Demokratie in Gefahr? Bleibt nur Fatalismus bis zum Ende?


Seit fast zwanzig Jahren beschäftige ich mich als interessierter Umweltschützer mit den Vorgängen am Himmel, mit der Verseuchung unserer Atmosphäre und Atemluft speziell durch Flugzeuge. In diesem Zusammenhang stößt man schnell auf HAARP. Hier war ich dann mehr als erstaunt, wie tief man dazu etwa bei der DARPA recherchieren kann.


Man erschrickt schon, wenn man als Laie viele Informationen ausgraben kann, die Mietmaulmedien aber nur dämliche Haha-Verschwörungstheorie-Artikel verbreiten, für die sich jeder Schülerredakteur schämen müsste.


Aber sieht man sich die Werbekunden an, wird schon vieles klar:

Wes Brot ich fress, des Lied ich sind!

Man kann heute leichter zu HAARP recherchieren, als die Eigentümer bestimmter Medien zu finden. Die verstecken sich oft gut getarnt hinter Vermögens-und Beteiligungsgesellschaften bzw. Anwaltskanzleien. So ist es der breiten Bevölkerung auch entgangen, dass man ihnen die „Heimat“ unter dem Hintern weg verkauft hat – zwei Drittel der deutschen Firmen haben ausländische Eigentümer bzw. Investoren.


Das ist einerseits gut, denn warum sollte man Täuschland in einen Krieg mit Russland verwickeln, wie von STRATFOR angekündigt, wenn man sein eigenes Eigentum vernichten würde. Allerdings fließt auch der enorme Profit aus den Exportüberschüssen weitgehend an Täuschland vorbei – dazu kommen die Kriegsreparationszahlungen. Bis 2015 zahlte Täuschland noch für den 1- Weltkrieg – bis 2099 zahlen wir noch für WKII. Allerdings ist WKIII lange vorher geplant.  Die Tatsächlich gezahlten Reparationen sind gigantisch, werden allerdings nicht wirklich veröffentlicht.


Aber wie gesagt:


Hahaha –  alles Geschwurbel?


Wer das alles für Verschwörungstheorie hält, sollte auf jeden Fall Holger Strohms Buch lesen.  Wobei die Überfülle an Quellenangaben das eigentliche Salz in der Suppe sind.


Ändern oder aufhalten werden wir wohl nichts mehr können. Zu gewaltig sind die Möglichkeiten der Schadmentalitäten, die Holger Strohm völlig zutreffend Psychopathen und Satanisten nennt.


Holger Strohm weist auch lange auf die Gefahren eines Atomkrieges hin – all die schönen Bunkeranlagen werden dann nichts nützen. Auch wenn man heute per Aerosolbombe bzw. anderer Waffen maximale Zerstörung ohne langfristige Verseuchung auslösen kann.


Mittlerweile gehe ich aber noch einen Schritt weiter. Denn der auffällige Hass gegen die Menschheit insgesamt und den ganzen Planeten Erde, der lässt uns die Worte von Apostel Paulus mit völlig neuen Augen sehen:

Lutherbibel 1912
Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

Darüber lachen aber jene „Christen“ dann ausgerechnet besonders laut, die „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ verkünden – aber wichtige christliche Aussagen ja offenbar auch nicht?


So wie bestimmte Krankheitserreger ein gewisses Milieu brauchen, um etwa einen Menschen erkranken und sterben zu lassen, so könnten gewisse „Neuroparasiten“ sich in einer für uns tödlichen Umgebung erst richtig wohl fühlen?  Eine durch Atomkrieg verwüstete Erde wäre evtl. für die eine wohlig-günstige Umgebung?


Deutschland Scheisse

Natürlich klingt das nach Hollywood-SciFi-Thriller. Aber gewisse Mentalitäten fühlen sich auch in den schmutzigen Drogen-Milieus unserer Städte „wohl“ – rufen von dort aus „Deutschland verrecke“!


Was, wenn gewisse Neuroparasiten, Mentale, die woher auch immer stammen, bzw. entfleucht sind, die Erde wie ein  Virus befallen haben? Negativer Sternenstaub?



Wir alle sind aus Sternenstaub –  so behaupten nicht nur Esoteriker, sondern auch Wissenschaflter, die das Leben per Meteoriten vom „Weltall“ gekommen sehen.


Was aber, wenn auch über solche Meteoriten „dunkle Mentale“ zur Erde kamen, wie jene behaupten, die sich mit dem Falklandkrieg und BlackGoo näher beschäftigen?


Dabei wäre es evtl. sogar leichter, außerirdische Mentale los zu werden, als wenn menschliche Psychopathen die Fäden ziehen. Denn so wie man Kranheitserregern ihr Milieu entziehen kann, Gegenmittel einsetzen bzw. ihre „Frequenz“ stören kann, so könnte man eine fremde Intelligenz bekämpfen, zum Abwandern bringen oder wenigstens „ruhig stellen“!


Diese „Chemotherapie“, die man gerade über unseren Köpfen verteilt, angeblich zum Schutz der Erde und der Menschheit, scheint mir allerdings gegen uns gerichtet zu sein, könnte sich schnell als Leichentuch erweisen!


Aber selbst dann, wenn sich solche Überlegungen als falsch herausstellen sollten, ist die Lage ernst genug – wie uns Holger Strohm als hochintelligenter Kenner der Lage erklärt:


Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Holger Strohm: „Demokratie in Gefahr“

Was ist aus Deutschland geworden?

Quer durch die Welt geht ein Riss durch die Diktatur der Eliten und dem Volk. Es hat Angst vor dem (Atom)Krieg, der Zerstörung der Natur und unserer Lebensgrundlagen, Wirtschaftscrash, Freihandelszonen, Altersarmut, Krankheit, dem Abbau demokratischer Rechte, dem Asylanten-Tsunami, Kriminalität, Terrorismus usw., alles das wurde von Politikern erschaffen. Und in allen diesen Problemen werden wir belogen. Wer es wagt, dies zu hinterfragen, verstößt gegen die Political Correctness und macht sich unbeliebt, wird ausgegrenzt, bekämpft, oder in seiner wirtschaftlichen oder gar physischen Existenz vernichtet, je nach Schwere des „Gedankenverbrechens“.


Die Mächtigen erschaffen völkerentrechtende Staatenbünde (EU, Nato) und Eliten ohne demokratische Legitimation (EZB, ESM, EU-Kommission) mit diktatorischen Vollmachten, um weltweit das Eigentum des Bürgers legal in die Hände zu bekommen.


Asylanten und Terroristen werden nach Europa geschleust, um Überwachungsstaat und Zensur auszubauen. Wer dies sagt, wird sofort als Verschwörungstheoretiker, Nazi, Holocaustleugner oder Terrorist gebrandmarkt.


Demokratie und Recht werden entkernt.

Dirk Müller und Willy Wimmer vom Economic Forum in Moskau

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!


Dirk Müller und Willy Wimmer berichten direkt von der Veranstaltung aus Moskau über ihre Eindrücke und Erfahrungen vor Ort. Neben wirtschaftlichen und finanziellen Themen steht bei dem Besuch vor allem der Versuch, den Frieden in Europa zu erhalten, im Vordergrund.



»Mehr Demokratie wagen« – so formulierte Willy Brandt in seiner ersten Regierungserklärung 1969 den Leitfaden, der den Bürgern in Deutschland eine Zukunft in Freiheit, Toleranz und Würde garantieren sollte.

willy-brandt-mehr-demokratie-wagen
Heute, rund 50 Jahre später, steht unser Land vor dem demokratischen Ruin: Abschaffung des Sozialstaats, Außerkraftsetzen der Rechtstaatlichkeit, Niedergang des Parlamentarismus im Allgemeinen, um nur einige der problematischsten Einschnitte zu nennen – selbst von der im Grundgesetz verankerten Verteidigungsarmee ist nicht viel geblieben. Dazu das kollektive Versagen der großen Medien als Kontrollinstanz, als vierte Gewalt im Staate.

Wie konnte es dazu kommen?

Willy Wimmer, Parlamentarischer Staatssekretär a. D., erklärt die Ursachen und Hintergründe dieser Fehlentwicklung aus seiner langjährigen Erfahrung als Experte für Sicherheitspolitik und internationale Angelegenheiten. Seine Analysen sind gewürzt mit biografischen Anekdoten aus seiner Zeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages und Wahlbeobachter der KSZE/OSZE.


Codex Humanus

Sind Flugzeugabgase für uns „giftig“?

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!
Falls ja, dann war das heute wieder einmal ein regelrechter Giftgasangriff über den Köpfen der Berliner. Kein Wunder, dass der Frühling seinen Zauber verloren hat. Die Luft ist nicht mehr frisch, Mitte April schwül-warm und der gedimmte Himmel schmerzt trotzdem in den Augen.



Von allen Seiten her überqueren Flugzeuge den Berliner Himmel, hinterlassen die bekannten kilometerlangen Streifen, die dann den Himmel milchig trüb dimmen. Die Bürger bleiben desinteressiert ruhig. Selbst Umweltschützern hat man heute eingetrichtert, das sei alles harmloser Wasserdampf.

Codex Humanus


Ich beobachte seit Jahren den Berliner Himmel per Augenschein, aber auch per Radarbild. Mit einer Fugradarapp kann man quasi live verfolgen, was über dem eigenen Kopf los ist. Leider werden nicht alle Flugzeuge von der App angezeigt. Angeblich wegen der Terrorgefahr. So sind Militär- und Regierungsmaschinen nicht auf den handelsüblichen Flightradar-Apps zu sehen.


Kringel am Himmel

Ähnliche Kreise und Schleifen heute über Berlin


Immerhin weiß ich  ganz gut, wie die Flugzeuge bei Überlastung von TXL abdrehen und ihre Warterunden drehen. Heute sah ich nach all den Jahren die bekannten Kreise und Kringel, die mittlerweile in ganz Deutschland für Aufmerksamkeit und Nachfragen sorgten. Die Medien erklären sie mit „Flugübungen des Militärs“ – oder eben den berühmten „Warteschleifen“!


kringel-300x199

Foto – Archiv

Wie gesagt, heute das erste mal von mir persönlich über Berlin gesehen – Kreise, Kurven und seltsame Schleifen, wie sie bei der zivilen Luftfahrt über Berlin eher selten gedreht werden.

Wüssten die Leute allerdings, wie viel Gift und Schadstoffe da verblasen werden, besonders bei den ominösen „Warteschleifen“, dann wäre man schon besorgt. Jedenfalls müssen wir heute wegen der gefährlichen Flugzeugabgase wirklich von einer Art „Giftgasangriff“ sprechen.


Wer heute immer noch glaubt, Geoengineeringmaßnahmen würden nur theoretisch diskutiert, nicht längst großflächig ausgeführt, der sollte sich wenigstens mit den Flugzeugabgasen beschäftigen.


Jedenfalls sorgen diese kriminellen Aktivitäten am Himmel dafür, dass alleine mit bestimmten Pharmaprodukten Milliarden verdient werden.


Wenn also die Ozonschicht heute so dünn ist wie nie und gefährliche Mengen UV-Strahlen bis zum Boden gelangen, welche diese Dimmung des Himmels rechtfertigen sollten, dann fragt man sich, warum man dies den Menschen nicht offen darlegt. Das Argument, man wolle nicht beunruhigen, keine Panik verbreiten, zieht in Zeiten des ShockandAwe-Journalismus schon lange nicht mehr. Nach Bedarf setzt man die Bevölkerung unter Angst, wenn es für die PSYOP-Strategen profitabel erscheint.


Die Heimlichtuerei und Leugnung dieser größten Umweltsauerei aller Zeiten, muss gewichtige andere Gründe haben. Manche ahnen bereits, welche!



Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Update:

Der Dreck, der da vom Himmel kommt, als #Saharastaub verkauft wird, hat seltsame Eigenschaften. Man sollte ihn nicht einatmen. Was, wenn sich magnetischer Staub im Körper anreichert und bei einer Magnetresonanztomographie  reagiert. Erste Warnungen gibt es da bereits!

Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00


 

Razzia im Puff Europas

Sicherheit (2)

Kann man wohl als Realsatire betrachten 😉

Seit 2002 herrscht in unserem Land eine der liberalsten Prostitutionsgesetzgebungen Europas – seitdem sind immer mehr Bordelle entstanden. Das Geschäft boomt, mit bizarren Auswüchsen. Damals war Rot-Grün der Gesetzgeber. Prompt fühlt man sich an R2G in Berlin erinnert, die das Cannabis-Verbot wieder kippten, ein Millionenumsatz alleine in Berlin, der zwar überwiegend steuerfrei in die Taschen der Drogenhändler fließt, aber wenn man ahnt, wer im Drogenhandel die Fäden zieht, dann weiß man auch, welche große Bedeutung der Drogenhandel für bestimmte „feine Herren“ hat.

Der Staat als Zuhälter?

Kürzlich prangerte das Institut für Menschengerechte die unhaltbaren Zustände in Deutschland an – besonders die Zwangsprostitution mit Minderjährigen. Aber auch die Ausbeutung von Arbeitnehmern als regelrechte Arbeitssklaven.


Schuld sei, so die Experten und Insider, unsere Bundesregierung. Sie sei der größte Zuhälter der Prostitution. Der Staat kassiere die enormen Steuereinnahmen der boomenden Sexindustrie und ignoriere dabei, dass die Prostituierten systematisch ausgebeutet und zerstört werden – er fördere das mit seiner Gesetzgebung sogar.

 

Eine ZDF – Dokumentation zeigte ebenfalls, wie schlimm die Zustände in der Prostitution tatsächlich sind und deckte auf, welche Rollen Prostitutionsverbände, Bordellbetreiber und die Politik im System Prostitution spielen.


Mich persönlich hat bei meinen Recherchen erschrocken, dass minderjährige Prostituierte besonders davon traumatisiert werden, dass deutsche Freier  besonders brutal sein sollen. Da wird mir dann manches klar.



Die Nachricht über die Großrazzia ging heute entsprechend über die Medien. In Berlin brauchte man anno 2016 noch hunderte Polizeikräfte, nur um ein Bordell zu durchsuchen, enormer Aufwand war nun heute nötig, um nur ein Prostituierten-Netzwerk zu zerschlagen. Solche erholen sich allerdings recht schnell von so einem Schlag, wie bei einer Hydra wachsen neue Capos heran.


Der Bürger bekommt zwar medial die Botschaft: Wir greifen durch – und legt sich beruhigt wieder schlafen. Dabei zeigt der riesige Aufwand nur, wie unmöglich es heute geworden ist, die Organisierte Kriminalität wirkungsvoll zu bekämpfen. Hinter vorgehaltener Hand spricht man davon, dass man eigentlich kapituliert habe; solche Großrazzien ändern daran nicht viel. Und wie gesagt: Der Staat verdient mit!


BKA-Beamte, die bereits in den 80ern ernst warnten, werden aus dem Ruhestand die Entwicklung sorgenvoll beobachten. Denn vor dreißig Jahren gab es BKA-Konferenzen, welche sich mit der Entwicklung von einigen tausend aus Nordafrika zugewanderten „Flüchtlingen“ beschäftigten. Es war damals bereits so, dass diese Neubürger eine gewichtige Rolle in der organisierten Kriminalität spielten. Der Bürger erfuhr von diesen Konferenzen wenig, bzw. nur in sehr abgemilderter Form. Die politische Großwetterlage war damals jedoch so, dass man vieles laufen ließ und sogar mit Stellenabbau bei den Sicherheitskräften reagierte.


Heute ist das Kind längst in den Brunnen gefallen. Deutschland ist nicht nur Puff Europas, sondern hat noch einige andere „Ehrentitel“. Aber dazu schweigen die Lämmer. Besonders angesichts vieler Morde an vorlauten Journalisten und Whistleblowern. Denken wir an Jan Kuciak, Daphne Galizia oder aktuell die Umweltaktivistin Mila de Mier, die eine Petition mit 200000 Unterschriften an die Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten EPA übergeben wollte und kurz davor tot im Hotelpool gefunden wurde. Diese richtete sich gegen die Freisetzung von genmanipulierten Mücken. Was man mit solchen Mücken alles gewinnbringend „auslösen“ kann, brauche ich nicht zu erklären. War für Schadmentalitäten wohl einen Mord wert!


So vermuten Insider längst einen stillen Putsch in Deutschland. Was, wenn die OK, die in Geld schwimmt, den Staat unterlaufen hat? Der riesige BND etwa, 6000 Büros alleine im Monsterbau an der Berliner Chausseestraße, ist fast unkontrolliert. Würde dort eine Art Putsch bzw. Unterwanderung stattfinden, man würde es erst merken, wenn es zu spät wäre.


So staunen manche bundesdeutsche Schlafkappen, wie in den USA die Köpfe rollen. Dort hat sich allerdings bereits unter Eisenhower eine mächtige Schattenregierung etabliert, vor der dann auch Kennedy warnte. Was in den USA heute los ist, kann sich ein Normalbürger wohl in seinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen. Würde man in Deutschland alle Schatten-Strategen raus nehmen, wäre auch einiges los.
Das wird nicht mehr gehen, ein Humpty-Dumpty-Effekt ist bereits eingetreten. Ergo muss der Zug so lange weiter donnern, bis er entgleist bzw. gegen die Wand fährt. Die Freimaurer nennen das ordo ab chaos. Und das Chaos kommt gerade mit großen Schritten auf uns zu. Viele werden es nicht sehen, sich sogar sicher und „zufrieden“ fühlen! Alois Irlmaier sprach davon, dass die Männer beim Kartenspielen im Wirtshaus sitzen, wenn es knallt. Die Bibel sagt: Der Herr kommt wie ein Dieb in der Nacht!


Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Volkslehrer enttarnt die Reichsbürger-Armee im Thüringer Wald!

Jetzt ist es raus: Der Volkslehrer ist ein Agent – im Thüringer Wald enttarnt er die Reichsbürger Armee:


Unterdessen geht der Staat tatsächlich einmal gegen die Organisierte Kriminalität vor, offenbar vom Volkslehrer angespornt, möchten die Sicherheitsdienste auch mal „liefern“?

Berlin ein „failed state“?

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!


Die Hauptstadt, ein Katastrophenregime im Ausnahmezustand!?

Quelle: Berlin ein „failed state“? – K-Networld


Codex Humanus



ZDF und BBC: Hard Sun!

 


blauer himmel


Der Menschheit bleiben noch fünf Jahre, doch dieses Wissen will der britische Geheimdienst der Bevölkerung vorenthalten.




sleep sheep 800pxHard Sun ist eine Fernsehserie, welche im Auftrag des Senders BBC One und der Videoplattform Hulu als britisch-US-amerikanische Koproduktion entstand. Außerdem ist das deutsche ZDF an der Serie beteiligt. Dieses wird die Serie ab 16. April 2018 an drei Abenden in deutscher Synchronisation und englischsprachiger Originalfassung ausstrahlen. Die Serie wird zudem eine Woche vorab in der ZDFmediathek bereitgestellt.


Inhalt
Eher zufällig stolpern Detective Chief Inspector (DCI) Charlie Hicks und seine neue Kollegin Detective Inspector (DI) Elaine Renko über einen USB-Stick mit ominösen Dateien, als sie im Fall eines ermordeten Computer-Hackers ermitteln.
Fünf Jahre hat den Unterlagen zufolge die Menschheit noch, bis ein Ereignis, Codename „Hard Sun“, die Erde unbewohnbar macht. Eine schreckliche Wahrheit, die der Geheimdienst aus Sorge vor Chaos und Anarchie der Bevölkerung vorenthalten will.
MI5-Agentin Grace Morrigan heftet sich an die Fersen der beiden Ermittler, um zu verhindern, dass die brisanten Informationen an die Öffentlichkeit gelangen, und ist bereit jeden zu töten, der den Inhalt des Dossiers kennt. (RIP Daphne Galizia)



Der Dreiteiler kommt quasi, wie auch der Umweltthriller „Geostorm„, „auf Bestellung“. Denn zur letzten Weltklimakonferenz brachte die UNEP ja die ShockandAwe- Studie:


Die Welt hat noch 12 Jahre bis Ultimo bzw. zum Zapfenstreich!

Bei der breiten Öffentlichkeit ist die Studie wenig bekannt. Hier muss man schon per Thriller und TV-Serie nachhelfen, um die Leute weich zu klopfen, im Sinne der neuen Weltreligion

„Klimawandel“, verkündet vom Weltklimaklerus IPCC!


Würde man also die UNEP – Studie ernst nehmen, hätte der ZDF-Dreiteiler einen ebenso ernsten Hintergrund.


Wie ernst es wirklich ist, ahnt man anhand der Meldung, dass die Ozonschicht so dünn ist wie nie. Welche Folgen das wieder hat, zeigt eine noch relativ unbekannte Studie:

Die geschwächte Ozonschicht lässt kosmische Strahlung durch – das irdische Leben könnte tatsächlich eingehen.

Überbringer der horrenden Botschaft ist Dr. Marvin Herndon zusammen mit Raymond Hoisington und Mark Whiteside, die ihre entsprechenden Forschungsergebnisse soeben im Journal of Geography, Environment and Earth Science International, 14 (2): 1-11, 2018, Article no. JGEESI.40245 veröffentlicht haben unter dem Titel:
„Deadly Ultraviolet UV–C and UV–B Penetration to Earth’s Surface: Human and Environmental Health Implications“
– auf Deutsch:
„Tödliche Ultraviolet-C- und -B- Durchdringung bis zur Erdoberfläche: Bedeutung für die menschliche Gesundheit und die der Umwelt“… http://www.nuclearplanet.com/uvprg.pdf


isnt funUnd tatsächlich schwenken die Medien seit einiger Zeit um, berichten vom wohl unumgänglichen PLAN B, per diverser Geoengineeringmaßnahmen die Erde nun retten zu müssen. 2011 zerbrachen sich in Deutschland „Experten“ dazu den Kopf und berieten das Forschungsministerium. Eine wichtige Frage: Wie erklärt man den Leuten einen ständig gedimmten Himmel?


Mit einem Aerosol-Partikel-Sonnenschirm für die Erde, der in der Stratosphäre aufgespannt werden soll, will man die „gefährliche Sonneneinstrahlung“ nun dimmen, um die Welt zu retten. Einer der Hauptstrategen, David Keith, nimmt allerdings kein Blatt vor den Mund, mahnt selbst, dass es dann auch „kein Zurück“ mehr gebe und Millionen Menschen sterben könnten.


Bereits beim Projekt Westford sahen die Wissenschaftler allerdings, dass Milliarden feinster Kupfernädelchen nicht im Orbit bleiben wollten, sondern zur Erde „rieselten“!


Auch der Sonnenschirm könnte schnell zu einem Leichentuch werden?


Während man also am Boden von Dieselverbot schwadroniert, will man in der Stratosphäre Millionen Tonnen Nanopartikel verteilen. Das klingt nach Irrsinn – und ist Irrsinn!


Und eines ist auch klar: Die verseuchte Atemluft am Boden wird durch Millionen Tonnen Partikel in der Stratosphäre nicht sauberer!



bunte ZukunftHier treffen TV-Fantasie und Realität aufeinander: Die Öffentlichkeit will man bis zum Schluss hinter die Fichte führen. Das fällt leicht, denn durch Nussnougatcreme und Nanopartikel im Hirn, sind die Birnen bereits aufgeweicht: Oh how lovely rufen die Dummdödel, wenn sie einen mit flugzeuginduzierten künstlichen Zirren bedeckten Himmel sehen. Und die künstlichen Homomutatus-Wolken schimmern auch oft noch so schön bunt – wie wunderschön!


Wir anderen informierten und besorgten Bürger denken aber dabei etwa an die auf den Georgia Guide Stones angekündigte Bevölkerungsdezimierung auf 500 Millionen Menschen. Wenn man also per „alternativloser“ Geoengineeringmaßnahmen den besorgten Bürgern ihre Dezimierung auch noch plausibel verkaufen kann, dann ist doch alles fast teuflisch genial geregelt.


Aber viele Menschen brauchen sich keine Sorgen machen, wohnen sie doch in einer Umweltschutzzone! Dort sind sie sicher! Ich schwör!



Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

….. …. ……


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

  

Umweltverbrecher gehören enttarnt und vor Gericht!

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Die ENMOD Konvention hat ja durch den Eindruck des Vietnam-Krieges bestimmte Wettermanipulationen verboten. Die Großmächte wollten kleineren Nationen diese preiswerte Möglichkeit, größtmöglichen Schaden anzurichten, nehmen. Selbst hat man das im Laufe der Jahre zur Meisterschaft gebracht – besonders die Chinesen.

https://www.welt.de/vermischtes/article5085595/Kuenstlicher-Schneesturm-legt-Peking-lahm.html

for-eyes-only-for-your-eyes-for-your-eyes-only-clipart_1300-826Hier läuft man schnell in die Falle der Verschwörungstheorie, wenn man selbst keine „Security Clearance“ hat bzw. bestimmte Akten und Vorgänge gar nicht kennen kann.

Jedenfalls weiß die Öffentlichkeit nur sehr wenig über bestimmte Vorgänge, welche der Erde und dem Klima schweren Schaden zugefügt haben. Evtl. ganz gut, denn die Menschen könnten zornig werden, Täter persönlich zur Verantwortung ziehen.

Oschlies weiß jedenfalls ganz gut, dass die „Klimamodelle“ Makulatur sind, weil Militär, Flug- und weitgehend auch Schiffsverkehr seit Kyoto heraus gehalten werden.

Momentan ist die Ozonschicht so dünn wie nie, so dass die Strahlendosis, die wir am Boden abbekommen bedenklich ist. Die UNEP hatte ja zur Weltklimakonferenz davon gesprochen, dass die Erde noch zwölf Jahre hat, selbst wenn wir nun ganz toll mit Klimaschutzmaßnahmen anfangen würden. Die UNEP nehmen Insider aber nicht mehr ernst, weil sie bei Klimakonferenzen immer mit entsprechenden gefälligen Studien um die Ecke kommt.

Aktuell gibt es inzwischen weitere Studien, welche das Schreckensszenario der UNEP untermauern. Allerdings wird gerade beim profitablen Klima- und Umweltschutz viel Geld investiert, um entsprechende Studien zu bekommen. Deutschland gibt Millionen für Wolken- und Atmosphärenforschung aus. Das DLR arbeitet hier eng mit der NASA zusammen, was ungefähr so ist, als wenn Monsanto Studien zu Glyphosat erstellt.

Die Bevölkerung sitzt in der Expertenfalle, muss glauben, was hochbezahlte „Experten“ jeweils ablassen. Die Klimaklempner sind nun gerade dabei, den durch „Experimente“ und Verstöße gegen ENMOD angerichteten Schaden profitabel zu vermarkten, indem man  als Klimaretter den Irrsinn etwa mit „Solar Radiation Management“ auf die Spitze treibt.

Wie kann man die umweltschädlichsten Aktivitäten stoppen, die das Klima und die Biosphäre zerstören?
Können wir verlangen, die fossilen Industrien im Auftrag der Sicherheit des Planeten aufzugeben?
Die Straflosigkeit der Entscheidungsträger von transnationalen Konzernen, Militärs oder Regierungen muss in den schwersten Fällen der Zerstörung der Lebensbedingungen auf dieser Erde aufgehoben werden.

Ja, es ist möglich! Eine internationale Strafjustiz existiert, wir alle müssen nur fordern, sie für Umwelt- und Klima-Notfälle anzupassen.

Wir fordern, dass der Ökozid als internationales Verbrechen anerkannt wird und Umweltverbrecher vor den Internationalen Gerichtshof gestellt werden! Denn der Klimawandel ist menschengemacht! Alleine 2000 Atombombentests haben der Erde schweren Schaden zugefügt, besonders die im Orbit gezündeten.

Codex Humanus


Bald glaube ich auch an Verschwörungstheorien!

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!


Als Superstar der Verschwörungstheoretiker hatten die Leitmedien Daniele Ganser schon lange im Visier. Nun hat er seinen Job bei der Uni St. Gallen verloren. Die bezahlten Trolle in den Medien fordern ja gerne „Doktorhut statt Aluhut“ – übersehen dabei gerne, dass viele Akademiker unter den sogenannten Verschwörungstheoretikern sind.


Jedenfalls ist Ganser schon deshalb ein „Star“, weil er als Historiker genaues Arbeiten und Belegen mit Quellen gewohnt ist. Bevor man seine Bücher womöglich auch noch verbietet, bitte lesen – die Quellenangaben alle selbst prüfen – wichtig! Immerhin hat sich Ganser gleich mit der NATO angelegt und deren Kriege „entzaubert“, wie auch die 9/11-Legende! Ich bete jedenfalls dafür, dass er nicht wie Jan Kuciak oder die tapfere Daphne Galizia endet.


Wenn Ganser nun keinen Lehrauftrag mehr hat, dann wird er das verkraften können, denn seine Bücher sind Bestseller. Immerhin werfen die Leitmedien, vollgepumpt mit Werbung, Ganser  vor, dass er pro Veranstaltung mehrere tausend Euro verdient. In der heutigen Zeit des gnadenlosen Profitmachens immer eine seltsame Vorhaltung.


Gerade macht auch eine Studie die Runde, mit der belegt wird, wie durch die dünne Ozonschicht viele gefährliche Strahlen bis zum Erdboden kommen. So können die Zerstörer der Umwelt nun die Chemtrailsauerei als „Klimarettung verkaufen.



Allerdings kommen die Macher der Studie ebenso wie die UNEP zur Schußfolgerung: für Gegenmaßnahmen ist es zu spät – Millionen werden erkranken und sterben. Auch die UNEP – Studie sprach ja davon, dass die Welt nur noch 12 Jahre hat – bis zum Zapfenstreich!


Diese Studie haben viele nicht ernst genommen, weil die UNEP vor Weltklimakonferenzen gerne mal die „passenden Studien“ liefert und sich schon bei der letzten ShockandAwe-Studie auf   „zwölf Jahre“ berief.


Der Herr kommt wie ein Dieb in der Nacht – heißt es in der Bibel – während viele heute wieder auf die Straße gehen, sind 80 % der deutschen Bevölkerung jedoch ganz zufrieden – noch! Auch Irlmaier deutete so was an: Die Männer sitzen beim Kartenspiel im Wirtshaus, da schauen plötzlich „Soldaten“ durchs Fenster. Wenn man bedenkt, wie viele Hunderttausend völlig unregistriert „zugewandert“ sind, dann kann man sich vorstellen, was passiert, wenn die sich militärisch organisieren, was ja bereits geschehen soll. Auch die Pro-Erdogan-Demos haben gezeigt, welche Mengen  mobilisiert werden können. Und unsere Medien berichten unterdessen, man habe Reichsbürger Wohnungen durchsucht, weil diese eine „Geheimarmee“ aufstellen wollten. Lassen wir uns also überraschen, wer da urplötzlich ans Wirtshausfenster klopft!


Ein irakischer hoher Polizeioffizier, ein harter Hund, dem der IS die Heimatstadt und sein Wohnhaus zerstörten, meinte zu westlichen Reportern, die in bemitleideten:
Kümmert euch um euer Europa, die Teufel sind längst bei Euch!


Zurück zu den Verschwörungstheorien.


Wer Flugzeugabgase nicht als harmlos akzeptiert, der ist ja heute bereits Verschwörungstheoretiker. Der Begriff wird ebenso inflationär angewandt wie „Nazi„! Allerdings glaube ich auch nicht alles ;-), wie etwa die Flat-Earth-Theorie. Andererseits habe ich persönlich die Erde noch nie aus dem Orbit gesehen.


Aber man stelle sich vor: die Erde, heute bis auf den Quadratzentimeter vom Orbit aus per Satellit gut vermessen, würde plötzlich mit der Meldung konfrontiert: Wir haben ein neues Land entdeckt. Da würde man sich schon an den Kopf fassen: Wie jetzt?


Aber genau so etwas ist beim menschlichen Körper geschehen:

Ein neues „Organ“ wurde entdeckt.

Wie viele menschliche Körper man bis heute geöffnet, operiert oder gar seziert hat – man weiß es nicht. Jedenfalls machen Chirurgen immer gerne den Witz, dass sie nie eine „Seele“ entdeckt hätten.


Kaum ein Forschungsgebiet wird so vorangetrieben, wie die Medizin. Will man doch einen „neuen Menschen“ per „Transhumanismus“ kreieren. Auch das sogenannte Gekröse kannte man eigentlich. Die inneren Organe werden durch das Gekröse an der Magenwand festgehalten. Nun ist klar: Gekröse ist selbst ein eigenständiges Organ.
Calvin Coffey, Forscher am Universitäts-Krankenhaus Limerick in Irland und seine Kollegen haben es gefunden. Mittels zahlreicher mikroskopischer Beobachtungen von Verdauungstrakt und Bauchraum über die vergangenen vier Jahre konnten die Forscher ein neues Organ ausmachen. Und das im Jahr 2018!


Erste Universitäten sollen das neue Organ bereits in den Lehrplan aufgenommen haben. Man sieht also, wie schnell es gehen kann, wenn die Medizin etwas neu entdeckt. Bei anderen Dingen ist man da zurückhaltender. Wenn es etwa um Studien geht, bei welchen die Möglichkeit besteht, dass bestimmte Herrschaften ordentlich Ärger bekommen. Wenn man etwa die Urheberschaft von Krankheiten oder gar neuen Volkskrankheiten vertuschen muss, um Schadenersatz und Ärger zu vermeiden.


Jedenfalls hat auch eine andere Neuigkeit für Aufsehen unter den wenigen Experten gesorgt, die davon erfahren haben: Viele Menschen haben heute bis zu 3 Prozent fremdes Gewebe im Körper! Man könnte an Ablagerungen aus den vielen aufgenommenen Schadstoffen denken, wie etwa Plastiknanopartikel – oder metallische Nanopartikel, die sog. Nanowhisker. Wir atmen diese heute ein, bzw. nehmen sie mit der Nahrung oder über die Haut auf. Sie reichern sich im Körper an und man wird sie nicht wirklich wieder los!


Wir bleiben bei dem Thema am Ball, wenn hier auch wegen der Brisanz wohl schnell der Mantel des Schweigens darüber gebreitet wird. So wie man über uns einen Sonnenschirm aus Nanopartikeln ausbreiten will (oder bereits aufspannt). Viele Insider sehen aber eher ein Leichentuch darin. Erste Medien, die noch vor wenigen Wochen über die „Veschwörungstheorie Chemtrails“ ihre „Hahaha-Artikel“ stülpten, schwenken nun um, und wollen die Sauerei als „Klimarettung“ verkaufen.


Evtl. ganz gut, wenn der Herr unerwartet wie ein Dieb in der Nacht kommt? Dann kann man bis zum Ende „Party“ feiern – obwohl – wenn man genau hinhört, spielt die Kapelle bereits:


Nearer my God to thee!


Codex Humanus