeit zu kaschieren, sagt der Soziologe Andrej Holm von der Humboldt-Universität: „Das solidarische Leben in einer Gemeinschaft, eher spartanisch und im Einklang mit der Natur, gilt vielen Menschen als attraktiv.“ Holm wollte ja unter Müller Staatssekretär für Bauwesen im #r2g Senat werden, was aber an seiner DDR-Stasi-Vergangenheit scheiterte.


Anfang der 1990er-Jahre, nachdem Berlin wieder Hauptstadt war, wurde der Ton rauer. Denn eine autonome Wagenburg wirke „mietdämpfend“ und verscheuche Investoren. Politiker sahen auftragsgemäß Wagenplätze zunehmend als Hindernisse für Investoren. Von „furchterregend aussehenden Leuten“, „Slums in bester Lage“ und „Gefährdung der öffentlichen Sicherheit“ war die Rede. Der schwarz-rote Senat beschloss 1991, die Innenstadt von Wagenburgen frei zu machen. Es kam zu spektakulären Räumungen. 1993 gingen 900 Polizisten am Engelbecken zwischen Kreuzberg und Mitte mit Räumpanzern gegen 70 Bewohner der Waldehalde vor. Nach Berichten über Kriminalität und Verslumung wurde 1996 der Wagenplatz hinter der East Side Gallery geräumt.




Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00



Heute haben wir eine knappe Million Obdachlose in Deutschland und private Spender geben „Little Homes“ Minibehausungen an Wohnungslose, damit die wenigstens im Winter eine kleine Minibehausung haben!


Griechenland fordert Reparationen!

Bei der Rettung Griechenlands und dem aufgespannten Finanzschirm, tat sich Deutschland als peinlicher Selbstdarseller hervor. Damals wurde von möglichen Milliardenverlusten für Deutschland gesprochen, dann aber über 3 Milliarden an Zinsen verdient.



Über 270 Milliarden Euro bekam Griechenland zur Rettung seines überschuldeten Staatshaushalts an Krediten. Von den Zinsgewinnen profitierte Deutschland schön. In etwa die gleiche Summe fordert nun Griechenland von Deutschland, das ja Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist, aber auf den 2+4 – Vertrag verweist, der  den bis heute fehlenden Friedensvertrag überflüssig machen soll. Hier widersprechen viele Experten allerdings. Sollte die Angelegenheit vor den Internationalen Gerichtshof gehen, wird wohl jahrelang verhandelt werden, denn wie auf allen anderen Gebieten werden dann namhafte Experten aufgefahren, die eine jeweils völlig andere Rechtslage vorbringen werden.

2plus4 Unterschrift Genscher

Unterschriften von Genscher


So könnte aber Deutschland auch daran denken, es einfach wie die USA zu machen und dem Internationalen Gerichtshof die lange Nase zeigen: Erkennen wir nicht an! Dazu bräuchte man aber  entsprechendes Militär, wie die USA, wenn man solche Kapriolen drehen wollte.


US-Präsidenten wurden bisher immer entsprechend gebrieft, dass sie beim Besuch in bestimmten Ländern „nichts Falsches sagen„, das zu „Entschädigungsforderungen“ führen könnte.
Denn stellen wir uns mal vor, die USA, die großen ehemaligen Kolonialmächte oder gar die Briten, würden für all den über Jahrhunderte angerichteten Schaden nach-zahlen müssen.


Und da kommt u.U. noch ein ganz harter Hund auf bestimmte Nationen zu, die sich seit Jahren nicht um die #ENMOD-Konvention scheren, massiv am Wetter spielen. Denn Russen und Chinesen haben 2018 ihre Ionosphärenanlagen aufgedeckt und NATO und USA in eine missliche Lage gebracht, denn man zeigte internationalen Experten, was da alles möglich ist, die „Forschungsphase“ ist längst vorbei, man kann das Gegenstück zu HAARP als „Waffe“ einsetzen.


Alleine 2000 größere Geoengineering-„Experimente“ weltweit, haben enorme Schäden an Umwelt und Menschenleben gefordert. Was #HAARP und die sog. #Russenpeitsche anrichten können, ahnen wir schon lange. Kriegshandlungen werden oft auffällig von „Wetterphänomenen“ begleitet. Oft gibt es jahrelange Dürren, welche einen Kriegsgegner schwächen, oder ein Land wird durch Wetterchaos destabilisiert, kann dann wie eine reife Pflaume gepflückt werden. Wo man bisher immer die Dummdödel-Frames: #Aluhut und #Verschwörungstheorie ziehen konnte, haben Russen und Chinesen nun die Karten auf den Tisch gelegt.


Mal sehen, was 2019 noch kommt, denn die Ionosphärenanlagen hängen eng mit der chemischen Bearbeitung der Atmosphäre zusammen, bekannt als #Chemtrails!
Ob das dann öffentlich geschieht, oder wieder hinter die Kulissen genommen wird, werden wir sehen. Für Bildungsferne und Luluhutträger dürfte das egal sein, denn die leben ohnehin in ihrer kleinen cremig-eingetrübten Filterbubble!


Osterwunder von Paris: 16 Heilige „entschweben“ vor Brand von Notre Dame in den Himmel!


Die Kathedrale Notre Dame stand in Flammen. Spontan versammelten sich Menschen vor dem christlichen Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert und sangen, viele beteten oder weinten. Während weltweit live berichtet wird, zeigte die ARD eine Folge der Sendereihe „Erlebnis Erde“ und verzichtet auf einen ihrer „Brennpunkte“, die sie sonst bei weitaus geringeren Anlässen vom Stapel lässt.


Die einen trauern – die anderen haben für diese Gefühle wenig Verständnis: Sie instrumentalisieren den Brand, um auf „ertrinkenden Mittelmeerflüchtlinge“ aufmerksam zu machen. Und in Teilen der muslimischen Welt – herrscht zumindest in Social Media Foren  – offene Freude.


Als ob es die Heiligen geahnt hätten, entschwebten sie kurz vor dem Brand: In Paris haben sich 16 Heilige von den Türmen der berühmten Kathedrale Notre Dame in den Himmel erhoben. Quelle



Christliche Kirchen sind seit einiger Zeit auch gerne genommene Ziele für Silvesterrakten, siehe den Kölner Dom, der aber eine bessere Brandvorsorge hat, als Notre Dame.
Brandanschläge auf Kirchen gehören leider nicht so zu dem Nudging-Repertoire womit Mietmaulmedien ihre Leser sedieren. Man schweigt. Wie man auch zum „brennenden Himmel“ schweigt, an dem wirkliche Brandstifter herum doktern und manipulieren.


Europäische Kirchen: Jeden Tag vandalisiert, vollgekotet und angezündet!


In Deutschland wurden allein im März vier separate Kirchen vandalisiert und/oder abgefackelt.

„Hierzulande herrscht ein schleichender Krieg gegen alles, was Christentum symbolisiert: Angriffe auf Gipfelkreuze, auf Heiligenfiguren am Weg, auf Kirchen […] und neuerdings auch auf Friedhöfe.“ Quelle 

In praktisch jedem Fall von kirchlichen Angriffen verschleiern Behörden und Medien die Identität der Vandalen, außer es handelt sich um rechte Schmierereien, wobei man sich heute nicht wirklich sicher ist, ob jedes Hakenkreuz von „Rechten“ geschmiert wurde.


Kaum jemand schreibt und spricht über zunehmende Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich wie in Deutschland beredtes Schweigen. .. Im Gegenteil, Politik und religiöse „Würdenträger“ nehmen an Eröffnungen der heute zahlreichen #Fatih Moscheen teil, Mehmed II. gewidmet.


Im Februar entweihten und zerschlugen Vandalen Kreuze und Statuen in der Kathedrale Saint-Alain in Lavaur, Frankreich, und verstümmelten die Arme einer Statue eines gekreuzigten Christus auf verspottende Weise. Außerdem wurde ein Altartuch verbrannt.



In Frankreich werden im Durchschnitt jeden Tag zwei Kirchen entweiht. Laut PI-News, einer deutschen Nachrichtenseite, wurden 2018 in Frankreich 1.063 Angriffe auf christliche Kirchen oder Symbole (Kruzifixe, Symbole, Statuen) registriert. Gleichzeitig steigt aber auch der Antisemitismus enorm an, so dass jedes Jahr tausende Israelis und Juden Frankreich verlassen, fast eine Alijah!



In manchen deutschen Städten vergeht nicht ein Tag mit Angriffen oder Zerstörungen christlicher oder jüdischer Symbole.


Besonders fatal sehen es Historiker und Staatsrechtler, dass ausgerechnete Parteien mit einem „C“ im Namen, die Axt ans christliche Abendland gelegt haben. Im Zusammenspiel mit Mietmaulmedien demontieren die Strategen gerade die Demokratie und den Rechtsstaat, zur Freude vom Militärisch-Industriellen-Komplex, der bald seine Deals ohne große Geheimhaltung durchziehen kann. In der neuen EUdSSR.