Trump? Was weiß denn DER schon? Nix!

Die deutschen Geheimdienste sind nicht gerade klein, fressen Unsummen an Steuergeldern auf, – aber was die so treiben, das weiß auch die zuständige Aufsicht nicht: Das Parlamentarische Kontroll Gremium!


Durch die Abhöraffäre des Kanzlerinnen-Handys sind einige seltsame Dinge ans Licht gekommen. Wie auch bereits damals, als das erste NPD-Verbot scheiterte: Zu viele Geheimdienstleute hatten ordentlich die Finger im Spiel. Auch beim Breitscheidtplatz-Terror durch AMRI kam schnell ein bitterer Geschmack auf, wie auch beim NSU-Terror.


Alleine in der Berliner Chausseestraße sitzen wohl um die 5000 BND-Leute – was die so machen? Wer weiß! Wen interessiert es? Niemand!
Aber immerhin berichtete heute eine große Zeitung, dass die deutschen Geheimdienste ohne die US-Dienste aufgeschmissen wären. Denn wichtige Hinweise kämen oft von dort, da die #DasLand, wie man Deutschland heute süffisant nennt, adäquat zu #DieMannschaft, besser kennen, als die deutschen Dienste. Auch der Mossad weiß oft mehr!

„Wenn uns die NSA keine Informationen mehr liefern sollte, wäre das eine Katastrophe für uns“, sagte ein deutscher Geheimdienstler, als die Snowden-Affäre begonnen hatte – Quelle

Wie mächtig gewaltig die ausländischen Geheimdienste in #DasLand operieren, weiß man nicht. Auch Erdogans Spitzel sind ziemlich locker und ungehindert unterwegs. Aber die US-Geheimdienste sind wohl weltweit der Hammer. Auch hier kennt man zwar Zahlen, die aber nicht annähernd an die Wahrheit heran reichen dürften.


Und jetzt wird es witzig: Laut Egon Bahr müssen deutsche Kanzler nicht nur eine Kanzlerakte aka Unterwerfungsbrief unterschreiben, nein, offensichtlich sind wir nicht Herr im eigenen Haus. Auch nach der Wiedervereinigung nicht. Besonders auf die Atombomben, die auf deutschem Boden lagern, haben wir genau NULL Einfluss! Und dazu nun eine Kanzlerin, die bereits angeknockt ist und angezählt wird. Ausgerechnet die stellt sich  hin und zweifelt Trumps Aussagen zu den geschönten deutschen Kriminalitätsstatistiken an!

Was diverse Sicherheitsexperten bereits anmahnten und kritisierten, das beschäftigt nun auch den mächtigsten Heerführer der Welt mit der größten Streitmacht, welche die Welt je gesehen hat. Die Hälfte des US_BIP geben die Amis dafür aus.

Und da stellt sich die Kanzlerin also hin und bezweifelt Trumps Informationen. Köstlich! Übrigens: Wenn Trump so ein Dummdödel ist, wie deutsche Politik und Medien gerne behaupten, dann sollte man zusehen, dass man wenigstens mit entscheiden darf, falls die deutschen A-Bomben mal zum Einsatz kommen.


Immerhin haben sich die Deutschen bereits zweimal in einen Weltkrieg führen lassen und die Vorbereitungen zum dritten WK, wie von STRATFOR angekündigt, schauen sie sich mit gefüllten Bäuchen verdauend vom Sessel aus an. Aber STATFOR, was wissen die schon? NIX!

Advertisements

„Psychisch Kranke werden behandelt wie Straftäter“ – K-Networld

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!
Quelle: „Psychisch Kranke werden behandelt wie Straftäter“ – K-Networld

Auch ohne das Bayerische Psychiatriegesetz haben bayerische Granden, gewohnt ans Regieren nach Gutsherrenart, den aufmüpfigen Gustl Mollath einfach mal für ein paar Jahre in die Klapse gesteckt. Dazu braucht man keinen Arzt, das geht einfach so in Bayern.



Mit dem neuen Psychiatriegesetz hat man sich nun in Bayern eine Art Narrenfreiheit verschafft. Da landet man evtl. schneller in der Klapse, als man CSU-Granden kritisieren kann?


Also Vorsicht, Angela Merkel, beim nächsten Bayernbesuch. Das manische Zeigen der Raute, eine verstockte Bockigkeit und die bekannte merkelsche Wankelmütigkeit, haben besonders im Ausland den Verdacht aufkommen lassen: Die Frau braucht ärztliche Betreung und Behandlung. Zumal bestimmte auffällige Verhaltensweisen evtl. später einmal eine eigene Krankheitsbezeichnung in den psychiatrischen Lehrbüchern finden könnte:

Das Merkelsche Drüsenfiebersyndrom?



So könnte man Merkel bei einem Besuch Bayerns zur eigenen Sicherheit, zum Selbstschutz, in Obhut nehmen und u.U. jahrelange therapieren – wie Gustl Mollath? Denn das Gutachten namhafter Staatsrechtler, das Merkel Missachtung des Parlamentes und Deformierung des Rechtsstaates vorwarf, bis hin zu Verfassungsbruch, hatte wegen der engen Verknüpfung der Regierung mit der Judikativen keinerlei Folgen. Und böse Internet-Hasskommentare schreibt Merkel nicht, denn dann könnte man sonst eine Wohnungsdurchsuchung, Beschlagnahme und Untersuchungshaft veranlassen.


Ein Merkmal von Reichsbürgern soll etwa die Staatsangehörigkeitsurkunde sein. Als Kanzlerin müsste Merkel diese ja haben. Evtl. besteht Reichsbürgerverdacht?


Und was ist mit ihrem Bnai – Brith Orden? Immerhin galt diese Loge mal als Geheimloge. Zwar sind viele Bundestagsabgeordnete Burschenschafter bzw. Freimaurer, tragen in wenigen Fällen noch Schmiss durch Mensur – aber ein Geheimlogenmitglied als Kanzlerin? NÖ!


Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Europäische Lösung! Chance oder Falle?

Nach Jahren des Versagens setzt Merkel nun auf die europäische Lösung. Diese geht offenbar mit der UN- Replacement – Migration konform?


Wer sich dazu nochmal selbst informieren möchte, sollte unbedingt das folgende KenFM-Video ansehen. Dann wird klar, ob es Chance oder Falle ist!



Die Europäische Union (Basiswissen Politik/Geschichte/Ökonomie)


Andreas Wehr beschreibt die Europäische Union als ein fragiles Bündnis. In ihm dominiert das Machtstreben der großen Mitgliedstaaten. Unter ihnen gibt ein erstarktes Deutschland den Ton an. Unter seiner Führung entwickelt sich ein wirtschaftlich starkes Kerneuropa, umgeben von einer schwachen Peripherie. Der Band teilt die Geschichte der EU in drei Abschnitte: Die ersten Jahre waren geprägt von einem nur langsamen Voranschreiten der Integration, unterbrochen von langen Phasen der Stagnation. Mit dem Vertrag von Maastricht 1992 nahm die Integration an Fahrt auf. Im Zuge des globalen Neoliberalismus wurde die EU zum wichtigsten europäischen Akteur bei der Durchsetzung von Marktöffnungen, Privatisierungen und Deregulierungen. Dies gipfelte in der Forderung, sie bis 2010 zum »wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsraum in der Welt« zu entwickeln. Dieses Ziel wurde nicht erreicht. So ist denn die dritte Phase eine solche der Rückschläge.


Ist die Europäische Union noch auf dem Weg zur Weltmacht? Ihre Osterweiterung schuf einen Binnenmarkt, größer als der der USA. Und auch die Bildung einer globalen Militärmacht Europa wurde forciert. Gleichzeitig steht die demokratische Legitimität der EU auf tönernen Füßen. Die legislativen Rechte des Europäischen Parlaments und seine Kontrollmöglichkeiten gegenüber der Exekutive sind weniger als bescheiden und entsprechen nicht einmal grundlegenden Normen parlamentarischer Demokratie. Dass der für Sommer 2003 angekündigte Verfassungsentwurf des Europäischen Konvents diesen Mangel an Demokratie nicht beheben konnte, zeichnete sich schon vor dessen Veröffentlichung ab. Von Seiten der einzelstaatlichen Parlamente ist keine grundsätzliche Korrektur mehr zu erwarten, wenn es nicht gelingt, eine kritische öffentliche Debatte in Gang zu setzen. Diese Debatte muss jetzt beginnen, falls es nicht bereits zu spät ist und Clubs und Clans die EU steuern, die mit Demokratie nichts am Hut haben, so wie renommierte Verfassungsjuristen  der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise fortgesetzten Rechtsbruch und Missachtung des Parlaments vorwarfen. Hofft Merkel deshalb auf die europäische Lösung, weil dort das Parlament ohnehin keine Rolle spielt?


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Verkehrte Welt: „Macht kaputt“-Strategen ermahnen die Deutschen!

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Wer schon mal einen Christopher Street Day CSD besucht hat, der kennt ja die Strategen, die da für sich Toleranz fordern und dabei „Keine Toleranz für Rechts“ plakatieren.


CSD Frankfurt 2011


Angeführt werden solche Umzüge gerne von prominenter Parteispitze, die sich hier besonders engagieren. Da fällt die Partei mit dem Pädophileneintrag bei Wikipedia immer besonders ins Auge, mit Politikern, die noch aus der alte Ton, Steine, Scherben „Macht kaputt“- Zeiten kommen.


Aber ausgerechnet diese Partei gibt sich den mittelalterlichen Vorstellungen des Islam so bereitwillig hin und maßregelt die Deutschen, diese sollten während der WM2018 ihren Nationalstolz dämpfen.



Aber dieser Hinweis ist überflüssig wie ein Kropf, denn die Deutschen sehen gerade, wie das Land transformiert und verwässert wird. In manchen Großstädten ist von „deutsch“ kaum noch was zu sehen. Ein Fünftel der Bevölkerung hat mit der #Mannschaft ohnehin nichts am Hut und die Fußballfans schwenken meist nur im Suff ihr Fähnchen – ansonsten wissen sie kaum noch was über Deutschland. 5,3 Millionen Wörter hat die deutsche Sprache, davon sprechen Hauptschüler kaum 300 und Abiturienten wenig mehr! Neuere deutsche Geschichte, Schriftsteller und Wissenschaftler – wer kennt die noch?



Das einzige bundesweite gemeinsame Identifikationsmerkmal, die deutsche Nationalmannschaft, hat Merkel zur Mannschaft kastriert. Seltsam zu sehen, wie manche Nationalmannschaften begeistert die Nationalhymne singen, die Hand aufs Herz legen.


Aber so wie manche Politiker unser Land anscheinend regelrecht hassen, so sind  einige Migranten heute beliebter, als diese „deutschen“ Politiker, deren Beliebtheit gegen NULL tendiert.



Video zu Dokumentations, Lehr- und Lernzwecken als Zeitdokument!


„Die RAF hat euch lieb“: Die Bundesrepublik im Rausch von 68 – Eine Familie im Zentrum der Bewegung


Bettina Röhl über ihre letzten gemeinsamen Jahre mit ihrer Mutter Ulrike Meinhof

Brauchte die Bundesrepublik die Revolte von 68? Ist 68 gar das Jahr einer „Neugründung“ der heutigen Bundesrepublik? Die APO-Bewegung – und ihre „Speerspitze“, die RAF – ist das wohl meist beschriebene Thema der neueren politischen Geschichte des Landes. Mit bisher unbekannten Fakten und den Stimmen neuer Zeitzeugen unterlegt, liefert Bettina Röhl, die als Kind die Gründung der RAF hautnah miterlebte, eine spannende Analyse und erzählt die scheinbar bekannte Geschichte neu. Bei ihren Recherchen fand Bettina Röhl zahlreiche bisher unveröffentlichte Briefe, Dokumente und Fotos, die den Leser die damalige Zeit hautnah miterleben und nachvollziehen lassen.

Der Selbstmord Europas! Von wem gewollt, wer zieht die Fäden?

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben.


Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinander treiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet?


Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.



Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie zeigt sowohl, wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam (mehr als 50 Mal im letzten halben Jahrhundert), als auch, wie erfolgreich sie gewesen ist. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert.

Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden. Kelly M. Greenhill erläutert und untersucht ihre These anhand einer Vielzahl von Fallstudien aus Europa, Ostasien und Nordamerika.

Um potenziellen Zielen zu helfen, besser auf diese Form unkonventioneller Erpressung zu reagieren – und sich davor zu schützen – bietet Massenmigration als Waffe auch praktikable politische Empfehlungen für Wissenschaftler, Regierungsbeamte und jeden, der sich um die wahren Opfer dieser Art von Nötigung sorgt – nämlich die Vertriebenen selbst.

»Kelly M. Greenhills Buch Massenmigration als Waffe wirft ein helles Licht auf die strategisch gesteuerte Migration. Und dies ist, leider, ganz sicher keine unbedeutende Frage. Der Leser wird erstaunt sein, wie oft Staaten zu diesem Mittel gegriffen haben. Greenhill gibt dem Thema die Aufmerksamkeit, die es verdient, und erläutert akribisch, warum manche Staaten auf das Mittel der erzwungenen Migration zurückgreifen, während andere es nicht tun. Überdies offeriert sie interessante theoretische Erklärungen und leitet daraus politische Empfehlungen ab.«
Prof. Michael Barnett, Universität von Minnesota

»Kelly M. Greenhills herausragende Analyse gibt der Vorstellung von den Waffen der Schwachen eine doppelbödige Bedeutung: unbedeutende Diktatoren versuchen Verhandlungsspielraum gegenüber benachbarten Demokratien zu gewinnen, indem sie damit drohen, diese mit Flüchtlingen zu überschwemmen. Dies ist im letzten halben Jahrhundert etwa einmal pro Jahr geschehen. Jene, die an der Flüchtlingsfrage oder an kreativen Verhandlungstaktiken interessiert sind, werden von dieser Darstellung fasziniert sein.«
Prof. Jack Snyder, Columbia-Universität

»Das Buch Massenmigration als Waffe ist ein wirklich wertvoller Beitrag. Dieses scharfsinnige Buch zeigt eine unkonventionelle und nicht-militärische Methode der Nötigung unter Staaten auf – warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären. Das Buch belegt in überzeugender Weise, dass diese unterschätzte Form der >politischen Erpressung< zwischen Staaten viel häufiger und wirksamer vorkommt, als weithin vermutet wird. Seine wahrscheinlichsten Ziele sind liberale Demokratien, deren Verpflichtung für die Menschenrechte und deren unterschiedliche politische Interessengruppen ausgenutzt werden können, um jeder Regierung, die einer solch erzwungenen Zuwanderung widerstehen will, etwas aufzuerlegen, das die Autorin als >Heucheleikosten< bezeichnet. Doch sogar autoritäre Staaten wie das moderne China sind verwundbar, wie die Nordkoreaner gezeigt haben. Dieses Buch Es verdient die Aufmerksamkeit von jedem, der sich für die sich entwickelnden Muster internationaler Beziehungen und Menschenrechte interessiert.«
Michael S. Teitelbaum, Harvard-Universität


Renommierte Verfassungsjuristen werfen der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise fortgesetzten Rechtsbruch und Missachtung des Parlaments vor. Getrieben werden sie von der Angst um den Rechtsstaat. Quelle

Verfassungsjuristen warfen der Kanzlerin bereits 2016 in der Flüchtlingskrise Rechtsbruch vor. Merkels Grenzöffnung war ein historischer Rechtsbruch. Das Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschütterte 2016 das politische Berlin wie ein Donnerschlag! Quelle


Die Mehrheit der Bürger vertraut den Medien nicht mehr.

Viele haben erkannt: Eine von Konzerninteressen, Hochglanzwerbung und politischer Agitation à la „Deutschland geht es so gut wie nie zuvor“ (Angela Merkel) geprägte „Berichterstattung“ hat mit der sozialen Realität wenig gemein. Eine „Kernschmelze des Vertrauens“ (Edelman Trust Barometer 2017) findet statt.

Der Medienmainstream antwortet auf Kritik üblicherweise mit Aussagen wie „Wir sind nicht gesteuert, Fehler passieren jedem“, oder er verortet die Krisenursachen mit der Behauptung „Verschwörungstheorie!“ beim Publikum selbst. Eine umfassende und vielstimmige Medienkritik tut not, die den Bürgern die „intellektuellen Waffen“ (Pierre Bourdieu) an die Hand gibt, derlei Ausflüchte und Entmündigungsversuche zu entlarven. Jens Wernicke hat mit zahlreichen Medienexperten über die verschiedenen Facetten der Vertrauenskrise gesprochen und liefert ein unverzichtbares Kompendium der Medienkritik.

Zu Wort kommen die Journalisten Walter van Rossum, David Goeßmann, Ulrich Teusch, Volker Bräutigam, Ulrich Tilgner, Stephan Hebel, Werner Rügemer und Eckart Spoo. Die Wissenschaftler Noam Chomsky, Uwe Krüger, Rainer Mausfeld, Jörg Becker, Michael Walter, Erich Schmidt-Eenboom, Klaus-Jürgen Bruder, Kurt Gritsch und Daniele Ganser. Sowie mit Maren Müller, Hektor Haarkötter, Sabine Schiffer, Gert Hautsch, Rainer Butenschön, Markus Fiedler und Daniela Dahn 


Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!


Hat es sich ausgeschlandet?



Die Deutschen sitzen mit vollem Bauch zufrieden vor den Geräten – und spüren ihre Fesseln nicht. So gibt es für die meisten keinen Grund zur Veranlassung.


Dass Adenauer die Entnazifizierung stoppte, der GG139 „übergangen“ wurde, die Altnazis wieder in Amt und Würden kamen – wen interessiert es, wenn es uns doch gut geht! Erst kommt das Fressen, dann die Moral!


So ist auch der GG § 146 heute kein Thema mehr. Ausgerechnet zum 17. Juni, mitten in der WM, wenn auch noch Deutschland spielt, dann ruft der unbeugsame „Comedian“ Rüdiger zur Befreiung auf. Mal sehen, wie viele sich aufraffen.



Andere Comedians haben da mehr Erfolg, können sie uns doch zur besten Sendezeit erzählen: Seid dankbar, dass ihr überhaupt in Deutschland leben dürft.


So müssen sich bestimmte Comedians ihren Sendeplatz jedoch immer wieder mit entsprechenden Statements und Frames verdienen! Ein ganzes Sammelsurium an Bullshit konnte man zum schleppenden Abverkauf des deutschen (ehemaligen) National- Trikots und den wenigen Fahnen lesen. Auch hier waren einige Strategen dabei, sich ihren Sendeplatz zu sichern.


Die Deutschen wollten mit ihrem offensichtlichen Verzicht auf Fähnchen demonstrieren, dass sie den Rechtsruck und die „ekelhafte“ AfD nicht indirekt unterstützen.


Wenig konnte man in den Mainstreammedien aber zur ANTIFA Aktion lesen, die „Fähnchen pflücken“ spielen:


Pünktlich zum 10. Juni beginnt mit der Europameisterschaft der kollektive Schland-Jubel in Deutschland. Millionen feuern—ausgerüstet mit Deutschlandfahnen, Schwarz-Rot-Goldenen Perücken oder Trikots—die deutsche Nationalelf an. Der Antifa gefällt das natürlich gar nicht. Einige von ihnen sehen darin „nationalistisches Treiben“ und rufen hasserfüllt auf dem linken Netzwerk Indymedia zu einem „Capture the Flag„-Spiel (CTF) beziehungsweise einer Runde „Deutschland Knicken“ in Dresden auf. Quelle


Im Zuge der WM und durch das aktuelle Merkel-Spektakel abgelenkt, merken manchen Bürger nicht, wie sich die Parteien einen kräftigen Schluck aus der Steuerpulle gönnen und die Parteienfinanzierung stark erhöhten. Offensichtlich haben die Parteien einiges zu finanzieren, denn man hat heute seine Stoß- und Kampftruppen zu bezahlen?


Besonders die Finanzierung der Amadeus Antoinio Stiftung  #AAS     hat für Unmut gesorgt, aber auch die Finanzierung der ANTIFA lässt Spekulationen blühen. Denn viele Menschen erinnern sich nun daran, weshalb das erste NPD Verbot gescheitert ist: Zu viele V-Leute zogen die Fäden! Erschreckend dabei, zu sehen, wie sich die Politik von den Handlungen der Geheimdienste getrennt hat. Denn man ließ bekannte Politiker gegen die Wand laufen, die das Verbot anleierten, ohne zu ahnen, dass die NPD fast eine Staatspartei war und sich enorm blamierten?


Wer sich ein wenig in der Linken Szene auskennt der weiß, dass die mit ihrem durch Alkohol und Drogen zugeballerten Gehirnwindungen kaum etwas gebacken kriegen. Wenn man dann sieht, wie gut trainierte, offenbar drogenfreie Strategen, gut organisiert auftreten, dann wundert man sich, auch wenn man deren Kleidung sieht: Oft teure Markenkleidung.


Wie gesagt, das gibt es viel zu finanzieren! 😉

Alleine nach der G20 in HH gab es 3000 Ermittlungen, über 100 Gewalttäter wurden per Öffentlichkeitsfahndung gesucht. In letzter Zeit sind 18 davon ins Netz gegangen. Trotzdem bleibt ein seltsames Gefühl, wenn man die schleppende Fahndung sieht. Gerade fanden ja Razzien gegen Hasskommentare im Web statt, Wohnungen wurden durchsucht, Geräte beschlagnahmt. In diese politische Stoßrichtung steckt man offensichtlich mehr Dampf!


Ich kann es nur nochmal wiederholen: Was, wenn die gesuchten Straftäter sog. Reichsbürger wären? Da hätte man in Täuschland bereits das Unterste nach Oben gekehrt – und umgekehrt. Aber leider sind unsere Justiz und auch Exekutive zu sehr von der jeweilen Regierung und ihrem „Zeitgeist“ direkt abhängig. Das Märchen von der unabhängigen Justiz glauben nur noch dummdödelige Bildungsferne!


Jedenfalls hätte uns der Sachsensumpf schon aufschrecken sollen. Wie hier gelogen und getrickst wurde, war ein Skandal und Zeugnis für den maroden Rechtsstaat. Nun hat man mit NetzDG, Polizeiaufgabengesetz, Psychiatriegesetz und DSGVO den Rechtsstaat weiter geschwächt. Wer Fotos und Videos von „Ereignissen“ macht, die in der Gefälligkeitspresse „anders“ dargestellt werden, hat schlechte Karten.


Razzien erfolgen bei bösen Internet-Kommentatoren – es drohen langjährige Haftstrafen – Verfassungsbruch und Missachtung des Parlaments bleiben folgenlos? Aber wie gesagt: Der Bauch ist voll, der Bürger zufrieden, verdauend vor den Geräten sitzend, spürt er seine Fesseln nicht einmal, die immer mehr angezogen werden.
Oder ist die „fahnenlose“ WM2018 doch ein Zeichen?


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00


Reichsbürger


#Faktencheck: Das Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146) teilte die deutsche Bevölkerung in Reichsbürger, „Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes“, einerseits und in ‚einfache‘ Staatsangehörige, „Angehörige rassefremden Volkstums“,[1] andererseits. Damit wurde faktisch eine Zwei-Klassen-Gesellschaft geschaffen: Reichsbürger, die volle Rechte erhalten sollten und Reichsangehörige mit geringeren Rechten. Im engen Zusammenhang dazu steht das gleichzeitig erlassene „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre“ (Blutschutzgesetz), das hinfort Eheschließungen von Juden und „Deutschblütigen“ verbot und außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen ihnen unter Strafe stellte. Quelle Unterschrieben wurde das Gesetz vom Holocaustverbrecher Globke, der nach dem Krieg zur rechten Hand des CDU-Kanzlers Adenauer wurde!

Wenn eine Richterin die Angehörigen eines Opfers nochmals demütigt und verhöhnt

Richterin Grave-Herkenrath hat sich in den letzten Jahren nicht nur äußerlich auffällig verändert. Man sollte ihre Urteile vom #Kammergericht prüfen lassen!

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Michael Klonovsky, Do. 14. Jun 2018

Zwei Jahre Haft auf Bewährung für eine Körperverletzung mit Todesfolge erhielt Ahmed R. (19), der in der Innenstadt von Bergisch Gladbach ohne Anlass, aber mit Folgen auf einen 40-jährigen Deutschen eingeschlagen hatte. Dieser krachte nach einem gezielten Schlag auf den Boden, brach sich den Schädel. Einen Tag später verstarb er. Doch vor Gericht wurden die Angehörigen des Opfers nochmals gedemütigt und verhöhnt. Die Witwe von Thomas K. weinte nach dem milden Urteil bittere Tränen. Der Name der Richterin: Ulrike Grave-Herkenrath.

Die Freunde hatte den (Tot)Schläger nach der Tat noch gefeiert

Der Tod eines Menschen sei endgültig, und kein Urteil eines Gerichts könne das ändern. Mit diesen allgültigen orphischen Urworten leitete die Kölner Richterin Ulrike Grave-Herkenrath ihre Urteilsbegründung ein. So hätte ein Richter auch, um die Latte ganz hoch zu legen, beim Urteilsspruch gegen Eichmann anheben können.

Die rheinische Rechtspflegerin benutzte den rhetorischen Kurzanlauf…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.230 weitere Wörter

Turn off the friendly card? #AquariusNotwelcome?

Da gibt es für manche Staaten keinen Zweifel mehr, dass bestimmte NGOs Schlepperdienste leisten. Vollbesetzte Schlauchboote starten deshalb ohne Treibstoffreserven, weil man Hand in Hand arbeitet, die zahlenden „Reisenden“ vor Ort abholt!




Mit regelrechten Propagandafilmen locken die Schlepper die Ausreisewilligen in die Boote. So werden Sexfilme über deutsche Frauen gezeigt. Dass es diese „scharf“ wollen und dafür bezahlen, hat sich über die hunderttausende sog. Bumster breit herum gesprochen, denn zig-tausende westliche Urlauberinnen sorgen seit Jahren für deren Aus- und Einkommen.


Nun dreht sich der Mitleidswind in Europa jedoch gewaltig, denn es hat sich herum gesprochen, wie genial sich Thinktanks die Massenmigation als Waffe zur Destabilisierung von Ländern ausgedacht haben. Dabei wird der Gutmenschen-Mitleidsfaktor direkt mit einbezogen.


Aber




the friendly card is turning off!


Sicherheit (2)


Denn in Europa geht es vielen Menschen selbst schlecht, sie brauchen Hilfe – wobei der Staat hier wenig Mitgefühl zeigt, wenn es um die eigenen Bürger geht. Im angeblich reichen Deutschland kollabiert gerade folgenreich das Pflegesystem, wie es in vielen weiteren Bereichen große Probleme gibt. Ein Fünftel der Bevölkerung ist arm, obwohl sie doch immer brav die Parteien wählten, die sich gerade um das Prekariat kümmern wollten!


Weinend stehen viele Opfer von Messerattacken da – Angehörige von Mordopfern müssen die Beerdigungskosten stemmen. Trauernde Angehörige werden mit Steinen und Rauchbomben beworfen, als Nazis beschimpft. Wer will da noch Mitleid mit Sozialflüchtlingen haben?


Dawa


Für diese werden immerhin schöne Unterkünfte gebaut, während Unwetter-Opfer vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Oft ohne Versicherung, wenn es in ihrer Region seit Jahrzehnten keine solchen Unwetter gab. Das Vogtland verhöhnt Flutopfer mit 15 Euro Soforthilfe. Da wird jener Flüchtling ungläubig den Kopf schütteln, der mit seinen Frauen und zahlreichen Kindern ein großes Haus bewohnt – von jenen bezahlt, die nun selbst Hilfe bräuchten!


Was ist da also los in Täuschland? Evtl. hätte man doch genauer hinsehen sollen, welchen Rechtsstatus eine Person mit Staatsangehörigkeit „deutsch“ hat, weshalb man keinen Friedensvertrag hat. Vom #Rheinwiesenlager 2.0 sprechen manche gar, die sehen, was nun auf Deutschland alles hereinbrechen könnte.


Sicher alles Verschwörungstheorien. Noch kann die Mehrheit mit vollem Bauch die WM2018 genießen. #Erdogan, #DFB – #FIFA -alle unter Korruptionsverdacht. Dafür gebe ich gern mein Geld! Aber wer hilft uns Deutschen, wenn wir in Not geraten? Oder sind wir wieder einmal

Selbst schuld! Dummheit muss bestraft werden!


Das deutsche Schulsystem ein Verdummdödelungssystem?

Nach dem Krieg achteten die Alliierten sehr darauf, was deutsche Medien während der Umerziehungsphase berichteten, aber auch, was die Schüler in den LehrANSTALTEN lernten.


So war es eine wichtige Aufgabe des deutschen Schulsystems, mehrfach hart von der EU gerügt, bestimmte Bevölkerungsschichten dumm zu halten. Weil das fast scheiterte, setzte man Alkohol und Drogen, sowie Sexualisierung ein.


So konnten sich deutsche Politker bis heute darauf verlassen, den Leuten locker etwas vom Pferd, bis hin zu reinem Bullshit, zu erzählen, denn die Leute waren ja uninformiert. Dazu hat man die Leute satt und zufrieden gehalten, so dass der Unmut in Grenzen lag. Durch das Internet und weltweite Recherchemöglichkeiten selbst für den Kleinen Mann, hat sich da kurzfristig einiges geändert. Besonders in Deutschland zieht man deshalb gewaltig die Notbremse, mit Gesetzen, die fast an das dritte Reich erinnern.


Die Deutschen, jahrzehntelang in Frieden und wohlgenährt lebend, hatten keinen Grund, sich um wichtige Belange wie GG § 139 zu kümmern, von welchen sie ohnehin keine Ahnung hatten.


Damit ist nun Schluss, wie nicht nur viele „Abgehängte“ spüren. Plötzlich trumpfen die freien Medien mit erstaunlichen Erfolgszahlen auf, Ulfkotte und andere landen Bestseller in den Bücherlisten – aber ohne großen Effekt?


Denn da dämmert etwas herauf, was die letzte Entwicklungsstufe der Menschheit sein könnte: Nanotechnologie, digitale Industrie und künstliche Intelligenz KI!
Wenn all das losgelassen wird, dann Gnade uns Gott. Freilich, die Maschinenstürmer und aufständigen Weber sind eines Besseren belehrt worden – hatten sie nicht fatal daneben gelegen? Und wird uns nicht auch eine grandiose Zukunft prophezeit?


Oder wird der Mensch überflüssig, so wie die parlamentarische Demokratie gerade den Bach runter geht? Sind wir als nutzlose Esser bereits auf der Abschussliste, so wie jedes Jahr Millionen Menschen der NWO zum Opfer fallen, mehr als in beiden Weltkriegen zusammen?


In den kommenden Jahren kommt hinzu, dass Maschinen, Roboter und Drohnen menschliche Arbeitskraft überflüssig machen. Was zurückbleibt, sind aus Sicht der rational-kaufmännisch denkenden „Elite“ sog. „Nutzlose Esser“ – Menschen, die entweder arbeitslos, zu ungebildet oder zu alt sind und dem produktiven Teil wertvolle Rohstoffe und Nahrungsmittel wegnehmen und zu viel kosten. Quelle


Die Welt, bisher auf Handels-Fiktions-Verträge aufgebaut, weniger auf Gesetze, muss neue Verträge aushandeln. Dabei stellen Leute die Weichen und Bedingungen, die sie eben nicht auf dem Bildschirm sehen. Denn solche Leute munkeln gern im Dunkeln. In geheimen Sitzungen entscheiden sie, während ihre Stakeholder auf der großen Bühne ein Schauspiel abziehen.


Wie kann es sein, dass bei angeblicher parlamentarischer Demokratie immer die Interessen einer kleinen Minderheit durchgesetzt werden. Entsprechende Studien diverser Universitäten hat man gleich gedeckelt, um den Leuten die Illusion nicht zu nehmen.



So wird sich weiterhin durch den Wahl-Urnengang nicht viel ändern, die breite Masse wird nicht gefragt, wie es weiter geht. Eine immer kleiner werdende Elite bestimmt, wo die Reise hingeht. Da darf man noch dankbar sein, wenn man nicht ausgeknipst wird. Nanobot CRISPR, Smart Dust, eGrain und andere dunkle Dinge führen u.U. direkt in die Hölle. Sie wollen per Demokratie mitentscheiden? So wie sie bei den 2500 Atombombentests mit entschieden haben? So wie sie bei laufenden Geoengineering Schweinereien gefragt wurden und wie man sie fragt, wann die auf deutschem Boden lagernden A-Bomben zum Einsatz kommen? Träumen sie weiter!


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Mai 2018 schlägt Hitzerekord – 40 Jahre ENMOD Konvention

In manchen Teilen der oligarchen BUNDESrepublik stieg das Thermometer im Mai auf Rekordhöhe. Ganz offensichtlich die Folge von völlig ungeeigneten Klimapfuschern, kleinen Jungs, die man mit gefährlichen Dingen spielen lässt, wie Leggewie einst vorwitzig unbedacht schwadronierte?


Halt halt halt, sagen da die Gefälligkeits- und Mietmaulmedien und holen den Mai 1915 und 1937 aus dem Hut. Danke dafür, denn damals war es ähnlich heiß, auch ohne Wettermanipulation und Klimaklempner! Ein Trost ist es trotzdem nicht, denn 1915 wütete bereits der I. Weltkrieg und 1937 kündigte sich der II. WK an – wird es also wieder ein heißer Mai sein, der WK III ankündigt?


Aber hat sich die Kriegsgefahr nicht gerade stark verringert, weil Trump und Kim sich trafen? Das werden wir bald sehen, ob die Mobilmachung gegen Rußland nur eine Drohgebärde war, oder doch im Sinne von George Friedmann und STRATFOR den Krieg zwischen Rußland und der NATO vorbereitet, den die USA so dringend brauchen?


Wie wenig souverän Deutschland ist, sieht man am Beispiel der militärischen Abhängigkeit besonders erschreckend. Die Bundeswehr muss machen, was die NATO will – und wenn die hier lagernden A-Bomben zum Einsatz kommen, werden wir alle KEIN Wörtchen dabei mitsprechen.


Das rächt sich jetzt brutal, dass Adenauer eine Neutralität Deutschlands ablehnte, die Entnazifizierung stoppte, den Lösungsweg über GG §139 hin zu GG § 146 verbaute!
So wissen die unmündigen, nicht-souveränen Deutschen eben auch nicht, wie weit Täuschland die Gichtfinger im Klimaklempnern hat!



Hitler plante etwa, mittels Vakuumbomben eine Monsterwelle auszulösen, die über die US-Küste hereinbrechen sollte. Heute gehören Vakuumbomben zum Schlimmsten, was sich kranke Schadmentalitäten ausgedacht haben – neben der Wetterwaffe!


Was man alles machen kann, zeigten die Amis im Vietnamkrieg. Davon war die UN so beeindruckt, dass sie 1976 die Wetterwaffen per #ENMOD verbot. Die Konvention trat 1978 in Kraft, Deutschland unterschrieb 1983 – Frankreich und Israel nicht!
Die Großmächte hatten wohl nie vor, sich die Wetterwaffe entgehen zu lassen – wollten aber die relativ preiswerte Möglichkeit für schlimme Zerstörungen  den kleineren Staaten untersagen! China dreht heute ganz offen am Wetter, andere als „Forschung“ versteckt!


Und das ist der Unterschied zu 1915 und 1937: Die heutige Klimamanipulation als massiver Verstoß gegen ENMOD. Möglich macht  das der fehlende Friedensvertrag mit Deutschland. Auch wenn die Politmarionetten den Friedensvertrag als Lappalie und durch 2+4-Vertrag gegeben sehen, sorgt er für den permanenten Kriegszustand der Welt und die Kriegsführung OHNE UN-Mandat. Dazu kommt, dass das US_Imperium internationale Gerichtshöfe nicht anerkennt. Warum auch, haben sie doch ein göttliches Patent auf das Gute und Gerechte! Meinen sie!



Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00