Kinder als Opfergabe?

Bauernopfer

Bauernopfer, um die Dame im Spiel zu retten?

Um die Götter zu besänftigen, wurden durch die Jahrtausende Opfer gebracht, auch Menschenopfer. Das geschieht heute nicht mehr so offen. Zwar sitzen einige der hohen Herren in „Clubs“, in welchen bestimmte „Opfer“ auch heute noch verlangt werden, aber insgesamt geht man da raffinierter und „verdeckt“ vor.



Dass unser Lebensstil, mit dem wir den Erdball verseuchen, Opfer fordert, das sollte dem Dümmsten klar sein, gerade zum #earthday, den wir jeden Tag halten sollten.
Die #fridaysforfuture Bewegung will nicht Opfer sein, will ihre Zukunft nicht für den Lebensstil der Vorgängergeneration hingeben. Sie sind quasi sauer, Greta will deshalb „Panik“ verbreiten. Die Enttäuschung wird entsprechend groß sein, wie die von Severn Suzuki, die bereits 1992 die „Greta“ gab!



Dabei hatte Ministerin Giffey erst noch gemahnt: Wir sollten überhaupt mal dankbar sein, in Deutschland leben zu dürfen – auch die aufgebrachten Klima-Schüler.


Kabul Kids

(piqs.de ID: da6d75b27b29b208496e80b96b14ea8e) Geopfert für die „Demokratie“ – wie viele werden für die angebliche Klimarettung geopfert? 

Denn jene Politiker, die nun endlich handeln sollen, scheren sich um Kinder eher wenig. Im Gegenteil. Die US-Schadministerin Albright verblüffte mit der Aussage, dass hunderttausende getötete irakische Kinder, „ein fairer Preis“ für die Demokratie sei, welche man dem Irak gebracht habe. Sind Greta und ihre Dummgebliebenen wirklich so naiv, zu glauben, diese Schadmentale würden was am Klima verbessern, welches sie alleine mit ihrem Militär so versaubeuteln?



Das werden die Uninformierten und Bildungsfernen gar nicht wissen, dass man bereits über den „Preis“ für die „Klimarettung“ nachgedacht hat. Denn im Falle des Falles, würden bestimmte Geoengineeringmaßnahmen zur Klimarettung Millionen Menschenleben kosten – auch Kinderleben! Kinder, die heute bereits die seltenen Erden für die Batterien der E-Autos aus dem Boden kratzen!



Tatsächlich sollten die #fridaysforfuture Kids dankbar sein, überhaupt in Deutschland leben zu dürfen, wo immerhin noch „der schöne Schein“ einer Art „Demokratie“ aufrecht gehalten wird. Das geht oft über Nacht und die Elite senkt den Daumen über ein Land – dann ist es übermorgen schon vorbei mit Nussnougatcreme zum Frühstück.


Offenbar hat man bestimmte Kollateralschäden, auch in Deutschland, in Kauf genommen, denn weltweit laufen Dutzende „Wettermaschinen“ – zu deren Betrieb man die Atmosphäre chemisch bearbeiten muss – mit fatalen Folgen – und „Opfern“ weltweit!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Christus aus dem Grab auferstanden! Aber wie schaffen wir aus Echokammer und Fliterbubble heraus unsere eigene „Auferstehung“?

Offenbarung 1,7:

Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde.


Wenn ich heute in Berlin zum Himmel sehe, dann finden sich dort überwiegend flugzeuginduzierte künstliche #Homomutatus – Zirren! Der arme Jesus, wenn er durch die Brühe und Giftsuppe kommen muss – da hätte mancher bereits die Nase voll! Ob er sich deshalb nicht sehen lässt? In Israel diskutiert und rätselt man auch, weshalb der Messiah ben David nicht kam, wo man doch so sehr auf ihn hoffte – nach alle den Zeitläufen!





Besonders zu Ostern bestaunen wir Freidenker immer wieder, wie sich die Menschen über die langen Jahrhunderte hindurch so in der religiösen Filterbubble haben halten lassen. Wir haben heute das Jahr 2019 und Archäologen und Historiker legten doch die Karten lange auf den Tisch. Allerdings sehen nur noch sieben Prozent der Christen zu Ostern den religiösen Hintergrund – alle anderen Bürger freuen sich über Freizeit, Geschenke und Abfeiern!


Wer eine Ausbildung zur sog. Führungspersönlichkeit mitmacht, der kennt das Thema ja: Gefordert wird „neues Denken“ – raus aus alten Schemen, Filterbubbles. „Kreativität der Gedanken“ ist gefordert, wie beim Brainstorming oft angewandt.



Aber neues, eigenes, kreatives Andersdenken, das ist bei der breiten Öffentlichkeit nicht so gefragt. Die Kreativen in den Werbeagenturen sprechen ihre Werbekundschaft deshalb oft mit kindlich naiver Babysprache an, als ob sie einen an der Klatsche haben, quasi „bluna“ sind?



Wir alle kennen die Geschichten der Aussteiger, etwa ausgestiegene Banker, die dann plötzlich minimalistisch daher kommen. Etwas „völlig anderes“ machen wollen, etwas Sinnvolles.
In Wissenschaft und Forschung ist das üblich, mit Theorien und Annahmen zu arbeiten, wenn man an einem toten Punkt angekommen ist. Oft zeigt sich erst nach Jahren der Irrweg oder eben die überraschende Lösung. Auch Ermittler müssen mit wenigen Beweismitteln und Zeugen zurecht kommen – erst mal mit Theorien arbeiten.


Ob man als „(Verschwörungs-)Theoretiker“ auf der richtigen Spur ist, merkt man früh an den aggressiven Reaktionen derer, die etwas zu verbergen haben. Dann wird das ganze Arsenal an Totschlagargumenten abgefeuert: Verschwörungstheorie, Spinner, Bekloppter, Nazi, Antisemit und möglicher Terrorist.


Aktuell platzen gerade eine ganze Reihe solcher angeblicher Verschwörungstheorien; Medien, die sich da weit aus dem Fenster gelehnt haben, um ihre Werbekunden bei Laune und Kasse zu halten, schweigen nun auffällig laut!


Wettermanipulation mit Ionosphärenanlagen, chemische Bearbeitung der Atmosphäre, mit schrecklichen Folgen, womöglich Einsatz von sog. #SmartDust – das alles ist seit dem #Dürresommer 2018 auf dem Tisch. Dazu kommt die CERN Physikerin Dr. Katherine Horton, die richtig harten Tobak aufs Tablett bringt. Um Gottes Willen, lass es nicht wahr sein, kann man da nur beten.


Aber Gott scheint tot zu sein?


Hat er früher schon mal eingegriffen, wenn ein übermütiger Nimrod vom Turm zu Babel „Blitze“ gegen die Götter schleuderte, wie heute Schadmentale gegen die Ionosphäre, ok, #Sintfluten sehen wir heute weltweit, und Vernichtungen, wie gegen Sodom und Gomorra auch – aber wer steckt dahinter? Ein Gott – oder seine missratenen Söhne, wie sie ein Alexander der Große einer Legende nach noch angetroffen haben will. Das Antlitz der Sphinx soll so einen Gottessohn zeigen – einen gewissen ASU!


Immerhin hören wir heute immer wieder: Kein MENSCH würde das machen.
Jetzt dämmert mit der Indusrie4.0 und sog. künstlicher Intelligenz eine „Neue Zeit“ für die Menschheit herauf. Viele werden endgültig zu nutzlosen Essern. Ob Vorhersagen, wie auf den Georgia Guidestones, bald verwirklicht werden? Viele werden von den Deagel-Prognosen gehört haben.
An erster Stelle handelt es sich bei http://www.deagel.com um eine militärische Webseite. Es gibt jede Mengen an Nachrichten zum Thema Militär, Rüstung sowie zivile Luftfahrt.
Auf der Webseite von Deagel gibt es auch eine Unterseite mit Angaben für 183 Länder. Es werden Zahlen genannt über die Bevölkerungsanzahl, das Bruttoinlandsprodukt, die Militärausgaben und die Kaufkraft. Wenn man ein einzelnes Land anklickt findet man weitere Daten zu: Währung, Landfläche, Bevölkerungsdichte, Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, Staatshaushalt, Import, Export. Diese Angaben des jeweiligen Landes werden mit den Zahlen der Welt, inkl. Prozentangaben, ergänzt.


Dort wurde  ein enormer Bevölkerungsrückgang für Deutschland vorhergesagt, der so nicht eingetreten ist. Im Gegenteil, während Yücel sich noch freute „Hurra, Deutschland schafft sich ab!“ – haben wir heute durch die Zuwanderung 82 Millionen Bürger auf dem Siedlungsgebiet der BRD/ehem.DDR. Evtl. hat sich Deagel zu sehr auf die meist zutreffenden Vorhersagen von #STRATFOR verlassen, nach der ein Krieg EU-Russland unvermeidbar ist – die Mobilmachung ist bereits abgeschlossen.


Leider haben wir alle keinen Zugang zu Vorgängen der hohen Politik, besonders dann nicht, wenn sie geheim gehalten werden.


Durch die Vorgänge in Sura wurde der Vorhang allerdings ein wenig gelüftet. Wie sich das auf den geplanten Krieg EU-Russland auswirkt, wissen wir nicht. Jedenfalls ist einiges los, hinter dem Vorhang!


Da sind wir wieder beim auferstandenen Jesus. Spielt er noch eine Rolle? Mittlerweile glauben mehr an das Fabeltier #Buraq, als an ihn. Was ist mit jenen Kräften, welche die Präastronautik so befeuert haben, den umtriebigen #Nephilim, von den Sumerern Anunnaki genannt?
Was ist mit den weltweit gesichteten außerirdischen Raumschiffen, bereits in der alten Indus-Zivilisation gut bekannt, wo eine Inanna in einem eigenen Kampfjet durch die Lüfte düste? Die Bundesregierung will ihre UFO-Akten nicht offenlegen! Man brauche einen „Wissensvorsprung“, so die Begründung.


Was immer Nimrod für Speere gen Himmel warf, die den Zorn der Götter erregten, welche Speere werden sie evtl. wieder verärgern? Oder ist Gott doch tot, bzw. gar nicht existent, wie die quäkende Stimme von Hawkings behauptete?


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Exarchia – Anarchia -ANTIFA ausgebootet?

Exarchia (griechisch Εξάρχεια) ist ein Stadtviertel nördlich des Zentrums der griechischen Hauptstadt Athen, das lange als Studentenviertel und Szenetreffpunkt galt.


Schon traditionell nehmen hier Protestaktionen und Demonstrationen ihren Ausgang. Im November 1973 begann hier der Aufstand am Polytechnikum gegen die Herrschaft der Militärjunta, der nach einigen Tagen blutig niedergeschlagen wurde. Seit Jahren gilt Exarchia insbesondere als Zentrum von anarchistischen Autonomen, die regelmäßig an politischen Kundgebungen und Demonstrationen „teilnehmen“. Das Stadtviertel wird daher gerne als Anarchia bezeichnet.


Im März 2009 rissen Bewohner des Stadtteils Pflaster und Asphalt eines Parkplatzes auf und pflanzten Büsche und Blumen ein, um einen Park anzulegen. Außer dem kleinen Strefi-Hügel gab es bis dahin keine Grünfläche in Exarchia. (Quelle Wikipedia)


Am 6. Dezember 2008 wurde der 15 Jahre alte Alexandros-Andreas Grigoropoulos in Exarchia von Polizisten erschossen. Daraufhin brachen in Athen und anderen griechischen Städten schwere Unruhen aus, bei denen zahlreiche Geschäfte, Banken und Autos in Brand gesetzt wurden. Bereits 1985 waren landesweite Unruhen ausgebrochen, nachdem der 15 Jahre alte Michalis Kaltezas von Sicherheitskräften durch einen Kopfschuss getötet worden war.


Regelmäßig flammten seither Unruhen auf, zum Todestag des jungen „Anarchisten“!



Stavros Balaskas, Vizepräsident der griechischen Föderation der Polizeibeamten, schlug nun am 6. April 2019 Alarm. Allerdings weniger wegen der „Anarchisten“:

„Das Quartier hat… Züge, Kompanien, Bataillone, Kalaschnikows. Ich weiß nicht mehr, ob wir als Polizei das politische Mandat haben, das Gebiet zu räumen. Diese Region ist jetzt Sache der Armee.“


„Es hat jetzt zu viele illegale Einwanderer in Exarchia, die Drogenhändler [und] Waffenhändler sind… sie haben im Wesentlichen den ganzen Ort übernommen.“Michalis Chrysochoidis, ehemaliger griechischer Minister für Bürgerrechte, der für die Auflösung der inländischen Terrororganisation „17. November“ im Jahr 2002 verantwortlich war, 8. April 2019.


In Exarchia hatten linke anarchische Gruppen, die kriminelle Aktivitäten durchführen und Anwohner terrorisieren, zusammen mit Migranten eine „No-Go-Zone“ geschaffen, wo selbst die Polizei Angst hat davor, sie zu betreten.


Aber das kennen wir mittlerweile europaweit. Seltsame Grauzonen und fließende Übergänge zwischen bestimmten „Gruppen“! Besonders da, wo die einen Drogenkonsumenten sind, die anderen die Dealer! Siehe dazu die jüngsten Entwicklungen im „failed-state“  Berlin! 



Interessante Parallelen sind zu sehen: In Italien verdiente die Mafia schönes Geld an der sog. #Seenotrettung, schleppte allerdings die #BlackAxe ein, die dann schnell versuchten, der einheimischen Mafia das Wasser abzugraben. Nach bestialischen Ritualmorden, die ganz Italien in Angst und Schrecken versetzten, Ereignisse, die bei uns der #Lückenpresse zum Opfer gefallen sind, zog Salvini quasi in Notwehr die Bremse, um die eigene Bevölkerung zu schützen. Mittlerweile warnt der deutsche BND vor der nigerianischen Mafia, die ja ungehindert zuwandert, während die Bundeswehr Jagd auf „Piraten“ macht und an zwölf Einsatzorten den Terror bekämpft.


antifa_traum_wirklichkeit


In Exarchia zeigen die Migranten nun auch der verdutzen ANTIFA, wo der Barthel den Most holt. So kann es gehen: Die Geister, die ich rief!



 

Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Operation Popeye – Let’s do mud instead of war!


Eigentlich sagt man:

Make Love, not War!

Während des Vietnamkrieges sagte man

Make Mud, during War!

Die Operation Popeye (Projekt Controlled Weather Popeye / Motorpool / Intermediary-Compatriot) war ein stark klassifiziertes Programm zur Änderung der Wetterbedingungen in Südostasien zwischen 1967 und 1972 . Die Cloud-Seeding- Operation während des Vietnamkrieges lief vom 20. März 1967 bis zum 5. Juli 1972 in dem Versuch, die Monsunzeit zu verlängern , insbesondere über Bereiche des Ho-Chi-Minh-Pfades . Die Operation wurde genutzt, um Regen zu induzieren und die ostasiatische Monsunzeit zu verlängern, um die Bemühungen der US-Regierung im Zusammenhang mit dem Krieg in Südostasien zu unterstützen.


Über Jahre hinweg großflächigen Eingriff ist Wetter, dazu riesige Flächen entlaubt. Heute weiß man ganz gut, dass das Wetter nicht an Landesgrenzen halt macht. Wenn man an einem Ort das Wetter manipuliert, dann kann der Effekt tausende Kilometer entfernt Jahre später eintreten. Und tatsächlich gab  es weltweit Wetterchaos – wie aus heiterem Himmel, wie es selbst alte Menschen nicht kannten. Die Mietmaul-Meteorologen hatten alle Hände voll zu tun, um alles als „völlig normal“ zu verkaufen – bis heute!


Nach dem Vietnamkrieg verbot die UN mit der #ENMOD solche Aktivitäten, was den Großmächten relativ egal war. Man wollte lediglich kleinere Länder davon abhalten, diese relativ preiswerte Möglichkeit zu nutzen, beim Feind mächtig Schaden anzurichten.


Über die Jahrzehnte hat man da trotz Verbot kräftig weiter geforscht und alle kritischen Nachfragen sofort in die #Verschwörungstheorie verortet.


Climate Change Through Climate Engineering Header
Im Dürresommer 2018 dann die Sensation: Russen und Chinesen ließen die Bombe platzen und zeigten die Möglichkeiten ihrer Ionosphärenanlage in Sura. Gleichzeitig kündigten die Chinesen an, am südchinesischen Meer die größte Ionosphärenanlage der Welt zu bauen, bei uns als HAARP bekannt. Mehrere Dutzend solcher Anlagen soll es heute weltweit geben, ein halbes Dutzend ist als „Forschungsanlage“ gut bekannt.
Russen und Chinesen erklärten den erstaunten Experten: Die Zeit der Forschung ist vorbei, jetzt wird nach Bedarf eingeheizt – und zwar richtig! Aber viel erklären brauchten sie nicht, denn die NATO-Militärs wissen ganz gut Bescheid, was mit HAARP alles möglich ist.


Eine Anfrage von mir bei der Bundeswehr ergab die übliche Antwort: Wir wissen von nix, aber das nach bestem Wissen und Gewissen.


Nachdem die Russen und Chinesen an die Öffentlichkeit gingen, wohl um eine letzte Warnung gegen den NATO-Aufmarsch zu geben, schwiegen die Mainstream-Medien einerseits geschlossen, feuerten aber nochmal wie im Wahn auf die Chemtrailgläubigen. Nicht nur Nazis, sondern mögliche Terroristen seien das, konnte man im TV vernehmen. Denn die chemische Bearbeitung der Atmosphäre hängt eng mit den Ionosphärenanlagen zusammen, mit fatalen Folgen für die Bevölkerung: Millionen könnten erkranken und sterben, was dann eines der größten Verbrechen an der Menschheit wäre.


Hierzu bitte nochmal das Video über Wetterkrieg aus dem Jahre 2009 ansehen, das schon recht deutlich wird, wenngleich man immer wieder mal den #Frame #Verschwörungstheorie einstreuen musste, um überhaupt über das Thema senden zu können.



Nun, zehn Jahre später werden also aus der Theorie endgültig traurige Wahrheiten und Gewissheit, wenngleich die breite Bevölkerung völlig uninformiert bleibt.


So wissen die #Fridaysforfuture Schüler nicht annähernd, auf welchem „Sumpf“ ihre Zukunft steht. Greta wurde von uns Freidenkern mehrfach informiert und wartet wohl noch ab, bis sie „unangreifbar“ wird. Immerhin sehen manche in ihr schon eine Art weiblichen Jesus, aber da wissen wir ja, wie das aus ging, als er die „Wahrheit“ verkündete.


So bleibt Greta auch folgerichtig noch diffus, noch! Immerhin hat sie mit der #Flygksam Bewegung bereits ein Zeichen in die richtige Richtung gesetzt – auch hier schweigen die deutschen Medien wieder einmal lautstark. Warten wir also 2019 ab, was Russen und Chinesen dann vorführen: Kommt diesmal eine kleine Eiszeit?

Wintereinbruch


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Der Traum vom eigenen Königreich


Adrian Ursache selbst wollte nicht #Reichsbürger genannt werden. Aber das bestimmen heute ja heute immer andere, wie man gelabelt wird. Weil er auf einen Polizisten geschossen hatte, wurde er nun zu sieben Jahren Haft verurteilt!


Dass das mit den „selbstregierten Königreichen und autonomen Gebieten“ nix werden kann, hätte man   von den linken Autonomen lernen können, die über viele Jahrzehnte versucht hatten, eigenständige „autonome Wagenburgen“ oder gar eine „Republik freies Wendland“ zu errichten.



So wie viele Reichsbürger nicht „Reichsbürger“ genannt werden wollen, so sprechen die Linken heute auch von „autonomen Freimräumen“! So heißt es auf einer Webseite der linken „Rigaer94-Freunde“: „Der Staat und die Bullen geben sich wie immer alle Mühe selbstverwaltete Freiräume abzuschaffen.“



So weit ist man da von den Reichsbürgerträumen gar nicht verschieden. Doch die Autonomen sehen sich nicht nur von den „Bullen“ bedroht, sondern ausgerechnet von jenen Reichsbürgern, die auf ihre „Freiräume“ Anschläge verüben würden.


Richtig autonom, d.h. dann: Keine Elektrizität, kein Wasseranschluss, keine Heizung, weder Internetanschluss noch Trinkwasser. Ein ganzjähriges Leben wie auf dem Campingplatz, das führen die Bewohner der Berliner autonomen Wagenburgen.
In Berlin gibt es allerdings nur noch wenige Wagenburgen und autonom besetzte Freiräume. – die bekanntesten stehen in Friedrichshain, Kreuzberg und Treptow. Auch diese Leute möchten nicht gerne „Autonome“ genannt werden, weil dieser #Frame entsprechend als „linksradikal“ besetzt ist, ähnlich wie der #Frame Reichsbürger negativ geladen ist. Und man wolle doch nur einen alternativen Lebensstil leben, frei von Zwängen, wie regelmäßige Arbeit!


Kaum noch bekannt, dass am Gelände der East-Side-Galerie 1996 eine autonome Wagenburg geräumt wurde: Die Räumung war laut Innensenator Jörg Schönbohm (CDU) »zum Schutz der Gesundheit, der Umwelt sowie der Inneren Sicherheit und Ordnung zwingend geboten« Grüne erregten sich und sprachen vom „Putzzwang“ des Senators! Das Gelände war damals ein Kriminalitätsschwerpunkt in Berlin.


Bekannt war die autonome Rollheimer Wagenburg am Potsdamer Platz! Im Wagen zu wohnen sei längst kein Ausdruck mehr, Obdachlosigkeit zu kaschieren, sagt der Soziologe Andrej Holm von der Humboldt-Universität: „Das solidarische Leben in einer Gemeinschaft, eher spartanisch und im Einklang mit der Natur, gilt vielen Menschen als attraktiv.“ Holm wollte ja unter Müller Staatssekretär für Bauwesen im #r2g Senat werden, was aber an seiner DDR-Stasi-Vergangenheit scheiterte.


Anfang der 1990er-Jahre, nachdem Berlin wieder Hauptstadt war, wurde der Ton rauer. Denn eine autonome Wagenburg wirke „mietdämpfend“ und verscheuche Investoren. Politiker sahen auftragsgemäß Wagenplätze zunehmend als Hindernisse für Investoren. Von „furchterregend aussehenden Leuten“, „Slums in bester Lage“ und „Gefährdung der öffentlichen Sicherheit“ war die Rede. Der schwarz-rote Senat beschloss 1991, die Innenstadt von Wagenburgen frei zu machen. Es kam zu spektakulären Räumungen. 1993 gingen 900 Polizisten am Engelbecken zwischen Kreuzberg und Mitte mit Räumpanzern gegen 70 Bewohner der Waldehalde vor. Nach Berichten über Kriminalität und Verslumung wurde 1996 der Wagenplatz hinter der East Side Gallery geräumt.




Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00



Heute haben wir eine knappe Million Obdachlose in Deutschland und private Spender geben „Little Homes“ Minibehausungen an Wohnungslose, damit die wenigstens im Winter eine kleine Minibehausung haben!


Griechenland fordert Reparationen!

Bei der Rettung Griechenlands und dem aufgespannten Finanzschirm, tat sich Deutschland als peinlicher Selbstdarseller hervor. Damals wurde von möglichen Milliardenverlusten für Deutschland gesprochen, dann aber über 3 Milliarden an Zinsen verdient.



Über 270 Milliarden Euro bekam Griechenland zur Rettung seines überschuldeten Staatshaushalts an Krediten. Von den Zinsgewinnen profitierte Deutschland schön. In etwa die gleiche Summe fordert nun Griechenland von Deutschland, das ja Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist, aber auf den 2+4 – Vertrag verweist, der  den bis heute fehlenden Friedensvertrag überflüssig machen soll. Hier widersprechen viele Experten allerdings. Sollte die Angelegenheit vor den Internationalen Gerichtshof gehen, wird wohl jahrelang verhandelt werden, denn wie auf allen anderen Gebieten werden dann namhafte Experten aufgefahren, die eine jeweils völlig andere Rechtslage vorbringen werden.

2plus4 Unterschrift Genscher

Unterschriften von Genscher


So könnte aber Deutschland auch daran denken, es einfach wie die USA zu machen und dem Internationalen Gerichtshof die lange Nase zeigen: Erkennen wir nicht an! Dazu bräuchte man aber  entsprechendes Militär, wie die USA, wenn man solche Kapriolen drehen wollte.


US-Präsidenten wurden bisher immer entsprechend gebrieft, dass sie beim Besuch in bestimmten Ländern „nichts Falsches sagen„, das zu „Entschädigungsforderungen“ führen könnte.
Denn stellen wir uns mal vor, die USA, die großen ehemaligen Kolonialmächte oder gar die Briten, würden für all den über Jahrhunderte angerichteten Schaden nach-zahlen müssen.


Und da kommt u.U. noch ein ganz harter Hund auf bestimmte Nationen zu, die sich seit Jahren nicht um die #ENMOD-Konvention scheren, massiv am Wetter spielen. Denn Russen und Chinesen haben 2018 ihre Ionosphärenanlagen aufgedeckt und NATO und USA in eine missliche Lage gebracht, denn man zeigte internationalen Experten, was da alles möglich ist, die „Forschungsphase“ ist längst vorbei, man kann das Gegenstück zu HAARP als „Waffe“ einsetzen.


Alleine 2000 größere Geoengineering-„Experimente“ weltweit, haben enorme Schäden an Umwelt und Menschenleben gefordert. Was #HAARP und die sog. #Russenpeitsche anrichten können, ahnen wir schon lange. Kriegshandlungen werden oft auffällig von „Wetterphänomenen“ begleitet. Oft gibt es jahrelange Dürren, welche einen Kriegsgegner schwächen, oder ein Land wird durch Wetterchaos destabilisiert, kann dann wie eine reife Pflaume gepflückt werden. Wo man bisher immer die Dummdödel-Frames: #Aluhut und #Verschwörungstheorie ziehen konnte, haben Russen und Chinesen nun die Karten auf den Tisch gelegt.


Mal sehen, was 2019 noch kommt, denn die Ionosphärenanlagen hängen eng mit der chemischen Bearbeitung der Atmosphäre zusammen, bekannt als #Chemtrails!
Ob das dann öffentlich geschieht, oder wieder hinter die Kulissen genommen wird, werden wir sehen. Für Bildungsferne und Luluhutträger dürfte das egal sein, denn die leben ohnehin in ihrer kleinen cremig-eingetrübten Filterbubble!


Osterwunder von Paris: 16 Heilige „entschweben“ vor Brand von Notre Dame in den Himmel!


Die Kathedrale Notre Dame stand in Flammen. Spontan versammelten sich Menschen vor dem christlichen Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert und sangen, viele beteten oder weinten. Während weltweit live berichtet wird, zeigte die ARD eine Folge der Sendereihe „Erlebnis Erde“ und verzichtet auf einen ihrer „Brennpunkte“, die sie sonst bei weitaus geringeren Anlässen vom Stapel lässt.


Die einen trauern – die anderen haben für diese Gefühle wenig Verständnis: Sie instrumentalisieren den Brand, um auf „ertrinkenden Mittelmeerflüchtlinge“ aufmerksam zu machen. Und in Teilen der muslimischen Welt – herrscht zumindest in Social Media Foren  – offene Freude.


Als ob es die Heiligen geahnt hätten, entschwebten sie kurz vor dem Brand: In Paris haben sich 16 Heilige von den Türmen der berühmten Kathedrale Notre Dame in den Himmel erhoben. Quelle



Christliche Kirchen sind seit einiger Zeit auch gerne genommene Ziele für Silvesterrakten, siehe den Kölner Dom, der aber eine bessere Brandvorsorge hat, als Notre Dame.
Brandanschläge auf Kirchen gehören leider nicht so zu dem Nudging-Repertoire womit Mietmaulmedien ihre Leser sedieren. Man schweigt. Wie man auch zum „brennenden Himmel“ schweigt, an dem wirkliche Brandstifter herum doktern und manipulieren.


Europäische Kirchen: Jeden Tag vandalisiert, vollgekotet und angezündet!


In Deutschland wurden allein im März vier separate Kirchen vandalisiert und/oder abgefackelt.

„Hierzulande herrscht ein schleichender Krieg gegen alles, was Christentum symbolisiert: Angriffe auf Gipfelkreuze, auf Heiligenfiguren am Weg, auf Kirchen […] und neuerdings auch auf Friedhöfe.“ Quelle 

In praktisch jedem Fall von kirchlichen Angriffen verschleiern Behörden und Medien die Identität der Vandalen, außer es handelt sich um rechte Schmierereien, wobei man sich heute nicht wirklich sicher ist, ob jedes Hakenkreuz von „Rechten“ geschmiert wurde.


Kaum jemand schreibt und spricht über zunehmende Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich wie in Deutschland beredtes Schweigen. .. Im Gegenteil, Politik und religiöse „Würdenträger“ nehmen an Eröffnungen der heute zahlreichen #Fatih Moscheen teil, Mehmed II. gewidmet.


Im Februar entweihten und zerschlugen Vandalen Kreuze und Statuen in der Kathedrale Saint-Alain in Lavaur, Frankreich, und verstümmelten die Arme einer Statue eines gekreuzigten Christus auf verspottende Weise. Außerdem wurde ein Altartuch verbrannt.



In Frankreich werden im Durchschnitt jeden Tag zwei Kirchen entweiht. Laut PI-News, einer deutschen Nachrichtenseite, wurden 2018 in Frankreich 1.063 Angriffe auf christliche Kirchen oder Symbole (Kruzifixe, Symbole, Statuen) registriert. Gleichzeitig steigt aber auch der Antisemitismus enorm an, so dass jedes Jahr tausende Israelis und Juden Frankreich verlassen, fast eine Alijah!



In manchen deutschen Städten vergeht nicht ein Tag mit Angriffen oder Zerstörungen christlicher oder jüdischer Symbole.


Besonders fatal sehen es Historiker und Staatsrechtler, dass ausgerechnete Parteien mit einem „C“ im Namen, die Axt ans christliche Abendland gelegt haben. Im Zusammenspiel mit Mietmaulmedien demontieren die Strategen gerade die Demokratie und den Rechtsstaat, zur Freude vom Militärisch-Industriellen-Komplex, der bald seine Deals ohne große Geheimhaltung durchziehen kann. In der neuen EUdSSR.


 

CNN und Greta Thunberg!


Wir sehen ja gerade das Schmierentheater, wie Regierungen, die mehr oder weniger halbherzig Greta belobhudeln, sich hinter den Kulissen mächtig fetzen und vorwerfen: Rüstungsausgaben sind zu niedrig.


Das heißt, der #Klimakiller Nr. I soll weiter ausgebaut werden, während man vordergründig hintervotzig das #Klima beweint. Wie widerlich!


Aber auch CNN spielt hier eine seltsame Rolle, den sie sollten, wie die Dailymail, dem Bürger ALLE Informationen bieten, damit der sich selbst ein Bild machen kann. Die #fridaysforfuture Schüler können davon nichts wissen, wie die UN schon vor vierzig Jahren per #ENMOD verboten hat, das Wetter zu Kriegszwecken zu manipulieren, oder Erdbeben und Fluten künstlich zu erzeugen. Davon wissen die Erwachsenen nämlich auch so gut wie nichts, denn es galt bisher als Geheimnis bzw. war als „Verschwörungstheorie“ gedeckelt!


Jedenfalls dürfen wir uns auf 2019 freuen, denn da wird der „menschgemachte #Klimawandel“ ganz neu beleuchtet – im #JahrdesLichtes!



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Immer mehr Menschen „erwachen“ doch Jesus schläft im Sturm?

Jesus schläft im Sturm, die #Aufgewachten Jünger ängstigen sich! Jesus beruhigt den Sturm, und lägt sich wieder schlafen.



Was lernt uns das, wie wir #Freidenker, grammatikalisch nicht ganz richtig, fragen, (um Luluhutträgern die Möglichkeit der Berichtigung zu geben) die wir ja selbst nicht unbedingt bibelgläubig sind, zumal die Wahrscheinlichkeit, dass Jesus nie gelebt hat, heute größer ist, als das, was die biblischen Legenden erzählen. Zumal ja heute Übersetzungen aus dem Aramäischen ganz neue „Deutungen“ zulassen.


Trotzdem haben wir hier eine schöne Allegorie für unsere Zeit, in der neue Jesulein versuchen, den Sturm aka #Klimawandel per Geoengineering zu „beruhigen“! Doch wie der „Zauberlehrling“ walle, walle, machen sie den Sturm nur noch wütender.



Nach 2000 größeren #Geoengineering-Experimenten, kam es weltweit zu #Wetterchaos, das man dann wieder lukrativ als #Klimawandel verkaufte, fett Kohle verdiente, wie Klima-Voldemort-Gore oder Klima-Mephisto „John“ S.



Die falschen Messiasse sammeln um einiges mehr Jünger um sich – #Klimajünger der neuen #Klimakirche! Aber Jesus ist auch ein bisschen selbst schuld, lässt er sich doch seit 2000 Jahren nicht mehr blicken. Evtl. baut er ja an der versprochenen „Neuen Welt“, wie er versprochen hatte:


Offenbarung 21,4: und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.


Jesaja 65, 17: Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, daß man der vorigen nicht mehr gedenken wird noch sie zu Herzen nehmen; 18 sondern sie werden sich ewiglich freuen und fröhlich sein über dem, was ich schaffe!


Na gut, auch da springen so lange die neuen Messiasse in die Presche und basteln selbst an der „Neuen Weltordnung“ #NWO.



Evtl. wird dann eine Rückkehr Jesus ganz überflüssig?
Lassen wir uns überraschen!


 

Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Am 19. April 1967 starb mit 91 Jahren Konrad Adenauer

Adenauer

Quelle: CDU Wahlwerbung https://youtu.be/CyH49o5uQ5Q

400 Millionen Menschen rund um den Erdball verfolgten die Live-Übertragung aus dem WDR.


Am 19. April 1967 starb mit 91 Jahren

Konrad Adenauer


Der Steuermann und erste Kanzler der Bundesrepublik wurde in Köln zu Grabe getragen. Es bleibt bis heute die größte Trauerfeier in der Geschichte der Bundesrepublik. Sein Tod war das Ende einer Ära in ganz Deutschland. Aber vor allem für das Land NRW.



Adenauer, bis heute eine legendäre politische Persönlichkeit, wenngleich auch hier die Erinnerung verblasst, für viele junge Menschen, ist er kaum noch ein Begriff.



Ich kann mich noch erinnern, wie ich an der Hand meines Vaters am Aushang der Bayerischen Rundschau stand, wo die aktuelle Tageszeitung in Teilen aus gehangen war. Wichtig für alle Arbeiter, die sich, so wie wir, nicht einmal eine Tageszeitung leisten konnten.
Damals hatten die Alliierten noch die absolute Oberhoheit über die deutschen Medien, so wie heute der MIK und die Lobbyisten, und man erfuhr nur sehr stark gefiltert, was los war – zumindest als Prekariat! Viel geändert hat sich da nicht, obwohl wir heute das WWW mit seinen Möglichkeiten der internationalen Information haben.


So hatte Adenauer die Gnade der internetlosen Zeit. Heute werden bestimmte Entscheidungen Adenauers doch sehr kontrovers diskutiert. Wäre es evtl. doch besser gewesen, Deutschland „neutral“ zu halten?


Besonders verstörend sind die Vorgänge um Globke und Fragen zu GG 146 und besonders GG139! Da soll es ganz pikante „Deals“ gegeben haben! Aber alle Fragen zur fehlenden Verfassung und Friedensvertrag werden regelrecht niedergeknüppelt – ein bisschen zu auffällig!



Aber wie auch immer, heute wird die Welt von Kräften und Mächten regiert, wie einem Großcomputer #Aladdin, die mehr Entscheidungen treffen, als Politiker. NWO und Globalisierung walzen jede Graswurzelbewegung nieder, die ja eine Demokratie ausmachen und beflügeln sollte, alle Entscheidungen werden diffus von oben herab getroffen. Da sollte man sich durch den Brexit keinen falschen Illusionen hingeben! 


In der 40. Sitzung des Bundestages am 23. Februar 1950 erregte sich der  Abgeordnete Renner (KPD): Es ist ein unerträglicher Zustand, dass die Abgeordneten es sich gefallen lassen müssen, ihr Wissen über die politischen Vorgänge aus der Zeitung zu erhalten. Schluss mit dieser Geheimpolitik der Adenauer-Regierung! 


Aber Geheimpolitik müssen wir uns in Täuschland bis heute gefallen lassen, denken wir nur an TTIP oder aktuell die Geheimhaltung zu Details des Waffendeals mit Saudi Arabien!


Wollte man in Deutschland wieder ein Vertrauen in die Politik gewinnen, bräuchten wir einen echten   Freedom of Information Act (FOIA), wie das seit  1967 in den USA in Kraft getretene  Gesetz zur Informationsfreiheit,  welches  jedem[1]das Recht gibt, Zugang zu Dokumenten von staatlichen Behörden zu verlangen.


Tatsächlich konnte ich deshalb vor Jahren schon weit in die Unterlagen der DARPA recherchieren, wo zu meiner Überraschung große Teile der Kosten für HAARP über den Haushalt des Präsidenten abgewickelt wurden.


Und hier schließt sich der Kreis zur Geheimpolitik Adenauers: Sollte der deutschen Bevölkerung, nicht endlich alles aufgedeckt werden? Gerade jetzt, wo Russen und Chinesen mit ihren Ionosphärenanlagen weit in Vorlage  gegangen sind?


Aber gerade bei möglichen Verstößen gegen #ENMOD sehen wir das Problem bei vielen „geheimen Vorgängen“ bei „alten Akten, die manchen Politiker regelrecht verfolgen„! Unter Umständen würde Anklage oder gar Gefängnis drohen? Und warum sollte man heute so ein Risiko eingehen, wo das bisschen Restdemokratie ohnehin von NWO und Globalisierung weggespült wird?


Aber Deutschland wird bald andere Sorgen haben! Dann heißt es: Rette sich, wer kann!?


Jedenfalls hatte Erich Kästner (Freimaurer?) solche depressiven Vorstellungen. Sollte es wirklich in so eine Richtung gehen, wie sie auch die Georgia Guide Stones behaupten, dann sollten wir für eine „Palliative Sedierung“ dankbar sein, in der sich viele Menschen heute offensichtlich bereits befinden.


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00



Aber Gott sei Dank, wir wissen ja: KEIN MENSCH, würde so etwas machen! Kein MENSCH? Also Außerirdische? Unverantwortlich, wie manche Politiker, herumtorkelnd, der Bevölkerung zusätzliche Angst machen – auch wenn es nur Versprecher sind:



Um auf die Politik zurück zu kommen: